Vorschlag aus Basel

04. Januar 2015 08:13; Akt: 04.01.2015 08:13 Print

Kantonale Kontrollschilder sollen verschwinden

In der Schweiz soll es nur noch fünf Kontrollschilder mit überregionaler Kennzeichnung geben. Dies fordert der Verein «Regio Basiliensis».

storybild

Nach dem Vorschlag von «Regio Basiliensis» sollen die kantonalen Nummernschilder verschwinden. (Bild: Keystone/Salvatore di Nolfi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Regio Basiliensis» kritisiert, in der Schweiz herrsche auf den Autos ein Kantönligeist. «Die kantonalen Nummernschilder widersprechen der Realität im Lebensalltag. Sie sollten durch Kontrollschilder mit überregionaler Kennzeichnung ersetzt werden», sagt Geschäftsführer Manuel Friesecke in der «Schweiz am Sonntag».

Gemäss der Idee von Friesecke soll es künftig nur noch fünf verschiedene Autokennzeichen in der Schweiz geben. So beispielsweise in der Nordwestschweiz (Solothurn, Aargau und beide Basel) das Kennzeichen NWCH eingeführt werden. Nicht die Kantonsgrenzen sollen entscheidend sein, sondern wie die Gebiete gesellschaftlich und wirtschaftlich miteinander verknüpft sind.

An der Föderalismuskonferenz in Solothurn unterbreitete Friesecke seinen Vorschlag Politikern – darunter Bundesrätin Simonetta Sommaruga. «Wir müssen das Denken in grossen Räumen fördern, viele Bürger sind sich zu wenig bewusst, dass die politischen Grenzen oft gar nicht mehr entscheidend sind», so die Begründung Frieseckes.

(woz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Simona am 04.01.2015 08:21 Report Diesen Beitrag melden

    Non sense

    Vielleicht könnten ja auch alle Kantone/Städte und Ortschaften nur noch den selben Namen haben? Warum immer alles kompliziert machen und nicht einfach einmal so belassen wie es ist?

    einklappen einklappen
  • Hugo Amrein am 04.01.2015 08:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leidet der Kopf an Unterkühlung?

    Zum Glück gibt es in der Schweiz und in der Welt keine grösseren Probleme als das da.

    einklappen einklappen
  • Heinz Hotz am 04.01.2015 08:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Scherz

    War dooch 1. Januar und nicht 1. April

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reto am 05.01.2015 20:34 Report Diesen Beitrag melden

    Blick in die Nachbarländer

    Ein Blick nach Österreich sagt: Wappen haben auch in moderneren Systemen Platz. Ein weiterer Blick nach Italien und Frankreich sagt: Man kann auch ein national einheitliches System haben und trotzdem Wappen auf die Nummern pappen (z.B. Bozen, Trento). Diese Wappen sind wie die Kantonswappen am rechten Rand der Nummer, allerdings aber farblich abgegrenzt um zu zeigen, dass es keine notwendigen Info sind. Ein weiterer Blick nach Italien (altes System) sagt: Wenn man ein nach Provinzen unterteiltes System hat und die Nummern knapp werden, kann man ohne Probleme Buchstaben in die Nummern nehmen.

  • Matze am 05.01.2015 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    zu viel Zeit

    ich glaube manche Leute haben zu viel Zeit und Geld! Und dann diese Idee......einfach nur traurig...

  • Cellius am 05.01.2015 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    Unnötige Geldverschwendung

    Absolut sinnelose Geldverschwendung und die CH Autonummern haben ja schon fast eine Tradition. Selbst Ausländer finden wir haben schöne und vorallem klar verständliche Nummernschilder. Wozu also Geld für die Umsetzung dieses Hingespinst ausgeben.

  • sonja am 05.01.2015 08:19 Report Diesen Beitrag melden

    Kantönligeist

    und wie es es mit den Steuern, Krankenkassenprämien etc.????? werden die auch einheitlich, oder herrscht dort weiter der Kantönligeist??????

  • Yücel Kaya am 05.01.2015 00:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also bitte...!!!

    Jetzt mal ganz ehrlich... habt ihr ansonsten keine bedeutende Anliegen? Die Politik soll dem Vol dienen und nicht den Eigeninteressen! Es kann doch nicht sein das wir, das Volk, über solche Absurde Themen diskutieren sollen während ganz viele andere dringlichere Problemstellungen auf und warten! Wenn euch langweillig ist, sucht euch einen anderen Job... Die Politik ist kein Spielplatz eurer Fantasien!

    • keme am 05.01.2015 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      jaja

      und trotzdem tun wir es mit über 1000 beiträgen inkl. deinem.

    einklappen einklappen