Kalt und nass

26. Oktober 2012 13:16; Akt: 26.10.2012 16:08 Print

Schneewarnungen fürs Flachland

Jetzt wirds weiss: Die Schneefallgrenze fällt am Wochenende in den Keller. Im Flachland sind bis zu 15 Zentimeter möglich. Leiden könnte der Verkehr - und der schneereichste Ort der Schweiz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die einen freuts, den anderen grauts - der erste Schnee kündigt sich an. Und das nicht zu knapp: SF Meteo warnt vor «ergiebigem Schneefall» in der Stadt Zürich. Mit Verkehrsbehinderungen ab Samstagnachmittag müsse gerechnet werden. Bis zum Sonntag soll es gemäss Meteonews zwischen 5 und 15 cm Neuschnee geben, in den Bergen sogar bis zu 30 cm. Nächte mit Minustemperaturen und Tage mit Höchstwerten zwischen 2 und 6 Grad lassen das schöne Weiss dann auch nur langsam verschwinden.

Wenn der Winter ins Land zieht, zieht er vor allem nach Braunwald: Das kleine Dorf im Kanton Glarus führt die Top Ten der schneereichsten Ortschaften in der Schweiz an (klicken Sie sich durch die Top Ten in der Bildstrecke). Insgesamt rund 9 Meter Neuschnee fallen in einem durchschnittlichen Winter. Auf der Europa-Rangliste schafft es Braunwald damit sogar auf den vierten Platz.

Doch wer jetzt sein Snowboard oder seine Skis packen und sich den ganzen Winter in Braunwald verschanzen will, sei gewarnt: Schneereich bedeutet nicht schneesicher. Das kleine Dorf, das sich in der hintersten Ecke des «Zigerschlitz» an markante Bergspitzen schmiegt, ist nicht gerade ein sicherer Wert für Schneesportler. Braunwald wird zwar dank seiner Lage wenn eingeschneit, dann so richtig, doch die Tourismus-Verantwortlichen verweisen lieber auf ihre Sonnenterrasse. Denn brennt die Sonne auf das Dorf nieder, ist die weisse Pracht schnell verschwunden.

Der Nordwest-Wind bringt Schnee

Christoph Meier, technischer Leiter der Sportbahnen Braunwald, kümmert das wenig - auf den Ruf als schneereichster Ort der Schweiz will man ohnehin nicht setzen. «Wer will schon in ein Dorf, wo es die ganze Zeit wie aus Kübeln schüttet? Wir werben lieber damit, dass wir – trotz des vielen Schneefalls – auch eine Sonnenterrasse sind.» Im autofreien Braunwald setze man auf Familien, nicht Hochleistungssportler. «Unsere Gäste wollen in erster Linie in der Sonne liegen und den Tag geniessen, nicht hunderte von Kilometern Ski fahren», so Meier.

Doch warum schneit es so viel in Braunwald? Schuld ist die spezielle Lage des Dorfes. Niederschlagsreiche Wolken, die meistens aus Nordwesten kommen, stauen sich am Ende des Tals, bleiben dort an den Bergspitzen hängen und schneien über dem 400-Seelen-Dorf aus. «Wenn man auf einen Chlapf viel Schnee will, ist Braunwald die richtige Adresse - es schneit dort wahnsinnig viel», bestätigt Christoph Marty, Schneeklimatologe am Schnee- und Lawinenforschungszentrum (SLF). «Schneereich sind vor allem Orte, die hoch gelegen sind, in der Nähe von Bergen liegen und gegen Nord-Westen offen sind», hält Marty fest.

Dieses Wochenende aber dürfte Braunwald noch davor verschont bleiben, zum ersten Mal richtig eingeschneit zu werden. Gemäss Reto Vögeli, Meteorologe bei Meteonews, herrscht «keine typische Braunwald-Wetterlage.» Bis 2000 Meter Höhe kommt der Wind aus Norden, darüber zieht Südwind. «Diese Gegenstromlage macht es schwierig, Orte zu eruieren, an denen es stärker schneien wird», so Vögeli. «Die Schweiz wird flächendeckend eingezuckert.» Überraschend sei es gemäss dem Meteorologen nicht, dass der erste Schnee im Oktober falle. Erstaunlicher hingegen ist die angekündigte Menge: «Wenn es wirklich 30 Zentimeter schneit, ist das unüblich», sagt Vögeli. «Aber warten wir ab, was das Wochenende bringt.»

(dwi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tom l. am 26.10.2012 15:36 Report Diesen Beitrag melden

    bildkommentare völliger blödsinn

    sind wohl nicht die hellsten solche journalisten, schade dass sich das volk anhand von solchem schund eine meinung bildet und dann wählen geht...

    einklappen einklappen
  • Lexika am 26.10.2012 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    Schnee

    Winterpneu seit 2 Wochen montiert. lass es kommen auch wenn ich den Winter nicht mag. Schön unsere Gezeiten sind präsent

    einklappen einklappen
  • Padolino am 27.10.2012 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Schneewarnung haha ich lach mit tot. Seit tausenden von Jahren schneit es immer wieder vom neuen und Sie geben eine Schneewarnung raus, Hallo wo sind wir ? Es ist nur die Schweiz und nicht die Antarktis. uuuuuuuuuuuuu es gibt Schneee undmengen von Schnee. Zhhh immer so übertreiberein!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • scientist am 27.10.2012 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    globale erwärmung

    wetter ungleich klima. sind gewisse leute zu blöd oder wollen die es nicht verstehen??

    • Ruedi Wyss am 27.10.2012 17:36 Report Diesen Beitrag melden

      Tja so ist es wohl

      Aha, also kältere Winter und mehr Schnee = Klimaerwärmung. Das muss doch jeder verstehen!!

    einklappen einklappen
  • Joe CE am 27.10.2012 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung: Klimaerwärmung live

    Ahh, bestimmt wieder wegen der Klimaerwärmung

  • ColdWomen am 27.10.2012 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist der Schnee?

    Hey Wo ist der Schnee? Ich warte schon seit September auf Schnee. Wann kommt er? Kann kaum warten....

  • Wissender am 27.10.2012 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    Globale Erwärmung

    Vielleicht liegts ja genau daran...

  • Eidgenoss am 27.10.2012 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Globale erwärmung?

    So wo ist den nun die Globale erwärmung? Schnee bereits im Oktober?