Streckensperrung

17. August 2017 17:02; Akt: 17.08.2017 17:02 Print

Tausende Pendler müssen in alten Zügen fahren

Der Unterbruch der Bahnlinie zwischen Basel und Karlsruhe hat Auswirkungen auf Schweizer Pendler. Sie müssen auf Klimaanlage und Speisewagen verzichten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im deutschen Rastatt haben sich Gleise abgesenkt. Deshalb ist die Bahnstrecke zwischen Karlsruhe und Basel für den Bahnbetrieb gesperrt. Auf der Strecke muss gemäss SBB mit mindestens 60 Minuten mehr Reisezeit gerechnet werden. Der Unterbruch hat auch Folgen für Pendler in der Schweiz. Tausende müssen sich an alte, unklimatisierte Zügen gewöhnen.

Besonders betroffen sind die Strecken, auf denen bisher ICE-Züge der Deutschen Bahn unterwegs waren – etwa auf einigen Verbindungen von Basel nach Zürich und teils weiter nach Chur oder von Basel über Bern nach Interlaken. Zurzeit sind keine ICE-Züge mehr in der Schweiz unterwegs, sagt SBB-Sprecher Christian Ginsig. Pendler auf diesen Strecken kommen nun vermehrt in den zweifelhaften Genuss der sogenannten «Dispopendel»: Das sind Ersatzzüge, die von der SBB für den Fall einer Panne in den grössten Bahnhöfen vorgehalten werden. Die Züge bestehen aus zum Teil 50 Jahre alten Wagen. Im Gegensatz zu den üblichen Zügen fehlen Klimaanlage und Speisewagen. Mitten im Sommer kann es deshalb sehr heiss werden.

Volle Züge wegen Ausfall

Zwei solcher Züge aus Basel und Bern sind zurzeit ausserplanmässig im Einsatz, sagt SBB-Sprecher Ginsig. Der Unterbruch in Deutschland führe dazu, dass nicht alle Kunden den gleichen Komfort wie gewöhnlich hätten. Darunter leiden auch Passagiere auf der Interregio-Linie zwischen Basel und dem Zürcher Flughafen, dem sogenannten «Flugzug». Sie müssen ebenfalls häufiger mit einem alten Ersatzzug vorliebnehmen. Denn modernere Züge auf dieser Linie wurden wegen des Unterbruchs abgezogen und werden nun auf anderen Strecken eingesetzt.

Wegen des Unterbruchs kann es zudem in den Zügen sehr voll werden. Darauf hat Ginsig heute auf Twitter hingewiesen. Der SBB-Sprecher geht mit gutem Beispiel voran: Um Kunden keine Plätze wegzunehmen, hat er einen Campingstuhl in den Zug mitgenommen.


Nachtzug fällt aus

Unter dem Unterbruch leiden auch Kunden des Nachtzugs von Zürich nach Hamburg. Dieser fällt aus. Es gibt zwar eine Ersatzverbindung, die aber nur mit Sitzplatzwagen geführt wird und bei der mehrmals umgestiegen werden muss.

Hart trifft die Streckenblockierung zudem den Güterverkehr. Bei SBB Cargo sind rund 60 Züge pro Tag betroffen, bei der Tochter SBB Cargo International zusätzlich bis 80 Züge pro Tag. Ganz auf der Strecke bleibt der Logistikanbieter Hupac. 50 Züge pro Woche führt der Anbieter normalerweise auf dieser Strecke. Nun geht gar nichts mehr. Sprecherin Irmtraut Tonndorf spricht gegenüber der «Basler Zeitung» von einem «gigantischen Umsatzausfall plus Mehrkosten wegen Ineffizienzen». Auch ein Migros-Sprecher sagt der Zeitung, man sei vom Ausfall betroffen und prüfe nun alternative Routen.

Die SBB geht zurzeit davon aus, dass der Unterbruch noch bis am 26. August dauert. Zuständig für die Behebung des Schadens ist die Deutsche Bahn.

(ehs)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Der Diskriminator am 17.08.2017 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Juhu!

    Juhu endlich kann man die Fenster wieder runter lassen :-)

    einklappen einklappen
  • Jochum am 17.08.2017 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alte Züge

    Noch solche welche keine klimaanlagen haben die dauernd ausfallen? Solch alte züge bei denen man das fenster noch öffnen und frische luft bzw frischen fahrtwind geniessen kann? vor allem jetzt in der bruthitze bin ich neidisch dass ich in diesen ach so hochmodernen öfen rumfahren muss.

    einklappen einklappen
  • carmen diaz am 17.08.2017 17:07 Report Diesen Beitrag melden

    Weltmeister im jammern!

    Einmal mehr, jammern auf höchstem Niveau. Darin gewinnt die Schweiz den Weltmeistertitel.....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martial2 am 18.08.2017 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zug, ÖV, nein danke, nur Bus/Autos...

    Die beste und günstigste Alternative heisst Flixbus. Bequem, jeder Passagier hat seinen Sitz, A/C, und kommt mit's in der Stadt an... Das ohne zusätzliche ÖV, oder Taxi...!

  • Jan U. am 18.08.2017 18:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicher nicht rauchfrei =)

    Darf man dadrin auch rauchen hoff ich oder? Diese züge stammen ja zu der zeit als man noch durfte hehe =)

    • Martial2 am 18.08.2017 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jan U.

      Ja klar, Sie können sogar das Fenster runter lassen... Nur ab und zu kommt Ihnen die WC-Spülung entgegen, weil alles auf die Schienen raus gelassen wurde. Das passierte in der alten Zeit öfters, und der Speisewagen war am Ende des Zuges...Schön was??

    einklappen einklappen
  • Walter Roth am 18.08.2017 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das passt zur Betriebs Philosophie

    Wenn die SBB die neuen Züge bestellt hätte wie sie auf dem Markt sind hätten wir jetzt auch gutes Rollmatetial. Wie entschädigt die SBB ihre Kunden.

  • Papierlischweizer am 18.08.2017 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Gesundheitsschädigend

    Das ist ja schlimm. Wie kann man bloss in unklimatisierten Zügen reisen ohne dabei mindestes gravierende gesundheitliche Schäden davonzutragen? Ich muss schon eine gehörige Portion Glück gehabt haben, dass ich meine Zugreisen in solchen Gefährten während meiner Kindheit überlebt habe.

  • Marco Frei am 18.08.2017 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Da fehlen ja massenweise ICE Züge

    Zu Pendlerzeiten verkehren nach Basel ausserhalb der ICE Züge auch nicht gerade moderne Züge. Nicht selten ist es ein Mischmasch aus Wagen aus verschiedenen Jahren. Finde es verrückt dass ich manchmal in den gleichen Wagen wie noch in meiner Kindheit fahre. Das einzig was sich geändert hat, dass die Waagen rauchfrei sind und die Fahrpreise :)