Der Winter ist da

28. Oktober 2012 08:40; Akt: 28.10.2012 17:24 Print

Weisses Erwachen in der Schweiz

Jetzt zeigt sich der Schnee auch im Flachland. In den Bergen gab es bis 30 Zentimeter Neuschnee. Bis in den Tessin ist die ganze Schweiz mit einer weissen Decke überzogen.

Bildstrecke im Grossformat »
«Es wird ein herrlicher Tag», freut sich Leser-Reporterin Alexandra Berglas und liefert ein sensationelles Bild vom frühen Schnee und dem Glanz der Sonne auf dem Zürichsee bei Kilchberg am Morgen des 29. Oktobers. Es schneit, im Oktober - und wie! Freude haben ausser den Autofahrern wohl die meisten daran. Den drei Schweinen auf den Fideriser Heubergen scheint der Spass am Schnee jedenfalls ins Gesicht geschrieben. Es schneit und schneit und hört nicht auf. Über 20 Zentimeter liegen an den meisten Orten und liessen diesen Schäferhund am Sonntagmorgen, 28.10.2012 beim Spaziergang in Zollikerberg tief eingesinken. Spass am Schnee hatten auch diese Kinder in Baden - ob dies wohl ein Igloo gibt? Es liegt genug Schnee, um so richtig schöne Schneemänner zu bauen, wie hier in Bassersdorf ZH. Nicht nur die Menschen sind kreativ, auch die Natur schafft Kunstwerke. Hier in Ruswil LU hat der Leser am Sonntag, 28.10.2012, über 20 Zentimeter Schnee gemessen. In Pontresina GR hatten die Schneepflüge bereits früh am Morgen richtig viel Arbeit. Zu diesem Zeitpunkt lag auch im Flachland schon ziemlich viel Schnee. In den Schweizer Gärten sah es am Sonntagmorgen so aus. Auch die Alpensüdseite blieb nicht verschont. Im Tessin tragen sogar die Palmen ein weisses Kleid ... ... und die Blumen wachsen aus Schneebeeten. Ein weisser Film hat das ganze Land überzogen. In der Westschweiz... ... ...und in der Ostschweiz liegen gar mehrere Zentimeter Schnee. Auch im Kanton Zürich, hier Geroldswil, ist alles weiss. Nendaz VS Rüegsbach BE Zollikerberg Heiden Wahlen BL In Gempen SO liegt der Schnee am Abend des 27. Oktober schon ziemlich dick. Auch das solothurnische Hofstetten ist weiss gezuckert. Spuren im Schnee - was klingt, wie ein Krimi-Titel, ist ein Bild einer Leser-Reporterin. Auch im Walliser Turtmanntal liegt schon viel Schnee. Die Kirche in Romont FR im strahlenden Weiss. In St. Gallen liegt Schnee. Im freiburgischen Plaffeien freut man sich über 10 Zentimeter Schnee, schreibt Leser-Reporterin Myriam. Schindellegi SZ Ausblick vom Sendeturm St. Chrischona, Bettingen BS. Titterten BL Der Segelflugplatz von Dittingen BL. Wil SG Ein Restaurant in Pfäffikon SZ in der weissen Pracht. Dittingen BL Feusisberg SZ Speicher in Appenzell-Ausserrhoden. Arisdorf BL Auf diesem Fussballplatz im neuenburgischen Pierre-à-Bot ist wohl kein Spiel mehr möglich. Die Strassen und Hausdächer in Rünenberg, Baselland, sind wie mit Puderzucker bestäubt. In Buus bei Sissach, BL, frieren die Halloween-Kürbisse im ersten Schnee des Flachland-Winters. In Gossau, St.Gallen, regneten Flocken herunter. In Mézières, Waadt, ist der Himmel grauverhangen mit weissen Flockentupfern. Ebenso so in Epalinges bei Lausanne. In Dittingen, BL, dämpft der Schneeregen die bunten Herbstfarben. Schnee auf der Forch, Zürich. Eiken im Fricktal, AG. Mettembert (Jura) Schönenberg BE. La Chaux-de-Fonds NE. Schwarzenbrug BE. Baselbiet. Oberegg, AI. Zollikofen, BE. Delémont, JU. Rickenbach, LU.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Der Anfang der Winterzeit ist in der Schweiz von Schneefall begleitet worden. Der Schnee schaut im Mittelland vorbei und überzuckert die ganze Schweizer Alpennordseite.

Der Schneefall hielt auf der Alpennordseite während der ganzen Nacht auf Sonntag bis in die Niederungen an, wie MeteoNews am Sonntagmorgen mitteilte.

Auf 500 bis 600 Meter über Meer seien zum Teil über 10 Zentimeter Schnee gemessen worden, hiess es weiter. Auch am Sonntagmorgen soll es noch schneien. Auf den Schweizer Strassen sei die Lage wegen Schnee und Eis deshalb prekär.

Noch nie so früh

Am meisten Schnee fiel den zentralen und östlichen Alpen. Die Stadt Bern wartete mit einem Rekord auf. Noch nie seit Messebeginn im Jahr 1931 sei in der Stadt Bern im Monat Oktober so viel Schnee gefallen, sagte ein Sprecher von MeteoSchweiz am Sonntag auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Bis um sieben Uhr am Morgen gab es in der Bundesstadt 8 Zentimeter. Der anhaltende Schneefall brachte mindestens weitere 2 Zentimeter.

Das führte unter anderem dazu, dass das Fussballspiel zwischen YB und Luzern, das am Sonntagnachmittag in Bern hätte stattfinden sollen, abgesagt wurde. Der starke Schneefall und der eisige Wind haben dem Spielfeld massiv zugesetzt, wie der Verein BSC YB mitteilte. Die Kantonspolizei Bern meldete nicht weniger als 60 Verkehrsunfälle auf dem Kantonsgebiet.

Oktoberschnee ist selten

Schneefälle bis in tiefe Lagen im Oktober sind äusserst selten. Zwar gab es auch in den Jahren 2008 und 2003 Oktoberschnee im Mittelland - zuvor aber jahrzehntelang nicht. Bis am Sonntagnachmittag fielen gemäss SF Meteo verbreitet 5 bis 15 Zentimeter Neuschnee.

Über 10 Zentimeter registrierten Flawil SG (17 cm), Bauma ZH (16 cm), Pfäffikon ZH (15 cm) oder Brig (12 cm), wie es bei MeteoSchweiz hiess.

Im Jura und nördlich davon im Baselbiet gab es stellenweise 20 Zentimeter und mehr. Am meisten bekam Mervelier JU mit 28 Zentimeter. In den zentralen und östlichen Alpen belaufen sich die Mengen auf 20 bis 35 Zentimeter.

Im Tessin hingegen regnete es unter einer Höhe von 600 Metern. Starke Windböen verursachten in der Region Lugano Schäden. Mehrere Strassen mussten gesperrt werden. Gar keine Niederschläge gab es in Genf.

(gux/aeg/sda)


Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren