Krankenkasse

28. September 2017 12:59; Akt: 28.09.2017 14:00 Print

Prämien steigen im Schnitt um 4 Prozent

Bundesrat Berset informierte über den Anstieg der Krankenkassenprämien. Welche Kantone besonders stark betroffen sind.

Bildstrecke im Grossformat »

Ticker
Zum Thema
Fehler gesehen?

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pewte am 28.09.2017 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Melken, Melken..

    Melken, Melken, Melken, Melken, Melken, Melken, Melken, Melken, was kann die CH noch..?

    einklappen einklappen
  • Sandra am 28.09.2017 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Wer soll das noch bezahlen können?! Der durchschnittliche Bürger bald nicht mehr...

    einklappen einklappen
  • Eddie am 28.09.2017 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Welch Überraschung

    Ich denke niemand hat etwas anderes erwartet. Wird auch bis zum showdown so weiter gehn.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Maria am 29.09.2017 07:17 Report Diesen Beitrag melden

    Macht einfach nur müde

    Ich gehe seit Jahren, ca 3x zum Arzt, Kosten= etwa chf 800.- ( extra mehr gerechnet) davon 1x Frauenarzt und bezahle chf 5000.- im Jahr. ???? Was ich müde macht ist; warum zahle ich Jahr für Jahr für Leute die wegen wegen jedem Schnuppen zum Notfall rennen. Demokratie macht einfach nur müde. Es ist an der Zeit zu unterscheiden, warum mann zum Arzt geht und es ist an der Medikamente billiger abzugeben und Prämien anhand des Einkommen anzugleichen wie Steuern.

  • Büetzer am 29.09.2017 07:03 Report Diesen Beitrag melden

    Herr Berset

    wieviele % erhalten Sie und ihre unfähigen PolitikerInnen nun von den Krankenkassen? Und um wieviel mehr erhalten die Aerzte? Und die KK Manager? Die Politik ist nicht fähig und nicht gewillt, das Problem zu lösen.

    • Bäumli am 29.09.2017 10:34 Report Diesen Beitrag melden

      es bleibt wie es ist...

      wählt doch endlich die lobbyisten in stände- und nationalrat ab konkurrenz zwischen den kassen ist lug und trug das wird sich sobald nicht ändern das stimmvolk will es ja nicht anders

    einklappen einklappen
  • Stromberg am 29.09.2017 06:54 Report Diesen Beitrag melden

    ACHTUNG PETITION!

    Wir werden dieses Wochenende eine Facebook Petition erstellen um sem System ab 2018 einen Riegel zu schieben - Sobald 10'000 unterschriften eingegangen sind werden diese an die Kassem verschickt und wir werden aufhören die Pämien zu bezahlen! Zusammen mit der Medienpräsenz werden unsere unfähigen Politiker gezwungen sein etwas zu unternehmen. Nicht nur meckern - macht was!!! Es reicht - stoppt die melkerei! Infos folgen auf FB und weiteren Medienportalen.

  • Bea am 29.09.2017 06:51 Report Diesen Beitrag melden

    Abstimmung mit Sinn

    Wie wär's mit einer schlauen Abstimmung welche dem Portemonnaie nützt? Bis jetzt hat/hätte alles gekostet. Eine Obergrenze der Prämien, angepasste Prämien und einige andere Optionen wären da!

  • Rudi Ratlos am 29.09.2017 06:40 Report Diesen Beitrag melden

    Was macht er eigentlich

    Das Unschuldsgelabber dieses Bundesrates ist kaum mehr auszuhalten! Was macht der eigentlich, ausser Filmfestivals zu besuchen?