Rapperswil

11. April 2017 19:20; Akt: 11.04.2017 19:20 Print

Schlange in Kinderzoo ausgebüxt

Eine Schlange konnte am Dienstag im Rapperswiler Kinderzoo aus ihrem Terrarium entwischen. Die Wärter fingen den Ausreisser wieder ein.

storybild

Die Strumpfbandnatter konnte aus dem Terrarium entwischen, wurde aber von den Wärtern gleichwohl wieder dort hingebracht. (Bild: Leser-Reporter/Selinger Jolanda)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Leser-Reporterin Jolanda Selinger besuchte mit ihren beiden Töchtern am Dienstagmittag den Kinderzoo in Rapperswil. Im ausrangierten Zirkuswagen, der neu dazugekommen ist und in dem zurzeit einige Reptilien gehalten werden, entdeckte sie plötzlich eine Schlange. Diese schlängelte sich ausserhalb des Terrariums der Scheibe entlang.

«Meine Tochter erschrak besonders, weil sie eine Schlangenphobie hat und eigentlich erst gar nicht in den Wagen wollte», sagt Selinger. Sofort verständigte sie das Personal, das das Reptil wieder ins Terrarium brachte.

«Harmlos und ungiftig»

Bei der Schlange handelt es sich um eine Strumpfbandnatter, die etwa einen Zentimeter dick und 15 bis 20 Zentimeter lang ist. «Sie sind absolut harmlos und ungiftig», sagt Zoodirektor Benjamin Sinniger. Der Vorfall sei eine Bagatelle. «Es kann durchaus sein, dass es dem Tier aufgrund seiner geringen Grösse bei Reinigungsarbeiten gelungen ist, unbemerkt aus dem Terrarium zu entwischen.»

Das Reptil sei nun aber wieder eingesperrt und das Terrarium nach einer gründlichen Kontrolle als einwandfrei eingestuft worden. «Für die Zoobesucher hat zu keinem Zeitpunkt Gefahr bestanden», sagt Sinniger. Neben vier solchen Strumpfbandnattern werden auch Frösche und ein Gecko im Reptilienwagen gehalten.

(duf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tina b. am 11.04.2017 19:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schlangenphobie?

    wenn meine tochter eine schlangenohobie hat, zücke ich natürlich zuerst das handy für ein foto... warum hat sie nicht gleich ein selfie gemacht? wär viel medienwirksamer...

    einklappen einklappen
  • Hermine am 11.04.2017 19:27 Report Diesen Beitrag melden

    Chosen One

    Da war Harry Potter am Werk, ganz klar!

    einklappen einklappen
  • Donald Trump am 11.04.2017 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hammer Story

    Dieser Artikel war äussert notwendig, denn icb wüsste nicht, was ich ohne dieser tollen Geschichte machen würde!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Enea am 12.04.2017 14:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unachtsamkeit

    War im Zoo Zürich mit meiner Freundin, als wir bemerkten das ein "giftfrosch" dort rumsprang. Haben es sofort einem Tierpfleger gesagt, der nahm es sehr gelassen. Während die anderen Menschen im Reptilienraum langsam begriffen, was hier fröhlich hin und her hopste

    • Miro am 12.04.2017 15:28 Report Diesen Beitrag melden

      Total ungiftig

      Giftfrösche die hierzulande erhältlich und in Terrarien gehalten und gezüchtet werden, haben längst kein Gift mehr. Das wurde weggezüchtet mit den Jahren. Deshalb bleibt der Tierpfleger auch gelassen, denn den kann man einfangen wie jeden Laubfrosch auch. Da bringt nicht einmal mehr ablecken etwas :-)

    einklappen einklappen
  • Tokken am 12.04.2017 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ach ja

    Was für eine Tragödie. Die Schlangen gehören in die Wildniss nicht ins Terretorium. Tirquäler nännt man das

  • George am 12.04.2017 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Mutterliebe?

    Die Tochter hat eine Schlangenphobie und muss trotzdem mit. Was für eine Mutter!

    • Tokken am 12.04.2017 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @George 

      Ist eine gute Mutter. Ist ja nichts schlimmes wenn man Angst vor Schlangen hatt. Sind Leider Eingespert

    einklappen einklappen
  • Janine Hegglin am 12.04.2017 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    @ tina b.

    Ich habe weder den Beitrag gemacht, noch ihn mit der Öffentlichkeit geteilt! Meine Mutter hat dies erwähnt in ihrem Bericht. Wenn Sie also ein Problem damit haben, sollten Sie nicht Mich darauf ansprechen.

  • Claudia Bettinaglio am 12.04.2017 08:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Berg

    Was wir in den medien für einen schrott lesen müssen,das intressiert jetz wirklich niemand,schadet höchstens dem tiergarten