10 Sonderflüge seit Juli

21. Oktober 2012 14:27; Akt: 21.10.2012 14:27 Print

Rekord bei Ausschaffungs-Flügen erwartet

Die Zahlen der per Flugzeug rückgeführten Asylbewerber nehmen laufend zu. Erst am vergangenen Mittwoch wurden wieder 11 Menschen in drei westafrikanische Staaten geflogen.

storybild

Das Flughafengefängnis beim Flughafen Zürich Kloten. (Bild: Keystone/Steffen Schmidt)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Die Schweiz hat im ersten Halbjahr fast 4000 abgewiesene Asylbewerber per Flugzeug ausgeschafft. Damit dürfte 2012 zu einem Rekordjahr werden, schreibt die Zeitung «Der Sonntag».

Die Zahlen stiegen zuletzt kontinuierlich an. 2011 wurden insgesamt 6500 Asylbewerber ausgeflogen, ein Jahr davor 5700. Zuletzt nahmen auch die Sonderflüge mit Polizeibegleitung zu. Zehn dieser Spezialflüge wurden seit Juli durchgeführt, der letzte diesen Mittwoch am Flughafen Zürich.

Flug verlief «problemlos»

Im Schutz der Dunkelheit überführten rund 30 Polizisten 11 abgewiesen Asylbewerber in die Maschine. Die Vorbereitungen für den Flug starteten bereits nachts. Zielort: drei westafrikanische Länder. Die Chartermaschinen der Airline «Hello» hob um 7.25 Uhr vom Zürcher Boden ab. Erst am Donnerstag kehrte der Flieger mit den Schweizer Polizisten zurück.

«Der Flug am Mittwoch verlief problemlos», sag Jürg Walpen, Sprecher des Bundesamt für Migration. Die Sonderflüge kosten zwischen 10 000 und 15 000 Franken pro Asylbewerber. Rund 2 Millionen betragen somit die jährlichen Ausgaben.

(bee)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ester am 21.10.2012 18:40 Report Diesen Beitrag melden

    Der Tropfen auf den heissen Stein

    Da wurde aber eine Wahnsinns-Menge ausgeschafft, ist das der Tropfen auf den heissen Stein?

  • Phill am 21.10.2012 18:30 Report Diesen Beitrag melden

    Wie wird denn da gerechnet?

    Ein Linienflug Kapstadt retour kostet ungefähr 1000.- Wie kommen die auf das 10-fache?

  • Ale am 21.10.2012 16:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratis Ferien

    10'000 bis 15'000 Franken und dann kommen sie in einem Jahr wieder und dürfen nochmals gratis fliegen. Ich will auch mal solche Ferien....

  • Hans Peter am 21.10.2012 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Schiff

    Kann man die Flugzeuge nicht ganz füllen damit sich der Flug lohnt, so entstehen ja horrende Kosten - das Schiff wäre da wesentlich günstiger.

  • Patrick Bläuenstein am 21.10.2012 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Abgewiesene Asylbewerber

    eure Rechnung geht irgendwie gar nicht auf.Wenn ich von jähhrlich 5700 abgewiesenen Asylbewerbern und Kosten pro Kopf von 10^000 Franken ausgehe komme ich auf jährliche Ausgaben von 57`000000(Millionen)Franken,und nicht wie ihr schreibt 2`000`000 Franken.Wie kommt ihr eigentlich auf diesen Betrag?????????

    • Hubikus am 21.10.2012 15:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Anzahl Flüge rechnen

      Es gibt ja nicht für jeden Asylanten einen eigenen Flieger, und nicht alle werden mit Sonderflugen ausgeschafft

    • Beobachter am 21.10.2012 16:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Das ist so bei den Sozialisten

      Ob es wahr ist oder nicht, ist völlig egal.

    einklappen einklappen
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren