Vollgepacktes Auto auf A13

03. August 2016 14:16; Akt: 03.08.2016 14:45 Print

«Die Ladung war verpackt wie ein Sandwich»

Die Kantonspolizei Graubünden hat am Mittwoch ein Auto angehalten, das massiv überladen war. Ein Leser-Reporter konnte die Aktion festhalten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein vollgepacktes Auto fuhr am Dienstag gegen 21.30 Uhr auf der A13 in Richtung Chur. Ein Leser-Reporter, der rund 20 Kilometer hinter dem Auto herfuhr, konnte beobachten, wie die Polizei es aus dem Verkehr zog. «Bei Domat/Ems fuhr der massiv überladene VW Touran von der Autobahn ab», erzählt J.K. «Bei der Ausfahrt wartete schon die Polizei.»

Umfrage
Haben Sie Ihr Auto auch schon zu stark beladen?
20 %
11 %
69 %
Insgesamt 2038 Teilnehmer

Er wisse zwar nicht, ob die Polizei extra dort auf das Auto wartete oder per Zufall dort war. «Jedenfalls nahmen sie das Auto mit und kontrollierten es intensiver beim Strassenverkehrsamt in Chur», so der Leser-Reporter.

Auf dem Weg nach Tunesien

Was das Auto geladen hatte, weiss er nicht. K.: «Die Ladung war eingewickelt wie ein Sandwich, man konnte nichts erkennen.» Der Leser-Reporter habe schmunzeln müssen: «Es ist schon lustig, wie manche Menschen den ganzen Hausrat mit in die Ferien nehmen.»

Auf Anfrage bestätigt die Kantonspolizei Graubünden den Einsatz. «Das Auto war auf der Durchreise durch die Schweiz, um via Italien nach Tunesien zu gelangen», sagt Sprecher Roman Rüegg.

Um gut 100 Kilo überladen

Die Polizei sei von einem anderen Verkehrsteilnehmer informiert worden, dass ein Fahrzeug mit deutschen Kontrollschildern auf der Autobahn überladen in Richtung Süden fahre. «Die Patrouille war bereits draussen und positionierte sich bei der Ausfahrt», so Rüegg.

Laut dem Sprecher war das Auto selbst nach dem Toleranzabzug um gut 100 Kilogramm überladen. «Vor der Weiterfahrt musste die Last reduziert werden. Dann konnte die Fahrt fortgesetzt werden», so Rüegg. «Zudem wurde der Lenker verzeigt und musste ein Bussendepositum von einigen hundert Franken leisten.»

408 Kilogramm zu viel

Bereits vor einer Woche war ein massiv überladenes Auto mit deutschen Nummernschildern auf der A2 in Richtung Süden unterwegs. Entdeckt hatte das Auto im Tunnel Eich ein Leser-Reporter, der gerade auf dieser Strecke unterwegs war.

Der Leser meinte, dass man während der Ferienzeit öfter überladene Autos sehe. «Aber dieser Fall war wahnsinnig.» Nebst zahlreichen in eine Blache eingewickelte Gepäckstücke hatte der Passat sogar einen Roller auf dem Dach. «Ich frage mich, wie das Auto über die Grenze gekommen ist», meinte ein weiterer Leser dazu. Die Luzerner Polizei gab später bekannt, dass das Auto satte 408 Kilogramm zu viel geladen hatte.

(qll)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • XC90 am 03.08.2016 14:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zoll?

    Der Wagen kam aus Deutschland? In welcher Ecke haben die Zöllner geschlafen?

    einklappen einklappen
  • Wayne E Trigger am 03.08.2016 14:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ahaaa...ein Volltreffer

    So ein Zufall, dass die Polizei selber auf das Auto aufmerksam wurde. Vor allem, wenn jemand anderes schon 20km nachgefahren ist. Zufälle gibt's, die sind kaum zu glauben.

  • T. von Roll am 03.08.2016 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wachsamer Nachbar

    Na hoffentlich hat ein wachsamer Nachbar J.K auch fotografiert wie er hinterm Steuer das Handy bedient und bei der Polizei verzeigt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roli am 04.08.2016 07:10 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich ...

    Warum darf man damit weiterfahren? Das Risiko andere zu verletzen ist mit einem so beladenen Auto mit Sicherheit nicht kleiner als von einem Raser. Unverständlich das man nach abladen weiterfahren darf (...)

  • Lade Meister am 04.08.2016 06:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VW: Voller Wagen oder toller Wagen

    Seid doch nicht immer so kleinlich! Mit ein paar Gartenplatten aus den Baumarkt ist man halt schnell über dem zulässigen Gewicht. Aber ein VW schafft das!

  • Sehnsucht 67 am 04.08.2016 06:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stopfen

    Es ist schon erstaunlich was Leute ihrem Auto zumuten. Habe mal in der nähe von Ikea was gegessen und konnte sehen wie bei der Abholrampe Leute versuchen alles in ihr Auto zu kriegen. Die fahren teils völlig überladen weg. Einmal sah ich wie man versucht hat einen ganzen Schrank in ein vw Golf hinein zu stopfen inkl Matratze. War amüsant zu und besser als Fernseher zu schauen hihi.

  • Weltbürger am 04.08.2016 06:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    na und?

    was ist schon dabei. In anderen Länden habe ich schon ganz anders beladene Fahrzeuge gesehen. In der Schweiz wird wieder so ein Lärm wegen einer solchen Kleinigkeit gemacht. Pingeli Schweizer...

    • Peter Moser am 04.08.2016 06:26 Report Diesen Beitrag melden

      @Weltbürger

      Wenn mal so ein überladenes Auto in eine stehende Kolone knallt, weil die Bremsen versagen (darum gibt es ja auch eine max. Zuladung), werden auch Sie es nicht mehr als kleinlich oder pingelig bezeichnen.

    einklappen einklappen
  • mini5156 am 04.08.2016 06:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der liebe Gott

    sieht alles, der Nachbar sieht mehr...