Ein Schwerverletzer

08. Dezember 2012 18:00; Akt: 08.12.2012 18:06 Print

Zwei Brände in Bern, einer in Meilen ZH

In der Schweiz hat es am Samstag gleich dreimal so richtig gebrannt. Bei einem Brand in Bern wurde ein Mann schwer verletzt. In Meilen ZH verursachten Flammen in einem Garagenbetrieb hohen Sachschaden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil es in einer Wohnung brannte, mussten am frühen Samstagmorgen im Berner Mattenhofquartier 36 Personen in Sicherheit gebracht werden. Ein Mann erlitt schwere Brandverletzungen. Zur Brandursache konnte das Feuerwehrkommando der Stadt Bern noch keine Angaben machen. Der Sachschaden dürfte über 100'000 Franken liegen.

Die Mieterinnen und Mieter im dritten und vierten Stock des Mehrfamilienhauses können vorerst nicht in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Obdachlosenkoordinator der Stadt Bern kümmert sich um Ersatzunterkünfte.

Kellerbrand in der Länggasse

Schon in der Nacht hatte es in Bern gebrannt. In der Länggasse wurden wegen des starken Rauchs nach einem Kellerbrand zwei Erwachsene und ein Kleinkind zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Mehrere Anwohner hatten im Treppenhaus Rauchgase eingeatmet und mussten von der Sanitätspolizei betreut werden. Andere Bewohner wurden von der Feuerwehr über die Autodrehleiter und eine Handschiebeleiter evakuiert.

Auch hier steht die Brandursache noch nicht fest, wie das Feuerwehrkommando der Stadt Bern am Samstag mitteilte. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Die Einsatzkräfte setzten zudem Hochleistungslüfter zum Entrauchen des Treppenhauses ein.

Garagenbrand in Meilen ZH

Im zürcherischen Meilen ist in der Nacht auf Samstag beim Brand in einer Autowerkstatt ein Sachschaden von mehr als 100'000 Franken entstanden. Verletzt wurde niemand. Als Brandursache wird ein technischer Defekt im Elektrobereich vermutet.

(sda)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren