Für Fans

06. Oktober 2017 10:03; Akt: 06.10.2017 10:03 Print

Beat Schlatter will FCB-WC-Papier lancieren

von Jennifer Furer - Der Schauspieler und langjährige FCZ-Fan Beat Schlatter will das FC-Basel-Logo in Zürcher WCs bringen. Beim FC Basel reagiert man gelassen darauf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Schauspieler und Komiker Beat Schlatter hat schon viele Männerträume wahr werden lassen. Er ist Schirmherr des «Hürlimann-Rappens». Von jedem Hürlimann-Bier, das über die Ladentheke geht oder im Restaurant ausgeschenkt wird, fliesst ein Rappen in einen speziellen Fonds, von dem Männer-Projekte finanziert werden. Ideen dafür können von jedermann eingereicht werden.

Umfrage
Würden Sie das FCB-WC-Papier kaufen?

Auch Schlatter legte bereits Hand an und trumpfte mit Ideen auf. Sein neuster Coup: Er will FCB-WC-Papier auf den Markt bringen. Seit er ein kleiner Bub ist, schwärmt Schlatter für den FC Zürich. «Die Idee fürs WC-Papier ist entstanden, weil der FC Basel ein Hassgegner ist», sagt Schlatter, dessen neuer Film «Flitzer» nächsten Donnerstag ins Kino kommt. Der Klub habe lange Zeit die Liga dominiert, was den Schweizer Fussball unattraktiv gemacht habe.

«Ich würde das WC-Papier nicht im FCB-Sektor verwenden»

Das FCB-WC-Papier würde ausdrücken, «was jeder Zürcher, ja jeder Anti-FCBler», denke: «So ein Produkt ist selbsterklärend.» Das WC-Papier sei nicht nur für den privaten Gebrauch gedacht. Auch in Stadien könnte das Papier laut Schlatter ankommen. «Ich würde es allerdings nicht im Gästesektor verwenden, wenn der FC Basel in Zürich spielt», sagt Schlatter.

Einen herben Dämpfer erlebte das Projekt bei der letzten Aktionärsversammlung des Hürlimann-Rappens. Die Idee des FCB-WC-Papiers wurde verworfen. «Es hatte einfach zu viele gute andere Projekte», sagt der Komiker. Doch komplett davon absehen will Schlatter nicht: «Wenn ein WC-Papier-Hersteller das produzieren möchte, kann er sofort zu mir kommen und die Idee haben.» Die einzige Bedingung sei, dass der entsprechende Hersteller niemals WC-Papier mit dem FCZ-Logo produzieren werde.

Beim FC Basel reagiert man gelassen auf die Idee. «Dann schaffen wir es vielleicht, dass ein rotblauer Artikel in einem Zürcher Haushalt landet», sagt Simon Walter von der Medienstelle. Schliesslich nimmt der FCB das Projekt mit Humor. Walter sagt lachend: «Es geht uns im wahrsten Sinn des Wortes am Allerwertesten vorbei.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus Meier am 06.10.2017 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    gute Idee!

    Denn damit der FCZ das FCB Wappen nutzen darf, bekommt dann ja der FCB Geld von frustrierten FCZ Fans...

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzlig am 06.10.2017 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    Herr Beat Schlatter braucht vermutlich wieder Zaster in der Geldbörse, mehr nicht

    einklappen einklappen
  • a.sch. am 06.10.2017 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso Provozieren?

    obwohl ich FCZ fan find ich nicht korrekt das zu machen. bedeutung wc papier mit FCB ist ja ganz klar oder?!? zeigt bitte respekt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Adrian Jost am 07.10.2017 23:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlatter du bist nur peinlich!

    Als FCB Fan finde ich das Ganze eher doof und ich würde mir auch kein Toilettenpapier einer anderen Mannschaft kaufen. Schlatter jedoch disqualifiziert sich gleich selber dass er das ganze super toll findet aber der Produzent kein FCZ Papier produzieren darf. Zeigt er doch so, wie geschmacklos diese Idee ist. Ganz ehrlich, der FCZ hat bessere Fans verdient als er einer ist.

  • Minnie Mouse am 07.10.2017 18:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Bisher hielt ich einiges auf Schlatter aber ich mag es nicht primitiv!!! Schade das wars by by Schlatter.

  • Klobrille am 07.10.2017 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn der Feind stimmt...

    Für den Einen oder Andere, der die Idee von Schlatter jetzt nicht lustig findet. Wie währe es mit einem Porträt von eurem "Lieblings" Politiker oder Gruppen Foto der Partei.? Für solches und zu versenkende Initiativen, könnten direkt die Abstimmungs Unterlagen verwendet werden. Gut das Kläranlagen Personal hätten da wohl weniger Freude wenn es von links, Mitte und rechts überschwemmt würde, also nicht machen. Auch die Qualität des Papiers könnte zu Problemen führen, weil es nicht zerfällt wie WC-Papier.

  • Rt am 07.10.2017 13:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    WcPapier

    Ne Idee die gerade noch fehlt. Der Schlatter muss was verdienen...

  • Heidi am 07.10.2017 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FC Chaoten

    Bin kein Fussballfan. Mir ist aber aufgefallen, dass ein Jahr vergangen ist ohne negative Schlagzeilen von FCZ Fans. Leider ist dieses Jahr viel zu schnell vergangen.

    • Peter am 07.10.2017 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heidi

      Stimmt nicht, auch als der FC z in der ChL gespielt hat sind ein Teil der Anhänger des Vereins negativ aufgefallen durch gewalt und sachbeschädigungen.

    einklappen einklappen