Integration in App

20. Mai 2015 07:17; Akt: 20.05.2015 10:47 Print

Das Halbtax bleibt künftig in der Tasche

Wer via SBB-App ein Zugbillett gelöst hat, muss trotzdem bei jeder Kontrolle das Halbtax aus der Tasche kramen. Damit soll bald Schluss sein.

storybild

Bei der Billettkontrolle müssen Halbtax-Besitzer mit elektronischem Ticket künftig nur noch das Smartphone zeigen. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die SBB will ihren Pendlern die Billettkontrollen erleichtern. Besonders für Besitzer des Halbtax können diese mühsam sein. Wer nämlich ein Ticket über die SBB-App gelöst hat, muss dem Zugführer trotzdem jedes Mal seine Halbtax-Karte zeigen. Doch das soll sich jetzt ändern.

«Geplant ist eine Integration des Halbtax in die Mobile-App. Ab 2017 wird es genügen, bei der Billettkontrolle nur noch das Smartphone vorzuweisen», sagt SBB-Sprecher Christian Ginsig zum «Blick». Mit dem neuen Swisspass, der in diesem Jahr eingeführt wird, sollen zusätzlich auch Streckenabos in die App integriert werden.

Einen Schritt nach dem anderen

Zwei Jahre lang müssen sich die 2,3 Millionen Halbtax-Besitzer der Schweiz noch gedulden. Der Grund für diese Wartezeit: Die SBB will einen Schritt nach dem andern machen. «Die ÖV-Branche hat sich entschieden, den Swisspass in einer ersten Phase als sicheren Datenträger einzuführen», erklärt Ginsig. Erst danach werde auch das Halbtax in elektronischer Form verfügbar sein.

(vro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schämu am 20.05.2015 07:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Akku leer

    Gute Nacht wenn das Smartphon kein Pfus mehr hat... die SBB wird sich sicher nicht kulant verhalten.

    einklappen einklappen
  • Oleg Gunnarsson am 20.05.2015 07:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nur sone frage

    frage an radio eriwan. muss ich mir jetzt ein smartphone kaufen, um mit der bahn fahren zu dürfen?

    einklappen einklappen
  • Bin Supaman am 20.05.2015 07:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    GA im App ?

    Und dien Swisspass direkt ins App mitintegrieren dan muss man nur noch das Handy dabeihaben

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bünzli am 21.05.2015 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    nur mal so...

    Wohne abseits. Folgende Situation hat sich abgespielt. Billet Automat funktionierte nicht. App funktionierte nicht. Kein Schalter oder zweiter funktionierender Automat in der Nähe. Meldung an Störungszentrale. Anweisung bekommen, dass ich trotzdem den Zug besteigen sollte. Kontrolle kam und trotz Erklärung Busse bekommen. Ok, da sollte ich zukünftig auch mit meinen Kunden machen. Eine Dienstleiszung anbieten aber die Zahlung nicht ermöglichen und später noch Strafgebühren für eine unbezahlte Rechnung zusenden.

  • Zugbegleiter mit Herz am 21.05.2015 00:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Identitätsprüfung

    Liebe Leute, es ist so: kann man das Mobile/Online Ticket nicht vorweisen, muss man es im Nachhinein am Schalter vorzeigen und bezahlt CHF 30.00 Unkostenbeitrag. Doch ich hatte in den letzten Monaten keinen solchen Fall, da bald jeder Wagen über Steckdosen verfügt. Ausserdem wollen wir das Halbtax sehen, nicht nur um die 1/2 Berechtigung zu prüfen, sondern auch, ob das Billett auf den Namen des Fahrgastes lautet,da diese persönlich sind.Inskünftig wird man einfach eine ID zeigen müssen, es sei denn, es lässt sich mittels anderer Technologie zu 100% die Identität prüfen.

    • Scorpionne am 21.05.2015 09:45 Report Diesen Beitrag melden

      @Zugbegleiter mit Herz

      Zugbegleiter mit Herz? Auf mich wirkst Du eher wie ein systemtreuer Diener ohne Gehirn oder gechipt! Schön brav plapperst Du nach,was Du im Kurs gelernt hast. Ohne sich nur eine Sekunde darüber eigene Gedanken zu machen. Hab' Euch schon oft beobachtet und meine Menschenkenntnis täuscht mich selten . Die meisten Zugbegleiter wirken wie Dödel,die einfach nur froh sind einen gut bezahlten Job ergattert zu haben. Die Einen spielen sich auch noch auf, als wären sie die Könige von Dubai und als sei das Ticket kontrollieren ein weltbewegender Akt. Zum Totlachen Euer peinliches Gebahren!

    • Vielfahrer Sepp am 21.05.2015 10:55 Report Diesen Beitrag melden

      Zugbegleiter

      @ Scorpionne: Du musst ja regelmässig schlechte Erfahrungen gemacht haben mit Zugbegleitern. Da Du nicht konkret erwähnst, warum Du dies so empfindest, kann man Dein Kommentar in keinster Weise nur ein bisschen Ernst nehmen. Sieht auch danach aus, dass Du nicht die leiseste Ahnung hast von den Tätigkeiten eines Zugbegleiters, eine von den vielen im übrigen ist effektiv die Ticketkontrolle. Anyway, ich empfinde die Zugbegleiter in fast allen Fällen als sehr freundlich, positiv eingestellt, hilfsbereit. Zum Totlachen ist darum eher Dein Kommentar.

    • Zugbegleiter mit Herz am 21.05.2015 14:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nichts mit Systemtreue zu tun

      @Scorpionne. Ich mache meine Arbeit so, dass sie Sinn macht. Ein Mobile- oder Online-Ticket kann man beliebig vervielfältigen. Also ist es nur logisch, dass man prüfen muss, ob die Person, die es vorzeigt, auch die Person ist, die auf dem Billett steht. Das hat nichts mit Systemtreue zu tun, sondern ganz einfach mit gesundem Menschenverstand. Aber meine Menschenkenntnisse sagen mir, dass Du zu der Sorte Menschen gehörst, die Mitmenschen weder schätzen, noch respektieren. Und ganz ehrlich, wir Zugbegleiter wenden unsere Energie lieber für die Kunden auf, die uns gegenüber auch zuvorkommend sind

    einklappen einklappen
  • Marco Webber am 20.05.2015 18:04 Report Diesen Beitrag melden

    Akku leer ist Schwachsinn!

    Dass jemandem der Akku genau in diesen, bestimmten Augenblick den Dienst verweigert, ist ein Gerücht! Statistisch ist das gar nicht möglich! Es wird als Ausrede genommen, wenn man keine Lust hat, Anrufe anzunehmen oder sms zu beantworten. Inzwischen glauben die Leute, es klappe auch bei den Tickets. Für Clubs und Drinks und anderen Gugus würde der Akku im Leben niemals leer sein! Faule Ausreden! Ich kann meinen Tag planen und dabei einen Akku im Auge behalten. Ausserden hält der sowieso mehrere Tage - wenn man nicht so ein Hipsterding hat, statt ein taugliches Smartphone.

    • Pendler am 20.05.2015 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      In der heutigen Zeit ist ein Leerer Aku für viele das schlimmste was ihnen geschehen kann, darum Unternehmen Sie alles damit es nicht so weit kommt. Und ausgerechnet wenn sie das Ticket zeigen sollen ist er dann doch leer.

    einklappen einklappen
  • Gunnar Larsen am 20.05.2015 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles zu kompliziert

    Die Lösungen der SBB sind in der Regel zu kompliziert. Da werden alle Möglichkeiten und Sonderfälle angeboten, für neue Lösungen müssten einfache Wege gesucht werden. Jetzt werden auf die bestehenden noch neue Funktionen draufgepfropft. Siehe Billetautomaten.

  • Ichich am 20.05.2015 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    Schön...

    Wie wärs denn mit einem Implantat? Tattoo? Oder am besten werden wir von der SBB gechipt. Das wäre doch noch einfacher oder?

    • D.N. am 20.05.2015 17:26 Report Diesen Beitrag melden

      Meine Meinung

      Nein, einfacher ist, auf die SBB zu verzichten! Es kommt mir vor wie in der Politik, es wird auch da tagtäglich herum gewurstet. Viel Neues und nichts zu ende gedacht.

    einklappen einklappen