Lieber auf den Dächern

06. November 2012 12:19; Akt: 06.11.2012 12:19 Print

Bauern wollen keine Kollektoren auf dem Feld

Sonnenkollektoren sind auf Feldern der Schweizer Bauern nicht willkommen. Der Bauernverband (SBV) will kein kostbares Kulturland opfern und sieht die Solarenergie lieber auf ungenutzten Dachflächen.

storybild

Die Schweizer Bauern würden Sonnenkollektoren lieber auf den Dächern ihrer Ställe statt auf den Feldern sehen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut dem Schweizerischen Bauernverband (SBV) gewinnen erneuerbare Energien auch in der Landwirtschaft immer mehr an Bedeutung. Und noch sei ein grosses Potenzial vorhanden. Sonnenkollektoren auf Feldern seien aber nicht willkommen.

«Die Energieproduktion darf nicht auf Kosten von Kulturland geschehen», schreibt der SBV in einer Mitteilung vom Dienstag. Für Solaranlagen stünden mit zahlreichen noch ungenutzten Dachflächen genügend andere Standorte zur Verfügung.

«Kein kostbares Kulturland opfern»

In jüngerer Zeit habe die Diskussion über freistehende Solaranlagen zugenommen. Der SBV sei jedoch besorgt, dass durch diese Anlagen die Landwirtschaftsflächen noch stärker unter Druck gerieten. Der sorgsame Umgang mit dem Kulturland habe für ihn oberste Priorität.

Im Siedlungsgebiet - und auch in der Landwirtschaftszone - gebe es zahlreiche Dächer, die sich ausgezeichnet für Solaranlagen eignen würden. «Bevor diese Möglichkeiten nicht ausgenutzt sind, gibt es keine Notwendigkeit, kostbares Kulturland zu opfern», schreibt der SBV.

(pre/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • PV-Installater, Claudio Ferrari am 06.11.2012 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    S. Flarian

    Aber diese Dächer sind alle, auch die schweusslichsten, Dorfbild geschützt und dürfen nicht überbaut werden.

    einklappen einklappen
  • Chv am 06.11.2012 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts ist Gutes ausser man tut es

    Wieso auf den Feldern? Gibt genug tote Flächen. Flachdächer von Fabriken und Häusern , entlang der Autobahnzäune oder die Autobahnen überdachen mit SK.Jedes Hausdach usw..... Wo ist kein Platz ??? Wo ein Wille ist, ist ein Weg und nichts ist Gutes ausser man tut es !!! Alle möchten gern und überall macht man Verbote usw.....So geht einfach nichts vorwärts !!!

    einklappen einklappen
  • Daniel Düsentrieb am 08.11.2012 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Strom an Ort und Stelle produzieren

    Das ist doch idiotisch, wieso planzt man die Kollektoren nicht dahin wo der Strom verbraucht wird, auf jedes einzelne Hausdach, auf welchem sich aufgrund der jährlichen Sonneneinstrahlung die Installation auszahlt? Bei Neubauten sollte es sogar gesetzliche Pflicht sein, dass die Hausdächer mit Sonnenkollektoren ausgestattet werden müssen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daniel Düsentrieb am 08.11.2012 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Strom an Ort und Stelle produzieren

    Das ist doch idiotisch, wieso planzt man die Kollektoren nicht dahin wo der Strom verbraucht wird, auf jedes einzelne Hausdach, auf welchem sich aufgrund der jährlichen Sonneneinstrahlung die Installation auszahlt? Bei Neubauten sollte es sogar gesetzliche Pflicht sein, dass die Hausdächer mit Sonnenkollektoren ausgestattet werden müssen.

  • Sucher am 08.11.2012 09:14 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt es übrigens schon entspiegelte

    Sonnenkollektoren oder wird das auch noch erst erfunden?

  • Daniel Alder am 07.11.2012 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Parkplätze

    Wie wärs mit Sonnenabdeckungen über Parkplätzen? Damit erübrigt sich z.B. auch das Thema mit der Tragfähigkeit, die bei vielen Hallen ein Problem ist, die installation wird einfacher, und die Autofahrer sind auch froh, wenn ihr Fahrzeug nicht in der prallen Sonne steht.

  • Beat Imhof am 07.11.2012 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Solar statt 3 Traktoren

    Anstatt 4 Traktoren und sonstge Maschinen zu kaufen, sollten die Bauern verpflichtet werden Solar auf ihren Dächern zu montieren und zwar ohne Subventionen. Die kriegen sie ja genug wie sonst kann man sich so viele teure Maschinen kaufen. Und der Diesel ist auch noch billiger. Jeder jammert, was soll das. Sie verdichten den Boden mit ihren tonnen Fahrzeugen, Güllen auf Schnee usw. Das wäre ein kleiner Beitrag an die Umweltzerstörung die sie machen.

  • Silvia Pellaton am 07.11.2012 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Dächer sind genug vorhanden

    wir haben genug Dächer um die Schweiz mit Sonnenenergie abzudecken was soll das

    • Steffen Pflüger GSWBT.CH am 08.11.2012 08:14 Report Diesen Beitrag melden

      Alternativen nutzen

      und nicht nur Solar ist wichtig - auch der Wind spielt eine Rolle. Ein grosser Faktor ist die Beratung.

    einklappen einklappen