Display statt Quengelware

29. Juni 2017 17:05; Akt: 29.06.2017 17:19 Print

Verkauf von Kaugummi bricht wegen Handys ein

Beim Anstehen an der Kasse lieber auf das Smartphone schauen, statt Süssigkeiten zu kaufen – einer der Gründe für den kontinuierlichen Rückgang der Verkaufszahlen von Kaugummis.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 2010 sinken die Verkaufszahlen von Kaugummi in den USA. Experten prognostizieren bis 2020 einen weiteren Rückgang von 11 Prozent, schreibt «Le Matin». Auch in Frankreich befindet sich der Kaugummi im Sinkflug. Mathias Dosne, Generaldirektor des Konzerns Mondelez France, der etwa Stimorol, Hollywood oder Trident vermarktet, glaubt, den Schuldigen zu kennen: «Das Smartphone», sagt er dem Wirtschaftsmagazin «Les Échos». «Früher schaute der Kunde, der an der Kasse wartete, die Auslagen vor ihm an und machte oft einen Impulskauf. Heute zückt er sein Smartphone und prüft die Timeline seiner Social-Media-Accounts.»

Umfrage
Sind Sie Kaugummi-Fan?
36 %
24 %
40 %
Insgesamt 2363 Teilnehmer

Das sei aber nicht der einzige Grund für den Einbruch der Verkaufszahlen. Auch die modernisierten Supermärkte trügen dazu bei: Denn mittlerweile braucht man in vielen Läden nicht mehr zwingend an der Kasse anzustehen, sondern kann seine Produkte gleich selbst einscannen.

«Fabrikanten sind nicht sehr innovativ»

Das Phänomen hat auch vor der Schweiz nicht haltgemacht. Sowohl bei Aldi Suisse als auch bei K Kiosk sind die Verkaufszahlen von Kaugummi ebenfalls gesunken, wie «Le Matin» schreibt. Seit es bei Manor Self-Checkout-Kassen gibt, habe man auch dort einen leichten Rückgang verzeichnet, sagt Sprecherin Émilie Mathys.

Laut Valora-Sprecher Kilian Borter ist aber nicht einfach nur die Technik schuld. «In diesem Sektor ist das Angebot der Fabrikanten nicht sehr innovativ», sagt er. Die Stiftung für Konsumentenschutz der Romandie sieht zudem positive Aspekte: «Tatsächlich werden wir die Kaugummi-Industrie nicht betrauern, wenn es weniger unnötige oder gezwungene Käufe an den Kassen gibt», so Robin Eymann, Verantwortlicher für Wirtschaft. Zwar würden durch Selbstbedienungskassen Arbeitsplätze eingespart, für Eltern könne es jedoch durchaus entspannter sein, wenn die Kinder nicht mehr während des Bezahlens quengelten.

(vro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • cyntrex am 29.06.2017 17:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kaugummi

    Leute die Kaugummi kaufen wollen, werden es immer noch tun, lediglich die Spontaneinkäufe der Produkte direkt neben der Kasse werden zurückgehen.

  • Herr Max Bünzlig am 29.06.2017 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    da sind ja unsere Strassen und Plätze wieder, Pico bello sauber

    einklappen einklappen
  • Markus am 29.06.2017 17:15 Report Diesen Beitrag melden

    Seit eh und je

    Ich kaufe seit jeher Kaugummi. Seit es den Aldi in der Schweiz gibt, kaufe ich aber deren Eigenmarke. Kostet viel weniger und man bekommt noch mehr dazu. Geschmacklich top. Wieso soll ich Stimorol kaufen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Reiner Würlitz am 04.07.2017 06:51 Report Diesen Beitrag melden

    Gift in Kaugunmis

    Würden die Hersteller darauf verzichten Aspartame in allen Kaugummies zu verwenden würde ich auch wieder welche kaufen

  • Luna am 02.07.2017 00:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anstand

    Eigentlich könnte man bei der Kasse ein Smartphone verbot machen und mit dem Personal sprechen finde es sehr unanständig das Smartphone am Ohr ! Jeder Kunde ist nur am anderen Ende vom Telefon !!!

  • Martial2 am 01.07.2017 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für mich immer dabei....

    Wenn man kann aus irgend einen Grund die Zähne nicht reinigen, dann ist ein Kaugummi immer willkommen. ich habe immer welche im Auto. Lieber kauen als ein schlechten Mundgeruch...!

    • Bengelware am 02.07.2017 00:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Genial, ist doch einfach so! Lieber ein kleiner Käuger, als gar keiner. Der kann ganz vieles bewirken und eben, wie sie selber sagen, sogar dem Mundgeruch, entgegen wirken..haha..

    einklappen einklappen
  • jane77 am 30.06.2017 12:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eltern

    ich hasste diese süsskramregale bei der kasse als meine kidis klein waren. heute ist für mich ok und gönne mir halt saure gummibären anstatt kaugummi. wen es wieder diese kugeln gäbe welche beim kauen saueres pulver freigeben würde ich auch kaugummi kaufen

    • PROLLTRASH am 30.06.2017 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @jane77

      center shock! war als kleiner bub immer pflicht! :)

    • Eifach ich am 30.06.2017 12:39 Report Diesen Beitrag melden

      Erinnerungen

      Uuuiiii so Kaugummikugeln hab ich mir immer sus dem Selectaautomat gekauft:D Auf der Packung waren glaube ich ein Mädchen und ein Junge mit blondem Schopf...naja gelben Schopf:)Für ein Franken in den 90ern war das

    einklappen einklappen
  • Mara Kant am 30.06.2017 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Rettet die Kioske

    Die Regierung muss jetzt sofort handeln und eine Kaugummi-Zwangsgebühr à la Radio-TV-Abgaben einführen - schliessilch könnte man ja Kaugummi kaufen!