Präventionsprogramm

12. März 2017 21:46; Akt: 12.03.2017 21:46 Print

SMS sollen vom Rauschtrinken abhalten

Handy-Mitteilungen ermutigen Jugendliche im Ausgang, alkoholfreie Getränke zu trinken. Das neue Programm schnitt bei einem Test erfolgreich ab.

storybild

Ein Programm für weniger Rauschtrinker: Im Sommer wird der Mobile Coach Alkohol auch in Zürcher, Luzerner und Zuger Schulen eingeführt. (Bild: Keystone/urs Flueeler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Innerhalb von wenigen Stunden kippen sie einen Drink nach dem anderen herunter: Jeder vierte 15- bis 19-Jährige trinkt sich mindestens einmal im Monat einen Rausch an. 11 Prozent tun dies sogar mindestens einmal die Woche. Von Rauschtrinken ist bei Männer mit über fünf, bei Frauen vier alkoholischen Getränken die Rede. Das Programm Mobile Coach Alkohol will laut «NZZ am Sonntag» nun vom exzessiven Alkoholkonsum abhalten.

Umfrage
Glauben Sie, dass solche SMS Jugendliche vom Rauschtrinken abhalten?
6 %
54 %
36 %
4 %
Insgesamt 2348 Teilnehmer

Und dies funktioniert wie folgt: Während eine Gruppe Jugendlicher im Club sitzt, erhält zum Beispiel eine junge Frau ein SMS mit folgender Mitteilung: «Hey Lara, zwischendurch ein alkoholfreies Getränk tut deinem Körper gut. Du löschst den Durst und versorgst deinen Körper mit Nährstoffen, die dich fit halten!» Gleichzeitig erhält der Kollege nebenan ein Video, das die Folgen übermässigen Trinkens zeigt.

Sechs Prozent weniger Rauschtrinker

Mit Erfolg testeten rund 500 Berufs- und Mittelschüler das Programm im Rahmen einer Studie des Schweizer Instituts für Sucht- und Gesundheitsförderung der Universität Zürich. Innerhalb von sechs Monaten reduzierte sich der Anteil der Rauschtrinker von 47 auf 41 Prozent. Gleichzeitig erhöhte sich der Prozentsatz hingegen bei der Kontrollgruppe ohne SMS.

Bei den Schülern, die zuvor mindestens zweimal im Monat exzessiv gebechert hatten, zeigte sich ein besonders starker Rückgang. «Wenn wir die Jugendlichen zum richtigen Zeitpunkt, das heisst zu ihrer Hauptkonsumzeit, meist abends am Wochenende, erreichen, ist das offensichtlich sehr effektiv», sagt Studienleiter Severin Haug zur Zeitung. Auch stiegen weniger Jugendliche dank der SMS ins Rauschtrinken ein.

Im Rahmen des Nationalen Programms Alkohol unterstützt der Bund die Verbreitung vom Mobile Coach Alkohol während zweier Jahre. Das Bundesamt für Gesundheit will damit neue Zugänge zu den Jugendlichen testen. Bereits im Sommer wird das Programm in Schulen in den Kantonen Zürich, Luzern und Zug eingeführt. Laut Haug sollen mindestens 1200 Jugendliche aus 100 Klassen erreicht werden.


(bz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mrs. am 12.03.2017 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wer kennt es nicht?

    Besser wäre es beim Rauschtrinken vom SMS schreiben abgehalten zu werden!!

    einklappen einklappen
  • Jens Meissner am 12.03.2017 21:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    Die Idee ist klasse - Omni-Channel-Kommunikation und Geolocation-Techniken für den Jugendschutz angewendet. Jedoch 2 Fragen: woher weiss man, das Das Mädel trinkt und mit dem Kollegen (der das Video bekommt) unterwegs ist? Da klingeln mir doch die Datenschutzohren ;)

  • 365Biker am 12.03.2017 21:54 Report Diesen Beitrag melden

    Schuss in den Wind

    Wie wär's, wieder Erziehung einzuführen, statt den Jungen ein Smartphone in die Finger zu drücken und sich selbst zu überlassen? War heute wieder mal länger unterwegs. Die Eltern sind mit dem Smartphone beschäftigt, dass ihren Kindern nichts zustösst, überlassen sie anderen. Unter anderem kinderlosen wie mir.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lars am 13.03.2017 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also

    wenn ich das nun so lese, denke ich langsam aber sicher, dass ich ein Alkoholproblem habe

  • SlipKnot74 am 13.03.2017 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verpönnt

    aber Rauchen und Kiffen ist verpönnt bei den juglichen ...

  • Hugh Mungus am 13.03.2017 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frauen an die macht

    WAS bei Frauen nur 4 bei Männern 5!!! Ich weiss wieso ich eine Feministin bin.

  • Abstinentler am 13.03.2017 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alkohol

    Was findet der Mensch eigentlich so toll an Alkohol? Dass er dabei den Verstand verliert?...

  • Suter Fritz am 13.03.2017 13:56 Report Diesen Beitrag melden

    Was: gegen?

    Ich lebe in einem freien Land. Ich will eine App FÜR Rauschtrinken!

    • Arada am 13.03.2017 14:17 Report Diesen Beitrag melden

      Eine App währe Super

      Wir Rauschdrinker sollten uns viel besser Organisieren. Leider vergesse ich meistens unsere abgemachte Treffs.

    einklappen einklappen