100 Liter pro Quadratmeter

31. August 2017 16:05; Akt: 31.08.2017 17:51 Print

Bis Sonntag hat uns der Dauerregen im Griff

In den kommenden Tagen fällt viel Regen. Überschwemmungen sind möglich. Auch Schnee könnte es geben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Kaltfront hat den Hochsommer abrupt beendet. Seit heute Donnerstag regnet es in Strömen. Statt Baden im See ist Chillen auf dem Sofa angesagt. «Das Wetter bleibt bis Samstag regnerisch und kühl», sagt Meteorologe Nicola Möckli von Meteonews. Erst am Sonntag sei eine Wetterbesserung in Sicht.

Die vorhergesagte Niederschlagsmenge ist gewaltig. Betroffen seien insbesondere die Zentral- und die Ostschweiz. Dort würden rund 100 Liter pro Quadratmeter erwartet, stellenweise sogar noch mehr. «Das ist ein Zehntel des jährlichen Niederschlags», sagt Möckli. Die Temperatur betrage am Freitag und Samstag kühle 14 bis 15 Grad.

In Arosa und Davos könnte es schneien

Die intensiven Regenschauer lassen die Gefahr von Hochwasser und Murgängen ansteigen. «Kleinere und mittlere Fliessgewässer können da und dort über die Ufer treten», sagt Möckli. Auf den Strassen bestehe das Risiko von Aquaplaning.

Zudem sinke die Schneefallgrenze am Samstag auf gut 1600 Meter über Meer. «Es ist deshalb möglich, dass in Arosa oder Davos die ersten Schneeflocken fallen», sagt Möckli. In diesen tiefen Lagen seien aber keine grossen Schneemengen zu erwarten. Viel Schnee werde es nur in Höhen ab 3000 Meter geben.

Am Sonntag ziehe die Kaltluft dann nach Osten weiter, sodass es auf den Wochenbeginn hin wieder sonnig und mit rund 23 Grad auch wärmer werde.

(tam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Philipp am 31.08.2017 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Welcome

    Endlich, endlich. Konnte die Hitze in meiner Dachwohnung kaum mehr ertragen!

    einklappen einklappen
  • s.e. am 31.08.2017 16:20 Report Diesen Beitrag melden

    wetter

    keinem kann man es recht machen. Entweder zu kalt zu warm oder zu viel regen. Am Besten zu hause bleiben an der Heizung und tv schauen.

    einklappen einklappen
  • marko 32 am 31.08.2017 16:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Regen

    Aber es wird nächste Woche wieder besser

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Vagin Analev am 01.09.2017 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wettervorhersage zuverlässig?

    Aha bis Sonntag also Dauerregen? Aber in Chur scheint heute die Sonne, richtig zuverlässig seit ihr ja

  • Faules Schwein am 01.09.2017 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Alle Jahre wieder

    Sommer ade, scheiden tut weh. ;-) Dann halt nächstes Jahr wieder und die mühsame kalte Zeit durchbeißen. ;-)

  • K1aerer am 01.09.2017 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yes I like that...

    Für den heutigen Marsch ist wettertechnisch für uns das Beste.

  • Ria am 01.09.2017 07:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunderbar

    Endlich, endlich Temperatursturz. Das schönste was mir passieren konnte.....ich geniesse es

  • Terry F am 01.09.2017 03:23 Report Diesen Beitrag melden

    Ein einfaches Volk, die Eidgenossen

    Ein einfaches, lustiges, "gruenes" Volk. Viele Eidgenossen haben es schwierig im Hochsommer ohne A/C. Schwitzen, ungemuetlich in den miesen Wohnsilos, 26C+ im Schlaf-Zimmer....traurige Existenz. Aber dafuer schoen viel Geld ausgeben fuer Marken-Artikeln und Chaeffel um auf den Trottoirs zu protzen und sich bloed anglotzen.

    • Ueli Burri am 01.09.2017 03:32 Report Diesen Beitrag melden

      zeigen sich gerne "Gruen"

      @TerryF: Es ist halt so die Mentalitaet. Geld sparen an Strom und Benzin, dafuer "stier" und ungemuetlich hausen. Aber eben, Marken-Kleidern und Chaeffele muss man eben, protzen und sich anglotzen gehoert dazu. Dann wieder mit der OeV in den Kanninchenstall....Voila.

    • Heidi am 01.09.2017 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Terry F

      Ja lieber Terry. Das sind keine Eidgenossen, die das tun. Aber ich verstehe, dass Du das verwechselst, denn man SIEHT ja fast keine mehr auf den Strassen.

    einklappen einklappen