Wachsender Markt

24. April 2012 23:20; Akt: 24.04.2012 23:31 Print

Haustier-Versicherungen im Aufschwung

von Stefanie Nopper - Schweizern sind ihre Haustiere viel wert: Die Zahl der Haustierversicherungen steigen stark an.

storybild

Immer mehr Schweizer Tierhalter lassen ihre Liebsten versichern. (Bild: Fotolia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Offertenanfragen für Haustierversicherungen haben sich seit 2009 jährlich verdoppelt. Dies zeigen die neusten Zahlen der Vergleichsseite Bonus.ch.

«Von den schweizweit rund zwei Millionen Katzen und Hunden sind etwa 3 bis 5 Prozent versichert», so Dimitri ­Orfanidis von der Allianz ­Global Assistance. Das entspricht 60 000 bis 100 000 Haustiere. Verglichen mit skandina­vischen Ländern, wo bis zu 50 Prozent der Vierbeiner versichert seien, sei dies relativ wenig.

Für die Versicherung einer Katze nehmen laut Bonus.ch die Tierhalter jährlich 100 bis 500, für Hunde 200 bis 800 Franken in die Hand. Versichert werden nur gesunde Tiere. So übernimmt die Europäische Reiseversicherung AG (ERV) etwa die Heilungskosten der Tiere bei Krankheit und Unfall. Zudem werden die Reisekosten erstattet, wenn das Haustier erkrankt. Neben der ERV und der Allianz bieten auch die Mobiliar oder Animalia Tierversicherungen an. Mit Erfolg, denn: «Der Markt wächst stark», stellt Thomas Tanner, Vorsitzender der Geschäftsleitung der ERV Schweiz, fest. Ein Grund sei die «vereinsamende Gesellschaft». So seien Haustiere oft ein Ersatz für fehlende Sozialkontakte und würden wie ein Familienmitglied behandelt.

Bei der Versicherung Epona wird im Todesfall sogar der Wert des Tieres ersetzt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.