Nothelfer-Obligatorium

05. September 2017 21:07; Akt: 07.09.2017 01:20 Print

«Wir wollen die Neulenker entlasten»

Die Strassenverkehrsämter wollen das Nothelfer-Obligatorium bei der Fahrausbildung abschaffen. Sven Britschgi erklärt, was dahintersteckt.

storybild

Erste Hilfe soll schon in der Schule gelehrt werden, findet Sven Britschgi von den Vereinigten Strassenverkehrsämtern. In der Fahrausbildung habe die Ausbildung nichts zu suchen, weil sie nichts mit Fahrkompetenz zu tun habe. (Bild: Keystone/Peter Klaunzer)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Finden Sie den obligatorischen Nothelferkurs sinnvoll?
78 %
22 %
Insgesamt 12790 Teilnehmer

Herr Britschgi*, wieso will die Vereinigung der Strassenverkehrsämter so etwas Wichtiges wie den Nothelferkurs abschaffen?
Wir sind nicht gegen Nothelferkurse. Wir sind gegen das Obligatorium in der Fahrausbildung. Wir finden, dieses hat nichts mit der Ausbildung zur Fahrkompetenz zu tun. Der Nothelferkurs ist eine Nebenausbildung. Den soll es weiter geben, aber nicht im Zusammenhang mit der obligatorischen Fahrausbildung.

Aber mit dieser Forderung gefährden Sie das Nothelferwissen der Bevölkerung.
Die Ausbildung gibt es ja weiterhin, und sie wird auch im Sport, bei verschiedenen Hobbys oder von Vereinen gefordert. Dort hat sie auch ihre Berechtigung, denn als Bürger kann man schon vor der Fahrausbildung jederzeit an einen Unfall oder eine Person in Lebensgefahr geraten.

Finden Sie die Kurse nicht wichtig?
Kenntnisse über Erste Hilfe sind eine gute Sache. Das finden wir auch. Diese haben aber nichts mit Fahrkompetenz zu tun. Wir stellen darum in Frage, wieso das Obligatorium daran gekoppelt ist.

Die Koppelung ist in der Bevölkerung akzeptiert, wieso soll man sie auflösen?
Wir wollen die Neulenker entlasten. Auf sie kommen zahlreiche Neuerungen zu, weil die Erwartungen an sie auf der Strasse steigen. Dem soll die Ausbildung Rechnung tragen.
Die Neulenker werden viele neue Kompetenzen nachweisen müssen.

Wo soll man dann künftig den Nothelfer machen – in der Schule?
Das wäre sicher eine Lösung. Wir haben immer mehr Junge, die gar nicht mehr fahren lernen oder erst spät den Führerschein machen. So könnte man sicherstellen, dass alle schon früh genug Bescheid wissen über Erste Hilfe.

*Sven Britschgi ist Geschäftsführer der Vereinigung der Strassenverkehrsämter

(ann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • S.Schär am 05.09.2017 21:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte!?

    Ich habe gerade eben erst meine Fahrprüfung abgelegt und muss sagen, dass der Nothelferkurs der überhaupt einzige sinnvolle Kurs ist, den ich machen musste - und den wollen Sie jetzt nicht mehr obligatorisch machen??? Ein solcher Kurs kann Leben retten! Sie sollen lieber die Geldmacherei Kurse wie VKU und 2-Phasenkurs (kostet 700.- CHF!) abschaffen. Ich verstehe die Logik dahinter ünerhaupt nicht!?

    einklappen einklappen
  • Tim Berger am 05.09.2017 21:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neulenker

    Dann sollte man besser mal über die "Speziellen" Kurse nachdenken. Die kosten nur viel Geld und nützen nichts !

    einklappen einklappen
  • Julia 20 am 05.09.2017 21:22 Report Diesen Beitrag melden

    WRONG

    Sorry aber dies ist wiedereinmal eine völlig falsche Massnahme. Jeder weiss, dass die ersten Minuten nach einem Unfall entscheidend sein können und erlichgesagt bin ich froh wurde mir einmal gezeigt, wie ich einen Defi ect. anwenden muss...! Hinzu kommt, dass das Wissen des Nothelferkurses auch einmal im Sport oder Alltag nützlich sein kann. Um die Neulenker zu entlasten muss man die beiden WAB Kurs streichen, vollkommen unnötig und reine Geldmacherei!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Robert am 06.09.2017 22:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer Denkt sich sowas aus

    Was für ein Schwachsinn, wäre es nicht wichtiger eine Auffrischung aller fünf Jahre einzuführen anstatt es abzuschaffen?? Lieber den fahleren mal bei bringen was Rechtsfahrgebot ist und wie man ein Beschleunigungsstreifen wirklich benutzt. Ich bin definitiv dagegen ihn Abzuschaffen

  • Thüchri am 06.09.2017 22:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neulenker

    Hat ein Sesselpupser wieder einmal nichts zu tun. Warum kommt man immer wieder auf so hirnlose Ideen, dass man Sachen, die sich bewährt haben, abschaffen will? Streicht die teuren und zeitraubenden Zusatzkurse, dann können sich die Neulenker noch besser auf's Fahrem konzentrieren. Der Nothelfer kann Leben retten!

  • Marco Grabow am 06.09.2017 21:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nothelfer muss sein

    Nothelfer muss sein, aber die zwei Kurse können Sie abschaffen.

  • Sandy am 06.09.2017 21:48 Report Diesen Beitrag melden

    ganz dumme Idee

    Wer kommt denn auf eine solch dumme Idee? Wer Auto fährt (ich gehöre auch dazu) soll auch lernen, mit den Gefahren die daraus entstehen können umzugehen. Ich finde das sehr fahrlässig, dass lauter nothilfe-unbedarfte Autolenker auf den Strassen unterwegs sind.

  • Newdriver am 06.09.2017 21:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wiso?

    Der Nothelfer ist der einzige kurs der überhaupt sinn macht. Der rest ist nur geldmacherei. Die leben wie es aus sieht frei nach dem motto no risk no fun