Kollision

19. September 2017 16:21; Akt: 19.09.2017 16:21 Print

2 Swisscoy-Angehörige im Kosovo verunfallt

Zwei Schweizer Armeeangehörige sind im Kosovo mit einem zivilen Auto kollidiert. Drei Personen wurden leicht verletzt. Die Militärjustiz hat eine Untersuchung eröffnet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Süden des Kosovo in der Nähe der Stadt Elez Han an der mazedonischen Grenze ist am Montagnachmittag ein Fahrzeug der multinationalen Truppen im Kosovo (KFOR) mit einem zivilen Auto zusammengeprallt. Das bestätigt die Schweizer Armee. Die Militärjustiz hat eine Untersuchung eingeleitet, wie Sprecherin Daniela Cueni erklärt. «Das ist in einem solchen Fall üblich, wir stehen aber noch ganz am Anfang der Untersuchung.»

Bekannt sei bisher, dass zwei Swisscoy-Angehörige im KFOR-Fahrzeug sassen. Das Auto kam nach dem Unfall auf der Seite zum Liegen. Die beiden Armeeangehörigen mussten ambulant behandelt werden, sind mittlerweile aber zurück bei ihrer Truppe. Im zivilen Auto sassen laut Cueni drei Personen. Nach aktuellem Kenntnisstand musste sich eine davon nach dem Unfall ebenfalls in ambulante Behandlung begeben.

Das KFOR-Fahrzeug hatte einen Versorgungskonvoi vom Swisscoy-Camp an die Grenze begleitet. Auf dem Rückweg kam es dann zum Unfall. Was die Kollision verursacht hat, soll nun die Untersuchung aufzeigen.

(vro)