Pendler zum Rauchverbot

03. November 2017 05:39; Akt: 03.11.2017 05:39 Print

«Super, wenn die Leute am Bahnhof nicht paffen»

Die SBB testet neue Raucher-Regeln an ihren Bahnhöfen. Auch ein komplettes Rauchverbot steht zur Debatte. Das halten viele für übertrieben.

Das sagen Passanten an den Bahnhöfen Basel SBB und Zürich Stadelhofen zum Rauchverbot. (Video: lha/vro)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Regeln für Raucher an Bahnhöfen sollen überarbeitet werden. Die SBB testet deshalb mehrere Projekte. Auch ein komplettes Rauchverbot an den Bahnhöfen wird geprüft. Vielen Lesern geht das allerdings zu weit. «Komplett rauchfrei ist unvorstellbar. Vor einer langen Zugreise muss ein Raucher kurz vor Abfahrt noch eine rauchen können», schreibt etwa «DerDa». «Ich selber rauche zwar nicht mehr, finde diese Regelung aber völlig sinnfrei. Bei geschlossenen Bahnhöfen verstehe ich das, aber bei offenen?», fragt «snowflake__». Andere schlagen vor, dann gleich auch den Alkohol von den Perrons zu verbannen.

Umfrage
Was denken Sie, sollen die SBB-Bahnhöfe komplett rauchfrei werden?

Die meisten Kommentatoren stören sich lediglich an Zigarettenstummeln, die aufs Gleis oder auf den Boden geworfen werden. Würden die Kippen korrekt entsorgt, würden viele kein Problem bei Rauchern sehen. Trotzdem: Bei einer Umfrage mit knapp 12'000 Teilnehmern sind 39 Prozent davon überzeugt, dass ein Rauchverbot schon längst fällig wäre. Für 37 Prozent ist es in Ordnung, wie es jetzt ist.

«Nichtraucher nehmen keine Rücksicht»

Getestet wird der rauchfreie Bahnhof etwa in Basel und in Zürich Stadelhofen. Auch dort sieht man einem Verbot skeptisch entgegen. «Es gibt viele Raucher und man darf ja im Zug schon nicht rauchen», sagt etwa Demir Samet aus Zürich. Für ihn braucht es keine strengeren Regeln. «Von mir aus muss es nicht rauchfrei sein», sagt auch Kim Binder aus Weinfelden. Weil der Bahnhof Stadelhofen offen ist, stört sie sich nicht an Rauchern. Sie findet Raucherzonen sinnvoller.

«Ich komme mir vor wie in Amerika», sagt Martin Hauswirth aus Basel. «Die Raucher nehmen Rücksicht, die Nichtraucher aber nehmen keine Rücksicht.» Mara Dörre aus Frenkendorf ist anderer Ansicht: «Mich stört das, wenn die Leute am Bahnhof rauchen.»

Babette Sigg, Präsidentin des Konsumentenforums, hält ein komplettes Rauchverbot jedoch für übertrieben, wie sie in der Weltwoche erklärt. Sie befürchtet «eine zunehmende Stigmatisierung der Raucher». Geht es nach CVP-Präsident Gerhard Pfister, sollte die SBB sich auf ihren eigenen Kundendienst konzentrieren und sich nicht für «eine immer stärker reglementierte Gesellschaft» einsetzen, wie er zur «Weltwoche» sagt.

(vro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Many H. am 01.11.2017 20:53 Report Diesen Beitrag melden

    Heute erlebt...

    Sass in der Mittagspause rauchend auf einem öffentlichen Platz, ca. 20m entfernt von anderen, weil ich die nicht mit Rauch belästigen wollte. Eine Mutter kam mit ihrem Kleinkind und setzte sich direkt neben mich (keine 2m Abstand). Ich wäre nie direkt neben eine nichtrauchende Person gesessen, geschweige denn neben ein Kind. Aber als sie in diesem Szenario provokativ anfing zu husten und mich böse anschaute, konnte ich einfach nicht anders als zu lächeln und friedlich weiter an meiner Zigi ziehen. Sorry aber ächt!

    einklappen einklappen
  • Max König am 01.11.2017 20:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hmm...

    Finde ich in Ordnung (bin auch Raucher), aber klar gekennzeichnete Raucherzonen mit genügend Aschenbechern wären schon auch eine Lösung.

    einklappen einklappen
  • Sasiendo am 01.11.2017 20:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    super

    Find ich gut. Mich stört vor allem die liegengelassenen Zigis, paffen bis kurz vorm Einsteigen und dann auf den Boden schmeissen, obwohl der Abfall 2m neben dran wäre. eine alternative wären ggf. Raucherzonen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hugo am 03.11.2017 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hohe Strafen und sauber ists.

    Guckt mal nach Singapur! Hohe Strafen und der Bahnhof ist sauber - so einfach ist das.

  • Nichtraucher am 03.11.2017 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    Leben und Leben lassen

    lasst doch die leute rauchen, besser als im Zug laut zu telefonieren.

  • EinLeser am 03.11.2017 14:54 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ernst nehmen

    Gerade am Bahnhof sollte man doch Rauchen können: Der Feinstaub von bremsenden Zügen, der CO2 aus dem Atem der vielen Leute und die Bakterien aus dem Gestank der Zug-WCs sind doch in der Summe ähnlich schädlich. Wer sich da Sorgen macht muss ohnehin mit Atemschutzmaske und Sauerstoffflasche kommen.

  • Petzi am 03.11.2017 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rauchfreie Bahnhöfe und Haltestellen

    würden mir glatt ermöglichen, wieder den ÖV zu nutzen. Ich habe nichts gegen Raucher. Nur leider Asthma mit einer Überempfindlichkeit gegen Rauch und Tabak. Ich kann nicht atmen, wenn jemand innerhalb der letzen 2-3 Minuten dort, wo ich langlaufe, geraucht hat - selbst wenn der auch gelaufen ist. Auch Rauchgeruch von Kleidung von starken Rauchern kann zu Atemdepression und Ohnmacht führen. Nicht lustig.

  • Petra Schlau am 03.11.2017 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    Handy auch verbieten

    Vorausgesetzt man verbietet in der Oeffentlichkeit auch die Handys und verschont uns künftig mit diesem unsäglichen "coolen, mega, geil" Geschwätz-Gerede-Gequasel bin ich voll beim Rauchverbot dabei. Wobei das Gequasel wesentlich mehr stört, als die Raucher (bin NR).