Wachstumsmarkt

19. Juli 2015 06:08; Akt: 19.07.2015 06:08 Print

Schweiz ist Vize-Weltmeister bei Schönheits-OPs

Das Geschäft mit der käuflichen Schönheit boomt in der Schweiz. Nur in Brasilien legen sich die Menschen noch häufiger unters Wesser.

storybild

Brüste vergrössern, Fett absaugen, Nase korrigieren: Immer mehr Schweizer leisten sich eine Schönheitsoperation. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

53300 Schönheitsoperationen wurden im letzten Jahr in der Schweiz durchgeführt. Das sind 644 chirurgische Eingriffe auf 100000 Einwohner – fast so viele wie im operationsfreudigen Brasilien (661), 38 Prozent mehr als in den USA und 80 Prozent mehr als in Deutschland, wie eine Übersicht der Internationalen Gesellschaft für Plastische Chirurgie (ISAPS) und dem Beratungszentrum für Schönheitsoperationen Acredis zeigt.

Das Geschäft mit der Schönheit ist ein Wachstumsmarkt in der Schweiz. Die Kundschaft wird immer jünger, und rund jeder Fünfte ist heute ein Mann. Das zeigt eine Umfrage von «SonntagsZeitung» und «Le Matin Dimanche» bei 200 Ärzten der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie.

Immer mehr Männer

Ein Viertel der Chirurgen machte mit und beantwortete einen umfassenden Fragebogen zum Markt, zu Kunden, Technologien und Trends. Bei den Frauen sind Brustvergrösserungen und -verkleinerungen sowie Augenlidkorrekturen die am häufigsten durchgeführten chirurgischen Eingriffe. Die Rangliste bei den Männern zeigt die Augenlidkorrektur an der Spitze, gefolgt von Fettabsaugen und Nasenkorrekturen.

Die Zahl der männlichen Kunden steigt. In den letzten zehn Jahren habe sie sich verdoppelt, sagt etwa Badwi Elias. Da sei ein Tabu gefallen, so der Genfer Chirurg. Am grössten ist die Dichte an Schönheitschirurgen in der lateinischen Schweiz. In Genf kommen sechs Ärzte auf 100000 Einwohner, in der Waadt und im Tessin sind es fünf. Der Kanton Zürich liegt mit 2,8 Schönheitschirurgen auf 100000 Einwohner nur leicht über dem Gesamtschweizer Durchschnitt.

(bee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sonja am 19.07.2015 07:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Natürlich

    Natürliche Schönheit ist immer noch 1000 mal schöner... Kleine Schönheitsfehler machen einen Menschen attraktiv und einzigartig!!!!!!!!

    einklappen einklappen
  • a.mafioretti am 19.07.2015 07:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gar nicht schön!

    Die Ergebnisse dieser Operationen kann man sehr gut auf den Strassen beobachten,.....meistens gar nicht zum Vorteil des Menschen!

    einklappen einklappen
  • R. Isiko-Gross am 19.07.2015 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Bild zeigt es aber deutlich, dass...

    durch die Operationen etwas schief gelaufen sein muss und zwar bei einer Augen-OP - nun schielt dieses (viel zu junge für Schönheits-OP) 15-jährige Mädchen! Zudem ist ihr Gesichtsausdruck verunstaltet, ja fast zombiehaft entstellt, denn so sieht kein Mensch auf natürlichem Wege aus! Wie nur können steinreiche Eltern ihrem Kind so etwas antun? Was bei diesem bedauernswerten Kind allerhöchstens hätte korrigiert werden dürfen, wären die etwas abstehenden Ohren - mehr nicht! Es ist mir leider auch ein Fall einer mehrfach misslungenen Nasen-OP bekannt - sieht jetzt ganz entstellt aus - fürs Leben!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Minnie Mouse am 20.07.2015 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es passiert so viel Murks

    Ich empfinde es als verantwortungslos, sich für jeden Unfug unters Messer zu legen! Jede Narkose und OP bedeuten ein Risiko - ich nehme dieses Risiko nur im Fall einer schweren Erkrankung auf mich, sonst nicht! Je älter ich werde, desto wohler fühle ich mich in meiner Haut, denn ich weiss, wer ich bin! Bei vielen dieser Schönheitsfanatiker erschrickt man, sobald man sie von vorne sieht!

  • Max S am 20.07.2015 10:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schönheit ist niemals vergänglich

    ICH lasse mich von Dr. Mabuse total operieren: Alle alten Zellen werden durch neue, unverbrauchte ersetzt. Die schlaffen Muskeln werden durch Muskeln Typ Schwarzenegger ersetzt. Ich werde um 20 cm vergrössert und total um 40 Jahre verjüngt ... Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen , am 32 ten Februar wird die Operation stattfinden, am 34 ten werde ich zur Pressekonferenz antreten :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-)

  • Martin am 19.07.2015 22:15 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hoffe

    Dass solche Chirurgen die ihre Ausbildung durch den Statt finanziert bekamen Saftig Geld zurück zahlen müssen wenn sie sich nicht zu einem großen Prozentsatz an Notwendiger Medizin beteiligen und nur Geld scheffeln mit Schönheit OP.

    • Besserverdiener am 20.07.2015 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Martin

      Martin jein. Diese Schönheitschirurgen sind die wahren Grossverdiener unter der Ärzten. Und nicht irgendeiner allgemeinchirurg oder kinderarzt. Sie zahlen aber dadurch horrende Steuern. Und von diesen Steuern profitiert die Allgemeinheit. Übrigens nicht nur bei diesen Arzten. Wir sollen rational bleiben und es liegt nicht im unseren Interesse Grossverdiener abzuschaffen. Wirklich nicht

    einklappen einklappen
  • AnnA am 19.07.2015 19:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ha ke ahnig

    vor einer Woche war der Tenor noch: Igitt, Schwangerschaftsstreifen und Bäuchlein. Heute beschweren sich alle wegen den Schönheits-OPs. chume chume mid drus!

  • Ruth am 19.07.2015 19:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Operation

    Freiwillig lege ich mich nicht unters Messer. Ich hatte vor zwei Monaten aus gesundheitlichen Gründen eine Operation. Das reicht.