Schönheits-OPs

08. August 2017 14:14; Akt: 08.08.2017 16:46 Print

Schon 14-Jährige wollen neue Brüste

von B. Zanni - Schweizer Teenager betteln in einigen Schönheitskliniken um ästhetische Eingriffe. Gefragt sind grössere Brüste und ein straffer Körper.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Neue Brüste zum 15. Geburtstag sind in Südamerika und den USA schon längst Realität. Jetzt ist der Trend für Teenie-OPs auch in die Schweiz geschwappt. «Ich erhalte immer wieder Anfragen von Mädchen, die noch in der Lehre sind und ihre Brüste vergrössern oder die Lippen aufspritzen wollen», fällt Cynthia Wolfensberger, Fachärztin für ästhetische und plastische Chirurgie, auf. Die jüngste Interessentin sei 14-jährig gewesen. «Sie fand, dass sie sich mit ihren kleinen Brüsten in der Badi nicht zeigen könne.» Auch eine 16-Jährige erstaunte die Ärztin. «Das junge Mädchen wünschte sich rundere Warzenhöfe.» Dass deren Form aber von Temperatur und Erregungszustand abhängt, habe sie nicht gewusst.

Umfrage
Was bedeuten Schönheits-OPs für Sie?
7 %
29 %
21 %
12 %
2 %
29 %
Insgesamt 5497 Teilnehmer

Auch an die Pallas-Kliniken, eine der führenden Kliniken für plastische und ästhetische Chirurgie der Schweiz, wenden sich hin und wieder Minderjährige. «In drei Monaten erhalten wir mindestens eine Anfrage von minderjährigen Mädchen, die sich aus rein ästhetischen Gründen operieren lassen wollen», sagt Arif Altinay, Leitender Arzt Plastische Chirurgie. Gefragt seien vor allem Brustvergrösserungen von der Grösse A nach B oder C. «Die Mädchen haben ein Bild eines bestimmten Teeniestars wie Katy Perry im Kopf und wollen dann dieselben Brüste haben.»

Hast du dich in jungen Jahren nur wegen der Schönheit schon unters Messer gelegt? Dann melde dich und berichte von deinen Erfahrungen hier:

«Lippen vor 18 aufgespritzt»

Grosses Interesse besteht laut Altinay zudem für Lippenvergrösserungen. «Einige Mädchen wünschen sich die Lippen von Angelina Jolie.» Weiter wollen sich Teenager Fett am Bauch sowie im Hüft- und Po-Bereich, sogenannte Reiterhosen, absaugen lassen. Ähnliches haben Knaben vor. «Manchmal betteln bei uns 16-Jährige erfolglos um einen Termin zum Fettabsaugen», sagt Yuan Yao, Direktorin von The Gentlemen's Clinic. Grund sei, dass sie trotz viel Sport und gesunder Ernährung Love Handles nicht loswürden.

Nur in absoluten Einzelfällen führen die Kliniken Schönheitsoperationen an Minderjährigen durch. Dies betrifft den Bereich der Fehlbildungen, die Einfluss auf die psychische Entwicklung Minderjähriger nehmen können. Dies gilt laut Altinay etwa für abstehende Ohren oder zu grosse oder asymmetrische Brüste. «Bei einer 16-Jährigen führten wir einmal eine Fettabsaugung am Bauch durch.» Die schlanke junge Frau habe unter ihrem Bauchfett sehr gelitten, weil Leute sie mehrfach gefragt hätten, ob sie schwanger sei.

Triftige Gründe sind Bedingung

Altinay betont: «Dabei muss es sich jedoch um ein Problem handeln, unter dem die Teenager aus medizinischen oder psychischen Gründen stark leiden.» Ein Eingriff vor dem 18. Lebensjahr setze eine umfassende Vorabklärung voraus, bei der Fachärzte und Eltern ihr Einverständnis geben müssten. Auch The Gentlemen's Clinic führt solche Eingriffe nur in Ausnahmefällen und mit elterlicher Bewilligung durch. «Wenn zum Beispiel Jungen gehänselt werden, weil sie Männerbrüste haben und psychisch darunter leiden», so Yuan Yao.

Laut Cynthia Wolfensberger gibt es aber auch schwarze Schafe. «Zu mir kamen schon Mädchen, die, kaum 18 geworden, sich bei mir die Brüste vergrössern liessen, aber schon längst aufgespritzte Lippen hatten.»

«Mehr Schaden als Schönheit»

Grundsätzlich warnen die Fachärzte aber vor solchen Eingriffen. «Bei einem Körper, der sich noch in der Entwicklung befindet, kann eine Operation mehr Schaden anrichten», sagt Arif Altinay. So könne sich eine vergrösserte Brust zu einer unästhetisch grossen Brust entwickeln. Auch seien sich Minderjährige meist der Konsequenzen zu wenig bewusst. «Sie verfügen über weniger Lebenserfahrung als Erwachsene und könnten einen solchen Entscheid später sehr bereuen.» Eine Aufklärung vor allem junger Patienten sei unbedingt notwendig. «Die Nachahmung eines Stars ist definitiv der falsche Beweggrund und soll keinesfalls zu einer OP führen.»

Auch Kinder- und Jugendpsychologin Angela Zindel rät: «Schon in jungen Jahren sollten Menschen lernen, mit einem ‹Makel› zu leben.» Wolle man sich alle Sorgen «wegoperieren», verschärfe dies die Probleme lediglich. «Operierte Menschen werden oft als unsichere Menschen wahrgenommen. Eine Psychotherapie wäre dann hilfreicher.»

«Hohe Hemmschwelle»

Auf die Absagen der Kliniken reagieren die Teenager nicht immer mit Einsicht. Altinay: «Einige sind enttäuscht, manchmal gibt es auch Tränen. Aber wir sind überzeugt, dass ein Teenager diese Absage eines Tages schätzen wird.»

Die meisten Teenager schrecken laut Klinikverantwortlichen aber vor OPs zurück. Beim Marktführer für Brustoperationen, wie sich die Klinik Pyramide bezeichnet, zu der auch das Breast Atelier gehört, würden sich keine Minderjährigen melden, sagt Sandra Neeracher, Leiterin Kommunikation. «Die Hemmschwelle und der Respekt vor chirurgischen Eingriffen sind bei Jugendlichen in der Schweiz immer noch sehr hoch.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kommentator am 08.08.2017 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    Schlechte Entwicklung

    Mich macht sowas traurig. Und macht mir als Vater von Kleinkindern Sorgen. Wie oberflächlich sind wir nur geworden.

    einklappen einklappen
  • Frosch am 08.08.2017 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Schönheit der Natur

    Das sind u.a. Folgen von Smartphone-, Internet- und TV-Sucht. Würde man sich in der Natur bewegen, würde man die Schönheit entdecken. Auch die eigene.

    einklappen einklappen
  • Martin. am 08.08.2017 14:25 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Mädels,

    alsbald mir eine "unnötige" Operation bewusst wird, verliert diese Person sofort massiv an Sympathie. Man darf ja schliesslich mit sich zufrieden und authentisch sein als eben vorgespielt künstlich... Alt werden die meisten, darum interessiert mich der "geistige Zustand" mehr.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alfredo am 08.08.2017 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Rausgeworfenes Geld

    Die Leute würden das Geld besser für den Psychiater ausgeben um ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Sich oder andere so zu akzeptieren wie sie sind oder aussehen und wir hätten viele Probleme weniger.

  • jasmin am 08.08.2017 20:18 Report Diesen Beitrag melden

    woher das geld?

    ich frage mich,woher haben diese jungen mädels und jungs so viel geld um eine op zu finanzieren?

  • Wurm am 08.08.2017 20:12 Report Diesen Beitrag melden

    Um was gehts?

    14 Jährige wollen neue Brüste? Was heisst das? Die hatten ja nich gar keine Brüste, wieso brauchen sie neue?

  • Hildegard M. am 08.08.2017 20:11 Report Diesen Beitrag melden

    Wer weiss Rat :

    Das Lieblingsspielzeug meines Mannes ist zu klein geraten, wo kann ich ihn anmelden?

  • Kudi am 08.08.2017 20:08 Report Diesen Beitrag melden

    Das Leben

    Mami, ich will endlich einen BH! Geht gar nicht Dieter...