Flugplatz Emmen

13. September 2011 12:03; Akt: 13.09.2011 14:57 Print

Drohne der Armee abgestürzt

Wegen eines technischen Defekts ist eine Drohne der Schweizer Luftwaffe über dem Flugplatz Emmen zum Absturz gebracht worden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf dem Militärflugplatz Emmen LU ist am Dienstagmorgen eine Drohne der Luftwaffe abgestürzt. Sie erlitt Totalschaden. Wegen eines Motorproblems hatte die Maschine nach dem Start keine Höhe gewonnen. Deshalb wurde über sicherem Gebiet der Rettungsschirm ausgelöst.

Gemäss Mitteilung der Schweizer Luftwaffe konnte sich der Schirm nicht ganz entfalten, da die Drohne beim Auslösen nicht hoch genug flog. Sie stürzte auf die Betonpiste des Militärflugplatzes und erlitt Totalschaden.

Kontrollierte «Schirmlandung»

Personen kamen nicht zu Schaden. Es sei bei dem Absturz auch niemand gefährdet gewesen, sagte Jürg Nussbaum, Kommunikationschef der Luftwaffe, gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Die «Schirmlandung», die zur Bruchlandung wurde, sei kontrolliert auf dem Flugfeld erfolgt.

Nach Angaben der Luftwaffe ist der Absturz um 9.20 Uhr auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Bei der abgestürzten Drohne handelt es sich um den Typ ADS 95. Diese ist 4.61 Meter lang und hat eine Spannweite von 5.70 Meter. Die Luftwaffe hatte 1995 für 450 Mio. Franken das unbemannte Aufklärungs-Drohnen-System (ADS) beschafft, das unter anderem 28 Drohnen umfasste.

Heute sind noch 23 Drohnen im Einsatz. Der heutige Wert einer Drohne und damit der Schaden des Absturzes lasse sich nicht exakt beziffern, so Jürg Nussbaum. Er dürfte aber mehrere 100 000 Franken betragen.

(sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lukas Eichenberger am 13.09.2011 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Bin ich...

    der einzige welcher sich fragt: Wenn ja Betonpiste noch unten dran war wo sie drauf gefallen ist... wesshalb dann nicht eifach normal landen??

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lukas Eichenberger am 13.09.2011 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Bin ich...

    der einzige welcher sich fragt: Wenn ja Betonpiste noch unten dran war wo sie drauf gefallen ist... wesshalb dann nicht eifach normal landen??

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren