Hochwasser

29. Juni 2016 10:11; Akt: 29.06.2016 10:11 Print

Polizei rettet 4-Jährige aus Aare

In Brugg gelang es der Regionalpolizei, aus der reissenden Aare ein 4-jähriges Mädchen zu retten. Es ist noch immer im Spital.

storybild

Bei dieser Stelle geriet das Mädchen in den Fluss. (Bild: Screenshot TeleM1)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Aare in Brugg ist am Sonntag unruhig, aufgewühlt, dreckig und braun. Auch gute Schwimmer hätten im Fluss bei Hochwasser ihre liebe Mühe. Bei Brugg kommts zum Drama: Während eines Spaziergangs gerät ein vierjähriges Mädchen ins Wasser und wird mitgerissen, wie TeleM1 berichtet.

Patrouillen der Regionalpolizei Brugg, der Stadtpolizei Baden und der Kantonspolizei Aargau machen sich sofort auf die Suche. «Zum Glück war die Regionalpolizei gleich in der Nähe unseres Bootes», sagt Repol-Chef Heiner Hossli zur «Aargauer Zeitung». «Die Repol Brugg war innert Minuten nach der Alarmierung auf dem Wasser.»

Auf Boot reanimiert

Die Stadtpolizei Baden habe von der Vogelsangbrücke aus das Mädchen im Wasser treiben sehen und meldeten es den Regionalpolizisten auf dem Boot. Diesen gelang es tatsächlich, das bewusstlose Mädchen zu bergen. Bereits auf dem Boot begannen sie, das Mädchen zu reanimieren.

An Land wechselten sich die Polizisten mit der Reanimation ab, bis der Helikopter das Mädchen ins Spital brachte. Dort befindet es sich laut der Staatsanwaltschaft noch immer. Warum das Mädchen in den Fluss geriet, wird untersucht.

(num)