Lausanne

11. Juli 2017 17:33; Akt: 11.07.2017 17:34 Print

Mob von Jugendlichen zwingt Polizist zur Flucht

von Frédéric Nejad Toulami - Junge Männer zwingen einen Polizisten zur Flucht und filmen dies. Die Behörden geben einem französischen Rapper die Schuld.

Hier flieht ein Motorrad-Polizist vor Lausanner Jugendlichen. «Er flieht!», ruft ein Mann im Hintergrund.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist eine Szene wie in einer französischen Vorstadt. Eine Gruppe Jugendlicher rennt auf einen Polizisten auf dem Motorrad zu. Der Mann muss umdrehen und davonfahren. Währenddessen wird er von einem Jugendlichen beleidigt. Das alles geschieht am helllichten Tag im Lausanner Stadtteil Praz-Séchaud.

Die Polizei bestätigt den Vorfall. «Ein Kollege wurde während einer Patrouille am Nachmittag des 30. Juni in Praz-Séchaud angepöbelt», sagt Raphaël Pomey von der Stadtpolizei Lausanne. Angesichts der grossen Menschenmenge sei er davongefahren, bevor er Verstärkung angefordert habe. Später seien die Jugendlichen bereits nicht mehr vor Ort gewesen.

Gangsta-Rapper in der Westschweiz

Es gebe aber keine No-go-Zonen in Lausanne, heisst es bei der Polizei. Sie sei in diesem Stadtteil genau gleich präsent wie anderswo auch. Den Vorfall führt die Polizei auf die Präsenz des französischen Rappers Kalash Criminel zurück. Dieser war zum Zeitpunkt des Vorfalls vor Ort und soll die Jugendlichen angestachelt haben. Der Musiker aus einer Pariser Banlieue trage ständig eine Sturmmaske und falle durch gewalttätige Texte auf.

«Er ist auch bei den Jugendlichen hier sehr beliebt», sagt eine Mutter aus Praz-Séchaud, die den Vorfall mitverfolgt hat. Das Problem sei, dass während den Ferien viele Personen aus der Region Paris oder Lyon manchmal Familienmitglieder in der Westschweiz besuchten. Dabei würden sie auch ihre Vorstellung der Gesellschaft und ihre Sprache mitbringen. «Sie sind ein schlechter Einfluss hier», sagt die Frau.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Baron1291 am 11.07.2017 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unser land

    und die politik ist viel zu link und sozial geworden. sehr sehr tragisch

    einklappen einklappen
  • Petit am 11.07.2017 11:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht erstaunt,,

    Wieso bin ich nicht erstaunt,, ist doch ganz normaler Alltag,, auch hier in der Schweiz,,

  • brabant01 am 11.07.2017 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feige...

    warscheinlich sind seine Sprüche gleich wie er aussieht...einmal raten. Am schwächste an solche Personen finde ich die Maskierung...Feige..und das soll unsere Jugend weiter bringen...Schade.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Asterix am 12.07.2017 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    Behörden geben Rapper Schuld

    Natürlich tun sie das. Dass die Schuld aber an ihrer und der Unfähigkeit der Politiker liegt, spricht man wohlweisslich besser nicht an. Warum denn nur kann der Rapper unbehelligt sein Unwesen treiben? Etwa, weil die Behörden ihren Job so gut machen?

  • Chuck Norris am 12.07.2017 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mögliche Lösung

    Die Lösung ist einfach: Jagen, Fangen und eine Watsche dass jeder 3 Tage nach dem Gleichgewicht sucht... spart den Psychologen. die Grenzen sind aufgezeigt und alle sind wieder ruhig.

  • Ammann. Pp am 12.07.2017 17:25 Report Diesen Beitrag melden

    "unsere jugend" danke.

    "unsere jugend" ach kommt. Alte. Kaum wart ihr besser.. Tausende geschichten höre ich von vätern die früher dinge taten die heute gross in den medien stehen würden! Btw. Nicht unsere.. Alles nur ausländer so leid es mir tut.. Und manche wirklich extrem klein.. Schätzungsweise 10. Es ist peindlich.

  • A.Surrer am 12.07.2017 16:04 Report Diesen Beitrag melden

    In Frankreich ist die nichts neues.

    geht auf YouTube, da gibt es genügend Videos die solche Szenen zeigen. Und die meisten Videos werden Jahre alt sein.

  • jasi am 12.07.2017 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    schlimm

    traurig, da hat es ja noch "kleine" kids! solche rapper demfall nicht mehr in die schweiz lassen!geht gar nicht,wo sind die eltern?!