Neues Gesetz

01. September 2017 22:04; Akt: 01.09.2017 22:04 Print

Deutsche wollen Schweizer Rasern Autos wegnehmen

von V. Fehlmann - Immer wieder liefern sich Schweizer auf deutschen Autobahnen illegale Autorennen. Die Strafen schrecken kaum ab. Das soll sich jetzt ändern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Raser werden in der Schweiz deutlich härter angepackt als in Deutschland. Auf gewissen Autobahnabschnitten gibt es keine definierten Höchstgeschwindigkeiten. Für manche Schweizer ist das ein Grund, sich auf deutschen Autobahnen illegale Rennen zu liefern. Seit Jahren erwischt die Polizei immer wieder Schweizer Raser.

Umfrage
Was halten Sie vom neuen Gesetz?
77 %
6 %
17 %
Insgesamt 10792 Teilnehmer

Gerade in der Nacht von Samstag, 19. August 2017 auf den Sonntag meldeten Zeugen der Polizei in Baden-Württemberg ein illegales Rennen auf der A81 mit rund 20 Beteiligten. Die ausgerückten Beamten konnten lediglich zwei Teilnehmer stoppen – beide waren Schweizer. Sie mussten eine Sicherheitsleistung von mehreren Tausend Franken bezahlen, schrieb die Polizei damals in einer Mitteilung.

Raser versuchen, der Polizei über die Ausfahrt zu entkommen

Die Untersuchungen zu diesem Fall sind noch im Gang. Gemäss der Polizei sind mittlerweile acht Fahrzeughalter ermittelt worden. «Alle fuhren mit einem Schweizer Kennzeichen», sagt Markus Sauter, Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Polizei Baden-Württemberg. Man gehe noch von weiteren Beteiligten aus, derzeit ist aber noch unklar, ob es sich um ein oder mehrere Rennen gehandelt hat.

Der Ablauf eines solchen Rennens ist bekannt: Die hintersten Beteiligten bremsen ihre Fahrzeuge teilweise bis zum Stillstand ab, um die Strecke vor sich frei zu halten. Dann wird auf ein Zeichen Gas gegeben. «Bei der nächsten Ausfahrt verlassen die Raser die Autobahn, um der Polizei zu entkommen», erklärt Sauter.

Teilnahme an illegalem Rennen kostet 400 Euro

Die Manöver können richtig gefährlich werden: «Wenn der Verkehr abgeblockt wird, kann es sein, dass die nachkommenden Fahrzeuge derart abbremsen müssen, dass sie ins Schleudern geraten», sagt Sauter. Auch die Rennfahrer selbst könnten die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlieren.

Die Strafen, die den Rasern drohen, sind wenig abschreckend: Die Teilnahme wird mit einem Bussgeld von 400 Euro und einem Monat Fahrverbot geahndet, berichtete die «Süddeutsche Zeitung» im Juni. Laut Sauter kann das Abbremsen auf der Autobahn auch als Nötigung angesehen werden, was wiederum einen Straftatbestand darstellt. Den Fahrern wegen der blossen Teilnahme am Rennen das Auto wegzunehmen, dafür fehlt der Polizei jedoch derzeit die gesetzliche Grundlage.

Gesetz soll illegale Rennen verhindern

Das soll sich ändern: Ein neues Gesetz soll nun illegale Autorennen verhindern. Es sieht vor, dass die Teilnehmer mit bis zu zwei Jahren Haft oder einer Geldstrafe sanktioniert werden. Kommen beim Rennen Unbeteiligte zu Schaden, steigt die Haftstrafe auf bis zu zehn Jahre. Ausserdem soll die Polizei die Raserautos einziehen dürfen. Darüber entscheiden müsse dann die Staatsanwaltschaft, erklärt Sauter. Im September befasse sich der Bundesrat in Deutschland mit dem Gesetz, schreiben die «Stuttgarter Nachrichten».

Sauter hofft, dass illegale Rennen mit dieser Gesetzesänderung verhindert werden, denn auch die Fahrzeuge von Schweizer Rasern können dann eingezogen werden. «Der Tatort ist ja in Deutschland», so Sauter.

Schweizer Verkehrsrowdys fallen in Deutschland immer wieder auf. In Singen treffen sich regelmässig Autofahrer aus der Tuning-Szene und halten die Polizei auf Trab. Die Stadt versuchte jahrelang gegen die Lärmemissionen und gefährlichen Fahrmanöver vorzugehen. Doch selbst Strassensperren halfen nur wenig.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Cello . am 01.09.2017 22:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nurburgring

    Finde ich in Ordnung, wer Rennen fahren will, soll auf den Nürburgring, da ist es Offiziell und kontrolliert.

    einklappen einklappen
  • Amadies am 01.09.2017 22:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist

    recht so.....soll so schnell wie möglich eingeführt werden. Solche Rennen sind in meinen Augen kriminell, egoistisch und verantwortungslos....

    einklappen einklappen
  • Tickerschweiz am 01.09.2017 22:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel zu milde Strafen.

    Viel zu milde Strafen, die werden ja mit Samthandschuhen angefasst, unglaublich.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Max Bonito am 03.09.2017 13:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dafür Samtpfötchen in der Schweiz

    Und im Gegenzug sollen Raser hierzulande wieder mit Samthandschuhen angefasst werden. Die CH Politik und Justiz verkommt immer mehr zu einem Täterschutzverein. Es soll sich bloss keiner wundern, wenn Geschädigte irgendwann zur Selbstjusitz greifen!

  • Patrick.S am 03.09.2017 08:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rasen bringt nichts

    Ich habe selbst ein Auto das weit über 200 km/h fährt. Ich fuhr auch schon mal knapp über 200 km/h bis kurz vor mir ein Lkw die Fahrspur nach links wechselte und ich gerade noch eine Vollbremsung machen konnte. Dies war mir eine Lehre und ich weiss jetzt das solches Zeug absolut wahnsinnig ist...

    • Service Techniker am 03.09.2017 17:32 Report Diesen Beitrag melden

      @Patrik.S

      Dass was Sie beschreiben ist völlig normal auf der DE Autobahn. Bei dieser Geschwindigkeit muss man sehr vorausschauend fahren, dass das die verwöhnten Bünzlischweizer nicht mehr können, ist auch völlig normal. Daher wird nach harten Strafen gerufen weil man nicht mehr fähig ist den eigenen Kopf zu gebrauchen. Was mir schon Schweizer in DE den Vogel gezeigt haben, z. B auf der DE Landstrasse habe ich die mit erlaubten 100 überholt, dann ein Licht und Hupkonzert des überholten. Dümmer geht niemer!

    einklappen einklappen
  • Ehemaliger Raser am 02.09.2017 23:27 Report Diesen Beitrag melden

    nur noch 80

    Alle Ihr Nörgler euch ist schon bekannt dass Nachts auf der Autobahn eigentlich nur 80 Kmh zulässig sind. Weil bei dieser Geschwindigkeit man gerade noch sieht ob sich ein Lebensmüder auf die Fahrbahn gelegt hat und es gerade noch reicht anzuhalten. Eigentlich müssten dann Nachts mit 120 die gleichen Strafen wie bei Raserdelikten ausgesprochen werden. Schon nötig, oder nicht? Die Lebensmüden legen sich ja bald im Kilometerabstand hin.

  • Bartli am 02.09.2017 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo, nun auch an die Deutschen

    Toll, wird auch endlich Zeit dazu.

  • Manfred.Th. am 02.09.2017 19:47 Report Diesen Beitrag melden

    Autofahren ohne zu Rasen ist Besser!

    Es ist nichts als Richtig, wenn den Rasern das Auto weg genommen wird, sowie der Führerschein. Es sollte auch so gemacht werden. Schnelle Auto beim Rennsport OK die fahren ja auf der Rennstrecke und da sollten sie auch nur fahren dürfen. Ganz einfach Schnelle Autos gehören nicht in den normalen Strassenverkehr und das in Allen Ländern.