Politikberater sagt

26. Februar 2015 17:52; Akt: 26.02.2015 18:27 Print

«Mit Roger Köppel ist der SVP ein Coup gelungen»

von S. Marty - Der SVP sei mit Köppel als Nationalratskandidat ein geschickter Schachzug gelungen, sagt Politologe Mark Balsiger. Als Blocher-Nachfolger sieht er ihn trotzdem nicht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Herr Balsiger*, Roger Köppel hat vor den Medien seine Nationalratskandidatur für die SVP begründet. Wie hat Ihnen seine Rede gefallen?
Mark Balsiger: Er hat einen lustvollen Auftritt hingelegt, spitzbübisch und scharfzüngig zugleich. Und er schaffte es, komplizierte Inhalte auf den Punkt zu bringen. Zudem sprach er frei. Das ist eine Qualität, die wenige Politiker verinnerlicht haben. Positiv formuliert ist er ein Verdichter, negativ ausgedrückt ein Vereinfacher.

Seine Sätze wirkten fast wie abgelesen. War seine Rede einstudiert?
So etwas hat ein Roger Köppel nicht nötig. Durch seine zahlreichen öffentlichen Auftritte hat er viel Erfahrung gewonnen und weiss, wie er punkten und provozieren kann. Genau wie Roger de Weck spricht Köppel im sogenannten Baukastensystem: Da er immer wieder mit gleichen Themen konfrontiert ist, kann er sich auch immer wieder auf dieselben Elemente abstützen. Dadurch wirkt er sehr eloquent.

Scheint so, als wäre der SVP mit ihm ein geschickter Schachzug gelungen.
Ja, der SVP ist mit ihm sicher ein Coup gelungen und offenbar konnte auch Köppel dem süssen Gift der medialen Aufmerksamkeit nicht länger widerstehen. Im Parlament allerdings hat auch er nicht mehr als eine Stimme – und sein Einfluss wird in Bundesbern begrenzt sein. Es wird oftmals unterschätzt, dass der Nationalrat vor allem ein Arbeitsparlament ist. Das ist harte Knochenarbeit und die Gefahr besteht, dass Köppel davon zermürbt wird. Ich gehe davon aus, dass Köppel ein Politiker für die Bühne wird.

Wie schätzen Sie denn die Chancen ein, dass er überhaupt gewählt wird?
Köppel ist definitiv gewählt. Das ist gar keine Diskussion bei einer Person mit solch einem Bekanntheitsgrad, die für die wählerstärkste Partei ins Rennen geht.

Bereits wird Roger Köppel als Nachfolger von Christoph Blocher gehandelt. Hat er das Potenzial, in seine Fussstapfen zu treten?
Natürlich hat Roger Köppel ein enormes Potenzial. Er ist schnell, sehr belesen und kennt die Polit- und Medienlandschaft aus dem «Effeff». Und er ist ein leidenschaftlicher Debattierer. Köppel hat den Ehrgeiz, bei der SVP die neue Leaderfigur zu werden. Ob er allerdings die Parteibasis mitreissen kann, wie Blocher dies schafft, bezweifle ich. Ebenso, ob er als Intellektueller auf dem Land vom Volk geliebt wird.

Als Unternehmer mit seinem Intellekt könnte er es aber schaffen, bei den FDP-Wählern zu punkten.
Auf Panaschierstimmen ist er nicht angewiesen. Er wird von der SVP einen guten Listenplatz bekommen, das ist wichtig. Aber klar, Roger Köppel kann mit seinem unternehmerischen Geist und seiner Art auch Nicht-SVP-Wähler abholen. Doch wo es Bewunderer gibt, gibt es auch immer Feinde. Und diese sind in seinem Fall ebenso zahlreich vorhanden. Roger Köppel ist in den letzten zehn Jahren auch zu einer der grössten Hassfiguren der Gegenwart geworden. Es gibt Leute, die kriegen einen roten Kopf, wenn sie nur schon seinen Namen hören.

*Mark Balsiger ist Politologe und Herausgeber mehrerer Wahlkampf-Bücher.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ralf am 26.02.2015 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut

    meine stimme hat er !

    einklappen einklappen
  • Mario am 26.02.2015 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere!

    Ein wirklich kompetenter und gescheiter Mensch, dem die Schweiz am Herzen liegt. Toi Toi Toi! :)

    einklappen einklappen
  • Rafael am 26.02.2015 11:43 Report Diesen Beitrag melden

    tiptop

    Obwohl man sich schon die Frage stellen muss, ob er wirklich grösseren Einfluss im NR als nun mit der Weltwoche nehmen kann. Meine Stimme hat er!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jucker heidi am 27.02.2015 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine gute Entscheidung

    Eine sehr gute Entscheidung. Wir brauchen dringend Leute die für unsere Schweiz einstehen und die Dinge beim Namen nennen. Wirklich eine gut, eine sehr gute Nachricht.

  • Ursula am 27.02.2015 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neue Hoffnung

    hoffe er wird gewählt, solch intelligente Leute braucht es ! Von mir und meiner Familie hat er die Stimme !

  • Maria Müller am 27.02.2015 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nicht!!

    Der hat uns gerade noch gefehlt! Jedesmal wenn ich Köppel mit Dauergegrinse sehe, läuft es mir kalt den Rücken herunter. Köppel nein danke!!

  • Pius Schnyder am 27.02.2015 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super!!!

    Super!!! Ein richtiger Eidgenoss der ersten Stunde, hoch intelligent, redegewandt, bringt die Sache auf den Punkt. Freu mich riesig darauf wiedermal ein richtiger und ehrlicher Politiker in Bern zu sehen.Gratuliere Roger

  • Bernereidgenosse am 27.02.2015 06:53 Report Diesen Beitrag melden

    Mal was positives

    Meine Stimme hat er! Die Linken haben sicher schon Schaum vor dem Mund.