Kind misshandelt

16. Juni 2017 16:25; Akt: 16.06.2017 16:25 Print

Vater reisst seinem Baby beinahe Penis ab

Weil sein knapp drei Wochen alter Sohn in der Nacht schrie und ihn anpinkelte, verlor ein Vater die Nerven und riss ihm fast das Glied ab. Nun stand er vor Gericht.

storybild

Der 30-Jährige stand am Freitag vor dem Strafgericht in Muttenz BL. (Bild: 20 Minuten/pjz)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als ein mittlerweile 30-jähriger Allschwiler in der Nacht seinem knapp drei Wochen alten Sohn die Windeln wechseln wollte, schrie dieser. Weil er auch noch lospinkelte, verlor der Vater die Nerven und zog dem Baby so stark am Penis, dass dieser verletzt wurde. Das berichtet die «Basler Zeitung».

Der Staatsanwalt wirft dem Vater Vorsatz vor. Er habe eine impulsive Persönlichkeitsstörung, die auch ein Gutachter diagnostizierte. Zudem sei der Mann auch sexuell sadistisch im Umgang mit Frauen.

Partnerin zu Sex gezwungen

Die Tat wurde in Zürich angezeigt. Es ist aber nicht die einzige Strafanzeige gegen den Mann. Er soll bereits eine frühere Partnerin im Kanton Basel vergewaltigt haben, weshalb das Verfahren am Strafgericht in Muttenz BL stattfand. Der Staatsanwalt forderte viereinhalb Jahre Gefängnis wegen sexueller Nötigung, versuchter Vergewaltigung und versuchter Körperverletzung.

Bezüglich der Vergewaltigung befand der Verteidiger des Angeklagten die Beweise jedoch als strafrechtlich nicht verwertbar, da dieser bei der Einvernahme des Opfers nicht anwesend war. Das Gericht muss nun den Fall beurteilen.

(duf)