Prozess

11. Januar 2017 13:20; Akt: 11.01.2017 13:20 Print

Walliser trickst Zalando aus – mit 33 Identitäten

Ein Walliser hat unter zahlreichen falschen Namen bei Zalando eingekauft. Nun wurde er verurteilt.

storybild

Der Walliser bestellte unter verschiedenen Namen, aber immer vom gleichen Computer aus - das fiel auf. (Bild: (Symbolbild Keystone/Steffen Schmidt))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 32-jähriger Walliser hat über drei Monate hinweg unter verschiedenen Identitäten Kleider und Accessoires im Onlineshop Zalando bestellt und keine der Rechnungen bezahlt. Am Dienstag wurde er nun zu einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen à 100 Franken verurteilt, schreibt die Zeitung «Le Nouvelliste».

Umfrage
Wie oft bestellen Sie bei Zalando?
3 %
21 %
11 %
18 %
47 %
Insgesamt 3320 Teilnehmer

Zwischen April und Juni 2016 hatte der Mann bei Zalando Waren im Wert von rund 6500 Franken bezogen, jeweils unter anderen Namen und Profilen, jedoch immer mit derselben Lieferadresse. Insgesamt eröffnete der Walliser 33 verschiedene Zalando-Profile mit ebenso vielen verschiedenen E-Mail-Adressen.

«Eine regelrechte Strategie»

Er tat dies immer vom gleichen Computer aus, und die Pseudonyme der Benutzerkonten enthielten jeweils ein Element seines mehrteiligen portugiesischen Namens. So hegte der Onlineshop schnell den Verdacht, es handle sich um einen Betrugsfall, konnte jedoch die Auslieferung der fünf ersten Bestellungen im Wert von über 1000 Franken nicht verhindern.

Der Walliser gab vor Gericht an, er sei sich keiner Schuld bewusst. Damit fand er jedoch kein Gehör. Der Angeklagte habe «eindeutig eine regelrechte Strategie kreiert, um die Betrugsbekämpfungssysteme von Zalando auszutricksen», sagte der Staatsanwalt.

(kün)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sandro am 11.01.2017 13:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lohnt sich

    Kleider im Wert von 6500 CHF und nun eine Busse von 60 mal 100 CHF (=6000 CHF), da hat er einen guten Deal gemacht ;)

    einklappen einklappen
  • Nexor am 11.01.2017 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bezahlen

    Solange er für alles bezahlt hätte, wäre das doch egal gewesen? Hier steht nichts von mehreren Zahlungsaufforderungen, Betreibungen etc. Ist das wirklich die ganze Geschichte?

    einklappen einklappen
  • Vanessa am 11.01.2017 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Nur 6000 CHF Busse?

    Jemand der systematisch ein Unternehmen prellt, sollte härter bestrafft werden, vor allem wenn man keine Einsicht hat.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Flo am 11.01.2017 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ist so

    ich liebe Zalando. niemandem macht Zalando konkurrenz!!

  • carmen diaz am 11.01.2017 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    also mit...

    ...ganzen 33 identitäten hätte ich es vor gericht erst mal mit einer multiplen gespaltenen persönlichkeit versucht...

  • Klever Kaufen am 11.01.2017 15:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zalando

    Es soll Leute geben die Kleidung, Schuhe ect. bestellen, das Zeugs eine weile tragen und dann die Ware zurückschicken.

    • L. am 12.01.2017 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Klever Kaufen

      oha, das war mir nicht bewusst. Einige Menschen werden schon immer respektloser... (demjenigen gegenüber, der das Teil dann auch kauft und auch gegenüber dem Unternehmen)

    einklappen einklappen
  • Der Ironiker am 11.01.2017 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Apropos Gauner

    Auch Zalando hat eine Strategie wie Sie Gebäude mit Fördergelder für das Schaffen von Arbeitsplätzen bauen, dann aber hauptsächlich Polen zu Dumpunglöhnen anstellen. Dies jedenfalls gemäss Reportagen. Ich Frage mich nun wer der grössere Gauner ist.

  • Meerschweinchen am 11.01.2017 15:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt bessere shops

    Zalando ist nicht mehr so attraktiv, ausserdem verkauft er nur Markenzeugs... brauch keinen Markenpullover, aus dem alter bin ich raus...

    • Narnia am 11.01.2017 15:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Meerschweinchen

      Das ist deine Meinung. Ich mag Gewisse Marken nun mal und bin Ü40...Was hat das mit dem Alter zu tun& es zwingt dich niemand, bei Zalando zu bestellen. Ich mache es übrigens auch nicht, aber beschwere mich auch nicht über diese Firma.

    einklappen einklappen