Aggressiver Thai-Pilz

22. Juli 2015 13:48; Akt: 22.07.2015 13:59 Print

Wie gefährlich ist die Intimrasur?

Ein aggressiver Pilz aus Thailand befällt vor allem Intimrasierte. Sollte man nun von diesem Trend abrücken? Experten geben Auskunft.

storybild

In Thailand hat ein aggressiver Pilz gleich mehrere Touristen, die Sex hatten, befallen. Am schlimmsten hat es die Intimrasierten getroffen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einen aggressiven Hautpilz haben sich gleich mehrere Schweizer in Thailand aufgelesen. Bemerkenswert an der mysteriösen Infektion war, dass jene unter ihr am schlimmsten litten, die sich regelmässig im Genitalbereich rasiert hatten. Dabei ist es heute besonders bei jüngeren Frauen und Männern völlig normal, die Schamhaare zu entfernen.

Umfrage
Rasieren Sie sich den Intimbereich?
76 %
11 %
13 %
Insgesamt 37847 Teilnehmer

So hat eine Studie ergeben, dass sich 81 Prozent der deutschen Frauen den Intimbereich teilweise oder ganz rasieren. Mit 65,5 Prozent rücken aber auch mehr als die Hälfte der Männer den krausen Haaren zu Leibe. In der Schweiz dürften die Zahlen ähnlich sein.

Zwei von drei Frauen haben Probleme wegen der Intimrasur

Gynäkologen haben in den USA im vergangenen Jahr zum ersten Mal untersucht, ob die Intimrasur bei Frauen Probleme verursacht. Dabei kam heraus, dass 60 Prozent der Frauen, die sich eine Intimrasur verpassen, Komplikationen haben. Von den Frauen mit Komplikationen entfernten 90 Prozent ihre Haare mittels Rasierklinge.

Die meisten beklagten Hautabschürfungen (37%) und eingewachsene Haare (33%), aber auch starken Juckreiz (21%) und Ausschläge (13%). Zudem schaffte es fast jede fünfte Frau, sich beim Rasieren zu schneiden. Die Ergebnisse lassen die Frage aufkommen, ob Intimrasur gefährlich ist.

Rasiert man richtig, gibt es kaum Komplikationen

«Aus dermatologischer Sicht sehen wir keine Probleme», gibt Dermatologe Martin Kägi vom Hautzentrum Zürich dennoch Entwarnung. Wichtig sei einfach, dass man sich vorsichtig rasiere, einen Pflegeschaum verwende, den rasierten Bereich danach leicht desinfiziere und die Rasierklinge nur einmal verwende.

Halte man sich nicht an diese Regeln, könne man sich beim Rasieren Mikroverletzungen zufügen. «Das kann zu Entzündungen führen», warnt Kägi.

Bei Problemen schnell zum Arzt

Grundsätzlich findet Kägi, müsse jeder selbst wissen, ob er sich den Intimbereich rasieren wolle oder nicht. Die Haare zu entfernen habe aber aus hygienischer Sicht auch Vorteile. So wisse man, dass eine Intimrasur am besten gegen Filzläuse schütze. Und: «Wer glatt rasiert ist, trägt weniger Bakterien auf der Haut», so Kägi.

Wichtig sei zudem, bei Problemen einen Facharzt aufzusuchen. «Schneller ist da besser – je länger man wartet, desto problematischer können Entzündungen oder Pilzbefall werden.»

(ann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mann Aus Flums am 22.07.2015 13:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Intimrasur

    Intimrasur ist nicht gefährlich. Sex in Thailand ist gefährlich :)

    einklappen einklappen
  • Knuzerich am 22.07.2015 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    Klar

    Rasierklinge nur 1x verwenden.... Schonmal die Preise von Gillette & Co. studiert? Klinge sauber machen ggf. desinfizieren dürfte wohl realistischer sein.

    einklappen einklappen
  • M.M. am 22.07.2015 14:10 Report Diesen Beitrag melden

    Die Lösung der Probleme

    Ich habe die Lösung - geht einfach nicht auf Thailand um Geschlechtsverkehr zu haben! Genial, nicht?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Resi61 am 23.07.2015 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    selber schuld!

    Das ganze hat überhaupt nichts mit Intimrasur zu tun! Wer ohne Gummi Sex hat muss damit rechnen eine Krankheit aufzulesen. Hatte doch Peach Weber richtig erkannt: Überall hets Pilzli dra!!

  • Haarweg am 22.07.2015 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Wachs

    Haare sollte mal halt nicht rasieren sonder wachsen! Hält länger und Haut ist viel weicher.

  • Herr R. am 22.07.2015 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    Brandgefährlich!

    Wie beim Rasieren von anderen Körperbeharrungen kann man sich schneiden, und wir wissen alle das Schnittwunden niemals heilen.... oh ne tun sie doch. Aber es ist brandgefährlich für Filzläuse wo wohnen die dann wenn nicht da ?!

  • SinPelo Zürich am 22.07.2015 16:31 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso rasieren: Zuckern ist das Wahre

    Statt rasieren einfach zum Spezialisten für Intimhaarentfernung :-) Sugaring ist so oder so das Beste dafür

  • --- am 22.07.2015 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ---

    Da ist es doch nicht echt schön, Mann zu sein :-)