Rechtsabbiegen

02. April 2017 12:11; Akt: 02.04.2017 14:23 Print

Rot an der Ampel gilt für Velos bald nicht mehr

Das Bundesamt für Strassen plant, Velofahrern das Rechtsabbiegen bei Rot zu erlauben. Die Idee wurde bereits an verschiedenen Orten getestet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Velofahrer sollen künftig bei roter Ampel an Kreuzungen rechts abbiegen dürfen. Der Bund will im Herbst eine entsprechende Änderung der Verkehrsregeln vorschlagen, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet. Das Rotlicht würde in diesem Fall zu einem «Kein Vortritt» reduziert.

Umfrage
Sollen Velofahrer bei Rot rechts abbiegen dürfen?
20 %
37 %
27 %
16 %
Insgesamt 5144 Teilnehmer

Grundlage für den Vorschlag ist ein Pilotprojekt im Kanton Basel-Stadt, der dieses Regime während zwei Jahren an zwölf Standorten getestet hat. «Unsere Bilanz ist positiv», sagt Markus Störr vom Amt für Mobilität. Velofahrer hätten den Fussgängern fast nie den Vortritt geraubt, der Anteil solcher Fälle sei «im Promillebereich» gelegen, so Störr.

Leuthard mag die Idee

Die Lobby der Fussgänger befürchtet indes einen Dammbruch. Thomas Schweizer, Geschäftsführer von Fussverkehr Schweiz, warnt, dass in der Folge bald auch Töff- und Autofahrer diese Rechte einfordern würden. Er würde stattdessen die Umlaufzeit der Ampeln verkürzen.

Das Bundesamt für Strassen (Astra) wird nun den Schlussbericht des Pilotprojekts in Basel genau studieren. Nach jüngstem Stand plant die Behörde, die Änderung im Herbst in die Vernehmlassung zu geben. Auch Verkehrsministerin Doris Leuthard hat schon Sympathien für die Idee bekundet.

(mch)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Barbara am 02.04.2017 12:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wozu überhaupt noch Regeln

    Velofahrer befolgen ja jetzt schon keine Verkehrsregeln mehr. Und wenn etwas passiert, ist der Autofahrer immer der Dumme.

    einklappen einklappen
  • Alex C am 02.04.2017 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinn

    Privilegien über Privilegien für eine Spezies, der die Verkehrsregeln zu 90% piepegal ist.

    einklappen einklappen
  • Jubila am 02.04.2017 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rücksichtslos

    Das machen die Velo Rambo's doch schon jetzt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • bobi am 05.04.2017 11:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oj

    achtung! mann sollte jetzt unbedingt spitäler besehen lassen nach dieser verkehrsregelung! zumal es instituten jetzt schon eine kriese ist, was der pat. gar nicht spürt!

  • sobi am 05.04.2017 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oj

    supi, dann kann ich fahren und muss mich nicht mehr ab denen nerven! und wenn es auf der gegenüberliegenden strasse grün wird kann ich die strampler überfahren!? krass!

  • Chrigi am 04.04.2017 21:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seit wann interessiert das

    Als hätten die Velofahrer bis anhin angehalten.Das ich nicht lache!

  • Alfred A. am 04.04.2017 16:35 Report Diesen Beitrag melden

    Was heisst hier ...bald in Kraft?

    Mir scheint, die Rotlicht-Regel ist schon längst in Kraft und gilt nicht nur für's Rechtsabbiegen.

  • Tester am 04.04.2017 00:43 Report Diesen Beitrag melden

    Test für alle Einwohner ab 10 Jahren

    Hey, ich habe einen Vorschlag, der sicher alle Auto- und Velofahrer und Fussgänger begeistern wird. Wir können dann diese Polemik abbrechen. Und zwar sollte man eine "Strassenlizenz" für alle, wirklich alle!, einführen. Diese Strassenlizenz erhält nur, wer einen Intelligenztest, einen Aggressionstest, einen Reaktionstest und einen Empathietest bestanden hat. Wer keine Lizenz hat, darf nicht einmal aus dem Haus gehen und aufs Trottoir stehen. Auf diese Weise werden nur noch sehr vernünftige und nette Leute unterwegs sein, alle anderen müssen zuhause bleiben.