Unfall in Wohlen

24. Juli 2017 12:49; Akt: 24.07.2017 12:49 Print

Polterwagen sind beliebt, aber meist illegal

Personen auf fahrenden Anhängern sind meist verboten. Trotzdem gibt es immer wieder Unfälle.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

An einem Polterabend in Wohlen im Aargau sind 18 Personen verunfallt. Bei einem steilen Abschnitt der Strasse konnte der Traktor den schweren Anhänger nicht mehr ausreichend bremsen und verlor die Kontrolle. Der Anhänger kippte, alle Mitfahrer wurden verletzt.

Personen in Anhängern sind meist verboten

Der Unfall am Samstag hätte verhindert werden können, hätten die Beteiligten sich ans Gesetz gehalten. Personen haben in fahrenden Anhängern laut Gesetz nichts zu suchen. Es gibt zwar einige Ausnahmeregelungen, etwa im Zusammenhang mit der Fasnacht. Diese galten hier jedoch nicht, wie Daniel Saridis, der Polizeisprecher des Kantons Aargaus bestätigt.

Das sei aber nicht das einzige Vergehen, erklärt er: «Der Traktor hatte ein grüne Nummer. Das bedeutet, er darf nur im Zusammenhang mit landwirtschaftlicher Bewirtschaftung verwendet werden.» Bei einem Polterabend ist das jedoch nicht Fall. Auf die Frage, ob die Polizei den Wagen bei einer Kontrolle angehalten hätte, erklärt Saridis: «Solche Wagen sind an Polterabenden recht beliebt. Da wird unter Umständen auch mal ein Auge zugedrückt.» In diesem Fall sei es aber schiefgegangen und das habe Konsequenzen. Ein Verfahren wurde eröffnet.

Tote bei ähnlichem Unfall

Es hätte noch schlimmer enden können. In einem ähnlichen Unfall 18 Jahre zuvor verunglückte in Solothurn eine Basler Fasnachtsclique mit Traktor und Wagen. Dabei starben zwei Kinder und eine junge Frau. Der Fahrer wurde wegen fahrlässiger Tötung und schwerer Körperverletzung schuldig gesprochen. Unfälle mit Wagen und Traktoren gibt es immer wieder, speziell während der Fasnacht. Letztes Jahr kippte in Nidwalden ein Zugfahrzeug und in Appenzell Ausserrhoden fiel eine Frau vom Fasnachtswagen, wie der «Tages-Anzeiger» schreibt.

An der Basler Fasnacht etwa wurden deshalb die Vorschriften für Wagen wiederholt angepasst. So müssen seit 2010 ein Teil der Wagen eine Betriebssicherheitsbestätigung einholen, um an der Fasnacht teilnehmen zu können. Personen dürfen sich nur auf der Umzugsstrecke auf dem Anhänger befinden. Und da darf nur im Schritttempo gefahren werden.

(asc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • GaBbErMiEzE am 24.07.2017 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jedesmal....

    Nicht zu fassen, wie jetzt jeder wieder voll "drgägewätteret". Und wieder werden fast alle in einen Topf geworfen. Jeder war mal jung und jeder hat schon mal "Seich" gebaut, nur bekam das früher fast niemand mit, da es meistens im Dorf blieb. Aber heute da jeder ein "Reporter" werden kann, wird natürlich alles breit getreten. Wenn ihr alle wüsstet, was in der Innerschweiz abgeht, ach herrje *lach* für mich steht einfach klar, jeder der jetzt motzt, hält sich für was besseres und die anderen für die dummen, was ziemlich mühsam ist. Ich meiner Seits finde zu diesem Thema nur: Zum Glück ist nichts schlimmeres passiert und dor wo Menschen sind, gibt es auch Fehler. Keiner ist Fehlerfrei! Dass der Lenker des Traktors den Abhang hinunter fuhr deute ich mal so, entweder war es eine überschätzung oder obwohl er die Strecke kannte und nie was passierte (mit Fuhre oder so) lief es halt diesmal aus dem Ruder. Und glaubt mir, liebe Leute, der Fahrer ist genug gestraft! Erstens weil er Menschen geschadet hat und zweitens auch, weil gegen ihn ein Verfahren eröffnet wurde. Da braucht es eure anfeindungen oder dummen Sprüche nicht noch mehr, denkt mal über den Tellerrand! P.S. Es ist mir egal, ob viele Daumen runter oder hoch, aber es ist meine Meinung, denn man muss immer noch an die anderen denken! Der Person die heiratet, wünsche ich alles gute in der Ehe und trotz Unfall, einen Guten Start in eine schöne Ehe :-)

    einklappen einklappen
  • Bauer mit Ehrentitel am 24.07.2017 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Halter haftet mit!

    Ich würde auch schon gefragt, ob ich Traktor und Wagen für solche Anlässe zur Verfügung stelle. Wenn man die sachlichen Hintergründe erklären und und die Benützung verweigert, begreifen es die meisten immer noch nicht! Spielverderber, Stümmpr oder Banaus sind noch die humanen Titel mit denen man beehrte wird.

    einklappen einklappen
  • Maler50 am 24.07.2017 13:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    man denkt nicht nach.

    Es ist ein Wunder dass nicht mehr passiert,jedes Wochenende sind zig solche Polterwagen unterwegs. War auch schon dabei,ohne gross über die Sicherheit nachzudenken!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nicht ohne mein am 24.07.2017 20:07 Report Diesen Beitrag melden

    Handy

    Wenn irgendwo irgendwas passiert und Menschen in der Nähe sind, deren Handy gerade funktionsfähig ist, gibt es jemanden, der filmt. Ob beim Polterabend, der ein tragisches Ende genommen hat, oder beim Einkauf von Fr. Leuthard auf italienischem Boden, irgendwer hält es fest, verbreitet es. Der Griff zum Handy scheint ein zwanghafter. Dass z.B. derjenige/diejenige, die Fr. Leuthard des 'Einkaufstourismus überführte', selber ja auch im genau selben Laden und jenseits der Grenze einkaufte, wurde ausgeblendet.

  • PROLLTRASH am 24.07.2017 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gute besserung

    auflaufbremse? wär doch was...

  • Faules Schwein am 24.07.2017 18:54 Report Diesen Beitrag melden

    Um Himmels willen

    Wenn ich zurück denke wie wir auf dem Land nach der Arbeit vom Feld nach Hause gefahren sind, Traktor mit 3-4 Personen und der flache 2Achsanhänger mit 6-10 Personen beladen. Oder mit Heu / Strohballen 2 - 3 Meter hoch beladen und wir noch oben drauf. Mannnnn, dass hätte die SUVA Jäger und Polizei glatt aus den Schuhen gehauen. Wünsche dem Brautpaar für ihre Zukunft viel Glück und Gesundheit und den Verunfallten Personen gute Genesung. Dem Traktorfahrer wünsche ich eine nicht allzuharte Strafmaßnahmen, den mit seinem Gewissen ist er schon genug Bestraft.

  • R. L. am 24.07.2017 18:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Denken statt jammern

    Wenn ich Festbänke damit transportiere kommt es darauf an wie. Nur Bänke die nicht aufgeklappt sind werden kaum ein Problem sein. Wenn man aber unter Transport erlaubt meint man kann Sie Aufstellen und dabei fröhlich schwanken und Sitz nicht sehr dizipliniert kommt das was kommen muss.

  • Von Berufes Wegen Helfer am 24.07.2017 18:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fotos

    Bei jedem Einsatz hat es irgend welche V........en die lieber Filmen und Fotos machen als zu helfen! Ich persönlich finde das Verhalten ab normal!!!!!

    • PROLLTRASH am 24.07.2017 19:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Von Berufes Wegen Helfer

      zu viele köche verderben den brei. bei unfällen ist es dasselbe. wenn schon leute dabei sind und rettungskräfte alarmiert sind bringt es gar nichts wenn schaulustige neben dran stehen.

    • Rettungssani am 24.07.2017 20:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @PROLLTRASH

      aber Filmen und Fotos sind in Ordnung! Will deine Reaktion sehen wenn du in einer Notsituation bist und alle Filmen und Lachen noch dabei!

    einklappen einklappen