CBD-Hanf-Zigaretten

12. Juli 2017 05:40; Akt: 12.07.2017 05:40 Print

Coop steigt ins Gras-Business ein

von V. Fehlmann - Für 19.90 Franken erhält man bei Coop neu CBD-Zigi-Päckli. Hergestellt wurden die Glimmstängel in der Schweiz. Die Nachfrage ist riesig. Präventions-Experten sind besorgt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der CBD-Hype in der Schweiz hält an. Nun sind auch Tabakproduzenten auf das legale Cannabis aufmerksam geworden. Von der Schweizer Zigarettenmarke Heimat gibt es neu CBD-Glimmstängel – gemäss eigenen Angaben die «erste CBD-Hanf-Zigarette der Welt». Sie werden für 19.90 Franken pro Päckli bei Coop verkauft. Auch in Hanfshops und an Kiosken sollen die Hanfzigis verfügbar sein, vorerst aber noch nicht bei der Kiosk-Kette Valora.

Umfrage
Werden Sie die CBD-Zigaretten testen?
38 %
18 %
14 %
30 %
Insgesamt 15439 Teilnehmer

«Ich mag selbst gern CBD-Hanf», sagt Heimat-Gründer Roger Koch. «Wir sind zudem sehr experimentierfreudig und haben uns gefragt, warum es so etwas noch nicht gibt.» Also ist man mit CBD-Produzenten, Grossisten und diversen Verkaufsstellen in Kontakt getreten.

Offizieller Verkaufsstart am 24. Juli

Die Heimat-Joints enthalten 4 Gramm CBD auf 20 Zigaretten verteilt. «Es soll nicht penetrant sein, aber dennoch fein nach Hanf schmecken und riechen», sagt Koch. Das legale Gras stammt nur teils aus der Schweiz, «weil zu wenig verfügbar war», erklärt Koch. Er rechnet mit einem Erfolg. «Mit den Vorbestellungen kommen wir kaum nach.»

Bei Coop ist man ebenfalls zuversichtlich: «Wir bieten unseren Kunden bereits Hanfprodukte wie Hanfeistee, Hanfblütenbier, Hanfsamen-Öl oder Bio-Hanfaufstrich an. Hanfprodukte sind stark gefragt und liegen im Trend», erklärt Sprecher Urs Meier. Offizieller Verkaufsstart bei Coop ist am 24. Juli. In manchen Filialen sind sie jedoch bereits jetzt erhältlich.

Nicht ins Ausland mitnehmen

Der Weg in die Regale war lang. Das Verhältnis zwischen dem CBD-Hanf und den Schweizer Tabaken, mit denen Heimat seine Zigaretten produziert, musste stimmen. Zudem sei es schwierig, Tabak und Hanf maschinell zu mischen, heisst es bei Heimat. Schliesslich habe man es aber doch geschafft. In Zukunft wolle man auch alles daran setzen, ausschliesslich Schweizer CBD verwenden zu können.

Heimat weist darauf hin, dass der THC-Gehalt des Hanfs in den Zigaretten deutlich unter einem Prozent liege. Von der Mitnahme ins Ausland rät das Kleinunternehmen ab, «da aufgrund der Unterschiede bei den zulässigen THC-Grenzwerten in anderen Ländern eine strafrechtliche Verfolgung drohen könnte». Auf der Packung wird auch davor gewarnt, nach dem Konsum ein Fahrzeug zu führen. Und Jugendliche dürften es schwerhaben: Bei Coop wird Tabak erst an Personen ab 18 Jahren verkauft.

Kritiker: Einfach zugänglich und keine Studien

Andrea Geissbühler, Präsidentin des Dachverbands Drogenabstinenz Schweiz, ist hingegen alles andere als erfreut über das Produkt. «Man versucht so, den Joint zu legalisieren.» Zu den Auswirkungen gebe es noch keine Studien. «Das finde ich problematisch.» Für die SVP-Nationalrätin gehören CBD-Produkte nicht in die Regale von Detailhändlern. «Ist es einfach verfügbar, kauft man es eher einmal oder lässt es sich kaufen. Das ist eine Gefährdung Jugendlicher.»

Auch die Lungenliga ist wenig begeistert: «Die Langzeitwirkungen von CBD sind noch nicht bekannt», sagt Sprecherin Regula Bur. Zudem würden auch die Hanfzigaretten der Lunge schaden – «wie alle anderen Tabakprodukte».

Bei Sucht Schweiz sieht man die Hanf-Zigaretten ebenfalls kritisch. «Aus Präventionssicht ist es bedenklich, dass ein weiteres Tabakprodukt auf den Markt kommt. Und Nikotin macht stark abhängig», sagt Sprecherin Monique Portner. Sie hält es für «erstaunlich», dass Coop die CBD-Zigaretten ins Sortiment nehme, ohne die langfristigen Folgen des Stoffes zu kennen. Im Übrigen gebe es weniger schädliche CBD-Produkte als jene, die geraucht werden.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco Koch am 12.07.2017 06:01 Report Diesen Beitrag melden

    Legalisieren

    Außer Kopfschmerzen erhalte ich von diesem CBD Hanf rein gar nichts. Die sollen besser mal normales Hanf legalisieren. Im Übrigen wird dieses THC-loses Cannabis munter auf der Strasse als normales Gras verkauft. - Ganz oder gar nicht.

  • Bambooo am 12.07.2017 05:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und die Haaranalyse ergibt????

    Und wie ist es nit dem Autofahren? Nschweis in den Haaren? Wenn ich diese Zigis regelmäsdig rauche, kann mir doch der Ausweis entzogen werden. Wie kann ich einen Nachweis erbringen, dass ich nur diese Zigis rauche? Da hab ich doch keine Chance!!

    einklappen einklappen
  • E Dampfer am 12.07.2017 06:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kiffen ja aber kein Nikotin für Liquid 

    Das ist eiene bedenkliche Entwicklung. Bei den E-Zigaretten macht man ein so grosses Theater um das Nikotin aber CBD in Zigaretten ist OK. Langsam aber sicher denke ich, dass die Damen und Herren der Politik gar nichts tun wollen gegen das Rauchen. Lieber den eigenen sack füllen mit Geld als die Gesundheit der Bürger schützen. Traurig einfach nur traurig. Bei Zigaretten kann man halt noch viiiiiiiiel Steuern verlangen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Russe am 12.07.2017 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Nee danke

    Seit wann sind die Heimat Zigis schweizerisch? War da nicht ein Interview in welchem der Herr erzählte wie er seine Maschinen mitsamt Arbeitern von Polen hierhin brachte und irgendwelche ausländischen Tabak verwendet? Darum auch Heimat und nicht "Swissness". Naja das CBD zeugs ist für mich reinster Mist. Am Abend gönne ich mir lieber einen Normalen und unter dem Tag habe ich eine E-Zigi zum dabben. Liquid mit 70%thc und Fruchtgeschmack, damits die Blauen nicht kapieren

  • Martin Müller am 12.07.2017 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Preisfrage

    Gute Qualität von CBD kostet halt zwischen 70-120 auf 10g! Was erwartet ihr von so billigem import Müll? Nur Made in Swiss kaufen... Meine Empfehlung!

  • Roger Koch am 12.07.2017 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Premiere

    Das ist eine echte Premiere. Schön das Hanf in der Schweiz erlaubt ist unter 1% THC.

  • Nora Bühler am 12.07.2017 13:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Indoor kaufen!

    Soll bald einen Schweizer Brand geben der 100% Bio Cannabis anbietet! Ich persönlich würde sowieso nie Indoor sondern nur Outdoor und Treibhaus kaufen! Wenn man bedenkt wieviel Strom die Zucht unter Kunstlicht braucht und wir uns in der sogenannten Energiewende befinden.. Keine AKW's usw. Das ist doch ökologisch überhaupt nicht vertretbar! Zudem ist Gras unter Sonnenlicht und in Erde gegrowt immer noch das beste was es gibt.. mehr Terpene (Geschmack) und mehr Bio weil nicht mit Chemie gearbeitet werden muss!

  • Mr. White am 12.07.2017 13:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freiheit zu Rauchen

    Ist es denn Freiheit, sich vom Leistungsdruck, den Medien und Politikern leiten zu lassen, Waffen zu exportieren die nur einen Zweck haben? Als Raucher kann man sich selbst entscheiden, bei einer Waffe entscheidet ein Fremder über dein Leben. Aber da wird niemals so ein Aufschrei gemacht wie von den lächerlichen Hanfgegnern bei jedem Artikel über Gras. Finde, da sollte man einfach sagen leben und leben lassen und gegen wirkliche Krankheiten dieser Welt wettern! Kriege, Lügen, Korruption... das gewisse Menschen Drogen nehmen um all das auszuhalten ist nachvollziehbar. Kiffe auch gelegentlich.