Bayern

07. Mai 2015 17:37; Akt: 07.05.2015 17:37 Print

Polizei erwischt Schweizer mit gestohlenem Auto

Die deutsche Polizei hat einen 31-jährigen Schweizer geschnappt, der in Österreich ein Auto entwendet hat. Der vorbestrafte Mann hatte zudem Tankbetrug und Unfallflucht begangen.

storybild

Die Polizei in Bayern konnte den Schweizer verhaften, nachdem er mehrere Tage auf der Flucht war. (Bild: AFP/Daniel Roland)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Den Beamten der Polizei in Bayern ging ein Schweizer ins Netz, der einiges auf dem Kerbholz hat. Der 31-jährige Metallbauer hatte am Wochenende in einem Autohaus in Vorarlberg ein Auto gestohlen. Kurze Zeit später hatte er auf der Autobahn im Tirol einen Unfall, schreibt die Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim. Der Mann flüchtete vom Unfallort und hielt kurz darauf bei einer Tankstelle, wo er seinen Tank ohne zu bezahlen füllte.

Damit jedoch nicht genug. Einen Tag später machte sich der Schweizer ein zweites Mal des Tankbetrugs schuldig. Erst am Dienstag fiel Beamten der bayerischen Schleierfahndung bei Brannenburg das Fahrzeug auf. Als sie den Schweizer stoppten, machte dieser einen verwirrten Eindruck und zitterte am ganzen Körper.

Österreich stellt Auslieferungsantrag

Da der Unfallschaden vom Tag zuvor nur notdürftig repariert worden war, unterzogen die Fahnder das Auto einer genaueren Kontrolle. Dabei bemerkten sie, dass das Auto gestohlen war.

Es zeigte sich, dass sich der 31-Jährige noch Weiteres zu Schulden hatte kommen lassen. So besass der Schweizer keinen Führerausweis. Zudem war er bereits wegen Einbruch- und Autodiebstahl sowie Rauschgiftschmuggel vorbestraft.

Der Schweizer wurde von den deutschen Beamten festgenommen und sitzt in Haft. Die österreichische Justiz hat ein Auslieferungsersuchen ausgestellt.

(vro)