Neuste Kampagne

12. November 2012 22:32; Akt: 13.11.2012 11:06 Print

Scientologen haben Kinder mit ADHS im Visier

von Deborah Sutter - Eine Privatschule der Scientologen wirbt in Zürich um ADHS-kranke Kinder. Zudem versucht die Sekte, offizielle Fachstellen zu unterwandern. Experten sind alarmiert.

storybild

ADHS-Kinder im Visier der Scientology-Sekte. (Bild: Keystone/Alessandro Della Bella)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Scientology-Sekte will hyperaktive Kinder heilen – und dies ohne Ritalin. Die Zürcher Privatschule Ziel-Schule, die laut dem «Tages-Anzeiger» von Scientologen geleitet wird, richtet sich explizit an Kinder mit ADHS. Auf ihrer Website verspricht sie, «eine Lösung zu finden, die nicht zu einem geschädigten Kind führt». Sprich: eine Behandlung ohne Ritalin. Denn das Medikament sei «ebenso gefährlich wie Strassendrogen».

Werbung für ihre speziellen Behandlungsmethoden machen die Scientologen schweizweit auch bei Kinderärzten, denen sie immer wieder Broschüren geschickt haben. Und laut Ursula Ammann von der Schweizerischen Fachgesellschaft ADHS hat ein Scientology-Mitglied gar versucht, im Sekretariat der Gesellschaft einen Job zu ­ergattern.

«Scientology nutzt die Ängste verunsicherter Eltern ADHS-betroffener Kinder schamlos aus», so Amman. Es sei höchst unseriös, wenn man Eltern weismache, dass man ein Kind von Ritalin befreien kann. «Einem Kind, das auf Medikamente angewiesen ist, diese vorzuenthalten, ist schlicht fahrlässig.»

Neue Kampagne der Scientologen

Für Sektenexperte Georg Schmid ist klar: «ADHS ist die neuste Kampagne von Scientology – so versuchen sie, neue Märkte zu erschliessen und an neue Interessenten und Kunden heranzukommen.» Scientology Schweiz war nicht erreichbar. Die Schulleiterin der Ziel-Schule und Scientologin Elisabeth Ambühl betont, stets «transparent zu kommunizieren».

Scientology bezeichnet die Vorwürfe als «abstrus»

Die Scientology Kirche Zürich weist derweil die Vorwürfe zurück: «Es ist völlig abstrus, zu behaupten, dass eine ADHS-Stelle von Scientologen unterwandert werden sollte. Dies war sicherlich nie der Fall. Die Scientology Kirche befasst sich nicht mit Aufklärung über ADHS und Unterricht. Richtig ist jedoch, dass es Scientologen gibt, die zum Beispiel Schulen betreiben. Dies völlig unabhängig von der Scientology Kirche. Es ist auch eine Tatsache, dass der ursprünglich von Scientologen und einem Psychiater gegründete Verein Bürgerkommission für Menschenrechte (CCHR) über Missbräuche der Psychiatrie aufklärt. Sie sind nicht die Einzigen, die den massiven Gebrauch von Psychopharmaka bei Kindern anprangern», sagt die Sprecherin Annette Löffler.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • No var tis am 12.11.2012 23:12 Report Diesen Beitrag melden

    Mit der

    Aussage dass Ritalin zu vergleichen sie mit strassendrogen liegt Scontology nicht mal so falsch. Die Wirkungsweise ist vergleichbar mit Kokain und darum lässt sich Ritalin auf der Gasse auch bestens verkaufen!

    einklappen einklappen
  • Markus am 12.11.2012 22:58 Report Diesen Beitrag melden

    Ritalin

    Ritalin wird von der Novartis Pharma Schweiz AG hergestellt und bringt Millionenumsätze. Das sagt eigentlich alles. Kritik ist nicht erwünscht.

    einklappen einklappen
  • Power Man am 12.11.2012 23:25 Report Diesen Beitrag melden

    Schul-Absolvent

    War auch mal auf dieser Ziel-Schule und habs zu was recht ordentlichem gebracht trotz Scientology :) Ist zwar schweineteuer (naja, als Kind weiss man das ja nicht) und vermutlich ist der grösste Unterschied zu einer "normalen" Schule recht banal - die viel kleineren Klassen - aber trotzdem finde ich den Ansatz grundsätzlich toll, dass jedes Kind individuell lernt. Das was mich interessiert, lerne ich auch viel einfacher. Wieso ich langweilige Deutsche Klassiker lesen musste im Gymi die mich null interessierten, ist mir bis heute schleierhaft...geblieben ist von denen sowieso absolut nichts!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Derek Mitchell am 13.11.2012 08:41 Report Diesen Beitrag melden

    wir ADHS sind nicht Krank

    Entschuldigung - mich kränkt mehr, dass man uns ADHS Betroffene als Krank bezeichnet. Wir sind Normale Menschen - Ticken einach nicht "der Norm" entsprechend.

  • m.m am 13.11.2012 06:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hyper

    auf medikamente "angewiesen" ja danke, ich durfte selbst entscheiden........

  • beat tschanz am 13.11.2012 04:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kein wunder

    das medikament würde ich meinen kinder nur im notfall geben, 70 bis 90 % brauchen es nicht. dass problem sind die lehrer und unsere geselschaft, wie auch das katastrofale schulsysdem das wir schweizer im moment haben. kein wunder bekommen da die sekten ihre gelegenheit .

  • Aktionär am 13.11.2012 03:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kranke Pharma

    Unsere Gesellschaft tut so als ob Ritalin und andere Erzeugnisse der milliardenschweren Pharmaindustrie notwendig sind. Hersteller die solche Medikamente produzieren und an Kinder verkaufen sind genauso skrupellos wie Scientology...

  • absorber am 13.11.2012 01:28 Report Diesen Beitrag melden

    Je schlechter es um das Selbstwertgefühl

    der Gesellschaft bestellt ist, desto erfolgreicher sind Einrichtungen wie Scientology. Das dieser Verein den Status Religion erreichen konnte ist ein Phänomen. Hat aber auch viel mit der Angst des Menschen vor Versagen zu tun. Das Versagen beginnt da, wo sich ein Mensch zwei Dosen in die Hand drücken lässt um sich einem sogenannten Auditing zu unterziehen. Mir ist mal so ein Auditor begegnet. Die sind vom Schlage Verkäufer im Callcenter einer Werbefirma. Das Prinzip ist einfach aber genial. Schwächen als Krankheit implizieren und Begeisterung erzeugen sind die Zauberworte. ADHS eine Schwäche?

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren