Kein Netz in Sedrun

11. Dezember 2012 18:38; Akt: 12.12.2012 14:23 Print

Antenne in Andermatt schuld an Netzausfall

von Leo Helfenberger - Nicht der Funkturm vor Ort ist der Grund für die Netzeinschränkung für Sunrisekunden in Sedrun und Umgebung, das Problem liegt in Andermatt.

storybild

Das 4G-Netz soll schneebedingte Netzausfälle künftig verhindern. (Bild: Keystone/AP/Ferdinand Ostrop)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Es ist nicht der Funkturm im bünderischen Tujetsch, der Schuld ist an der Netzstörung in der Surselva. Es sei jedoch in Andermatt eine Antenne derart zugeschneit, dass sie keine Verbindung mehr nach Tujetsch aufbauen kann, erklärt Sunrise auf Anfrage.

Anders als der Mast in Tujetsch ist der betroffene Funkturm in Andermatt nur per Helikopter erreichbar. Sunrise bestätigte 20 Minuten Online gegenüber, dass die Techniker sich derzeit um das Problem kümmerten.

Lösungsansätze

Um nun auch längerfristig solche Ausfälle zu verhindern, werde man eine Heizung am besagten Mast montieren. Diese sollte einer grösseren Schneeansammlung entgegenwirken.

Weiter wird man die Antenne in Tujetsch mit einer Zweiten verbinden. Falls der Mast in Andermatt also erneut ausfällt, kann auf die zweite Funkverbindung zurückgegriffen werden und das Handynetz für Sunrisekunden in Tujetsch und Umgebung bleibt bestehen.

Ist der Handyempfang im Winter schlechter?

Im Zusammenhang mit der Netzstörung in Tujetsch stellt sich die Frage, ob es im Winter allgemein üblich sei, dass der Empfang von Mobiltelefonen schwächer wird. Der Kommunikationsexperte Prof. Rolf Hofstetter konnte dies jedoch nicht bestätigen. «Es kann im Winter zwar vorkommen, dass einmal eine solche Funkverbindung zwischen einer Basisstation und dem Mobilnetz
unterbrochen wird, jedoch stellt dies die einzige Veränderung im Vergleich zu den anderen Jahreszeiten dar.»

Weiter erklärte Professor Hofstetter, dass dieses Problem spätestens mit dem Umstieg aller schweizerischen Telefonanbieter auf Glasfaserleitungen behoben sein werde. Dies würde in den nächsten Jahren notwendig, wenn das 4G-Netz auf alle Regionen der Schweiz ausgebreitet werden sollte.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Matthias am 12.12.2012 08:42 Report Diesen Beitrag melden

    Abhängig

    Als das grösste Netz der Schweiz mal ausfiel, wusste man sich nicht mehr zu verabreden, man war schlicht hilflos. Wir sind ziemlich abhängig von unserem ständigen Begleiter, dem Handy, geworden.

  • Peter Meier am 11.12.2012 23:52 Report Diesen Beitrag melden

    Auf dem Berg

    Tja es gibt Sendeantennen an die man im Winter nur per Heli oder Fussmarsch kommt. Wer denkt das so eine Antenne nur für Sunrise sendet ist ziemlich dumm. Meist laufen diese im Verbund für alle die genug zu zahlen bereit. Respekt an die Servicetechniker die all Zeit bereit sind diese Antennen zu warten!!! Bis bald am Mast, Peter

  • S. G. am 11.12.2012 22:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Netz

    Wann hatte Sunrise schon gutes Netz??

    • ff am 11.12.2012 23:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      hans we heiri

      mit der firma bei swisscom, privat bei sunrise. gespraechverbindungen bei sunrise etwas stabiler. datenverbindung in der stadt zuerich sunrise besser. auf dem land ist allerdings swisscom besser. mit meinem dualsim gerät hab ich immer das beste von beidem

    einklappen einklappen
  • Peter Fuchs, Im WLan am 11.12.2012 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sunrie hat Empfang?

    Woran merkt ein Sunrise-Kunde, dass die Antenne ausgefallen ist? Der hat doch sowieso schweizweit kein Netz. Ich spreche aus Erfahrung...

    • xD am 12.12.2012 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nein

      Ich habe das Abo Sunrise Flat 1 und ich bin zufrieden! Swisscom hat mehr ausfälle!

    einklappen einklappen
  • Oliver Blauenberg am 11.12.2012 19:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Man kommt auch per bahn hin 

    Das man nur per Helikopter hinkommt stimmt so nicht. Die Antenne ist auf dem dach vom gastgaus Piz Calmot ( piz-calmot.ch ) Und dort hin kommt man per Bahn relativ einfach. Und durch den schnee kommt sogar einen techniker :-)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren