Schaffhauser Polizei

09. März 2018 12:46; Akt: 09.03.2018 12:46 Print

Autofahrer beim Zeitunglesen geblitzt

Die Schaffhauser Polizei hat im letzten Jahr 516 Unfälle registriert. Bei Kontrollen erwischten die Beamten einige Lenker, wie sie sie nicht alle Tage sehen.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Schaffhauser Polizei hat 2017 Verkehrssünder erwischt, die nur mit Glück keinen Unfall bauten. Dieser Autolenker schaute während der Fahrt Nachrichten auf seinem Smartphone. Ein anderer wurde geblitzt, als er während in voller Fahrt Zeitung las. Kuriose Blitzerbilder gibt es auch in anderen Kantonen. Beim Arisdorftunnel auf der A2 ist im August 2016 der Mitarbeiter einer privaten Blitzerfirma vom Radar erwischt worden – samt eigenem Blitzer. Er war 13 Stundenkilometer zu schnell gefahren. Im Juni 2017 wurden zwei Velofahrer in einer 30er-Zone zwischen Burgdorf und Kirchberg BE geblitzt. In St. Gallen liessen sich Jugendliche im März 2017 zum Spass auf dem Velo von einem Radar in einer 30er-Zone erwischen. In St. Gallen wurde 2014 ein 20-Minuten-Reporter geblitzt. Er war nicht zu schnell, sondern fotografierte den Blitzer. Der Blitzer wurde dadurch manuell ausgelöst. Damit geht die Polizei gegen Diebe vor. Auch Lenker, die am Steuer telefonieren, können so erwischt werden. Auch die SBB ist schon vom Radar erwischt worden. Ob der Zug dafür pünktlich war? Im Juli 2008 wurde die Kapo Appenzell Ausserrhoden mit einem ungewöhnlichen Blitzerfoto überrascht. Ein 22-Jähriger fuhr einen roten Kleinwagen ohne Kennzeichen mit 86 km/h in einer 50er-Zone in Heiden am Radarkasten vorbei, auf der Motorhaube lag eine 21-jährige Frau, die mit einem Band an einer Hand «gesichert» war. Die Polizei konnte die beiden schliesslich ermitteln und entzog beiden den Ausweis. Im Kanton Neuenburg wurde im Oktober 2011 ein Töfffahrer genau in dem Moment geblitzt, als er verunfallte. Weltweit entstehen immer wieder kuriose Radarbilder. Etwa dieses hier, auf dem ein Helikopter zu sehen ist. Dieses Bild ist schon etwas älter, der Ärger über den Radarkasten hat sich mittlerweile hoffentlich gelegt. In Deutschland wurden 2011 echte PS geblitzt. Das Pferd war aber nicht der Auslöser, sondern das Auto dahinter. Piotr Chielewski, ein Velofahrer aus Polen, hatte wohl nichts zu verlieren, als er im Sommer 2012 nackt mit 53 km/h auf dem Velo über die Autobahn in Bialy Bor fuhr. Auch Monster halten sich nicht immer an Verkehrsregeln. Geblitzt auf der A3 in Deutschland. Diese drei Personen haben sogar extra angehalten, um sich blitzen zu lassen. Bei diesem Bild ist wohl ziemlich klar, was der Töfffahrer von seinem Schnappschuss hält. In Norddeutschland wurde 2002 eine Ente geblitzt, die es wohl ziemlich eilig hatte. Auch Hochzeitsgesellschaften müssen sich an die Verkehrsregeln halten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Kanton Schaffhausen hat die Polizei im vergangenen Jahr 516 Verkehrsunfälle bearbeitet. Die Unfälle forderten ein Todesopfer, 185 Personen wurden verletzt. Einige Autofahrer hatten hingegen einen mächtigen Schutzengel. Bei einer Kontrolle hielten Polizisten etwa einen Lenker an, der sein Smartphone hinter dem Steuer platziert hatte und während der Fahrt Nachrichten schaute. «Es braucht keine grosse Fantasie, um sich vorzustellen, wie unkonzentriert sich ein solcher Fahrer im Strassenverkehr bewegt», schreibt die Schaffhauser Polizei.

Umfrage
Mal ehrlich: Wie oft wurden Sie schon geblitzt?

Ein anderer Fahrer setzte gar noch einen drauf. Er wurde im Januar diesen Jahres mit 77 Stundenkilometern anstatt der erlaubten 60 geblitzt. Auf dem Foto ist zu erkennen, dass er während der Fahrt Zeitung liest.

Die meisten Unfälle des vergangenen Jahres im Schaffhauser Strassenverkehr hatten die Missachtung des Vortrittsrechts als Ursache. An zweiter Stelle standen Unaufmerksamkeit und Ablenkung – Tendenz steigend. Laut der Polizei sind es aber oft auch mehrere Ursachen, die zu einem Unfall führen. «Die heutigen elektronischen Alltagsgegenstände wie Mobiltelefon, Tablet oder Navigationsgeräte sind leider allzu verlockend und auch die ständige Erreichbarkeit wird immer wichtiger», heisst es im Jahresbericht der Polizei.

Die kuriosesten Blitzerfotos aus der Schweiz und der ganzen Welt sehen Sie in der Bildstrecke.

(vro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Asterix am 09.03.2018 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Blitzer

    Da braucht es keinen Blitzer. Die Polizei sollte sich mal inkognito ( wie die Deutsche Polizei ) mit einem Wohnmobil auf die Autobahn begeben und einfach mit eingebauten Kameras filmend ein paar Kilometer fahren. Sie hätten alleine mit den Beweisen dieser EINEN Fahrt für eine Woche Arbeit. Unfassbar, was man da alles beobachten muss. Es ist ein wahres Wunder, dass nicht mehr passiert ( und erklärt viele Staus ).

    einklappen einklappen
  • Karin am 09.03.2018 13:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu gefaehrlich

    Mein Mann ist staendig am Telefon (wenn auch mit Handreiem System) muss er doch Knoepfe druecken und ist abgelenkt. Was ihn am meisten aergert ? Dass ich dass nicht mitmache und beim Autofahren mein Handy in der Handtasche bleibt.

    einklappen einklappen
  • Tom am 09.03.2018 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zähne putzen

    Hab schon jemanden beobachtet der während der fahrt auf der Autobahn seine zähne geputzt hat.. da staunt man und begibt sich eben mit 120km/h selber in gefahr weil man das nicht jeden Tag sieht.. oder sehen will.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • James am 09.03.2018 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der Töfffahrer...

    ... verunfallte wegen dem Blitzer. Super Erhöhung der Verkehrssicherheit.

  • Waterpolo1s am 09.03.2018 18:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja und Nein zu Radar ....

    Ja zu Radar, um solche dummen Typen!!! aus dem Strassenverkehr zu ziehen :-)) Nein zu Radar, wenn wie meistens um reine Abzocke geht !! :-((

  • Hunrod am 09.03.2018 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Höhere Strafen

    Autofahrer am Handy, Busfahrer die Tickets während der Fahrr verkaufen, Chauffeure die Lieferscheine ausfüllen, Polizisten am Funken.... der Katalog ist lang. Drastische Bussen, Fahrausweis Entziehen für sehr lange Zeit! Alles andere nützt nix. Leider!

  • Normaldenker am 09.03.2018 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Strassenverkehr

    Sogar der Velofahrer. So viel zum Thema von Gestern. Der Nationalrat will die weniger hoch Büssen. Und ja was man sonst noch sieht: Händi, essen, trinken, rauchen, whatsapp etc. Und die zu nahe auffahrerei hat in den letzten Jahren enorm zugenommen.

  • Unternehmer am 09.03.2018 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    mehr zivile Polizei

    Wenn ich ca. 3 Std. auf der Autobahn bin, korrekt fahre, dann beobachte ich Verkehrsdelikte Telefonieren, Ueberholen mit weit über 130 Elefantenrennen kurz Verkehrsübertretungen, die weit mehr als Fr. 1000.-- bringen würden für mich heisst das, beim 8 Std. Betrieb der Lohn des Polizeibeamten in einem Tag eingefahren werden spielend eingefahren könnte.