Revision der Fahrausbildung

21. August 2017 09:54; Akt: 21.08.2017 12:02 Print

Automatikfahrer ohne Prüfung an Schaltknüppel

Der Bund will Automatikprüflinge ans Steuer von geschalteten Autos lassen. Fahrlehrer schlagen Alarm.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erinnern Sie sich, als Sie in Ihren ersten Fahrstunden den Motor am Lichtsignal abgewürgt haben? Oder beim Anfahren am Berg völlig überfordert waren? Fahrlehrer befürchten, dass es künftig häufiger zu solchen brenzligen Situationen im Verkehr kommt. Grund ist eine Änderung in der Revision der Fahrausbildung.

Das Bundesamt für Strassen will demnach künftig Personen, die mit einem Automaten die Fahrprüfung absolviert haben, ans Steuer von geschalteten Autos lassen. Astra-Sprecher Thomas Rohrbach erklärt im «Blick»: «Die Unterschiede zwischen den einzelnen Automarken und Fahrzeugklassen sind heute so gross, die Bedienelemente und Assistenzsysteme derart unterschiedlich, dass die Getriebeart kaum mehr ins Gewicht fällt.»

Fahrlehrer Ivo Schmitt zeigt sich im Interview empört. «Kommt diese Regelung durch, wird der Verkehr massiv gefährlicher. Wenn jemand nur auf dem Automatikgetriebe fahren gelernt hat und plötzlich schalten muss, sind Unfälle vorprogrammiert.» Fahrlehrerin Brigitte Rufin bläst ins gleiche Horn. Sie glaubt, dass solche Fahrer schneller mit komplizierten Verkehrssituationen überfordert seien.

«Es braucht eine Prüfung»

Auch die Jungen Grünliberalen kritisieren die Änderung. Sie fordern, dass zumindest Fahrstunden für Automatikprüflinge, die auf einen Geschalteten umsteigen wollen, obligatorisch sein müssten. Schmitt kontert: «Es braucht eine Prüfung, um zu sehen, ob jemand sicher fahren kann. Punkt.»

Kurt Egli, Autoexperte beim VCS, könnte mit der neuen Regelung leben. Er glaubt, dass Personen, die mit einem Schaltgetriebe nicht klarkommen, sich gar nicht erst mit einem solchen auf die Strasse wagen würden.

Ob der Vorschlag des Astra tatsächlich umgesetzt wird, ist noch offen. Die Revision befindet sich in der Vernehmlassung.

(woz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Domino am 21.08.2017 10:01 Report Diesen Beitrag melden

    das kommt nicht gut

    Was ich nicht verstehe, ist, warum immer der VCS befragt wird. Die haben immer realitätsfremde Meinungen.

    einklappen einklappen
  • Mosima am 21.08.2017 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    Autoexperte

    "Er glaubt, dass sich Personen, die mit einem Schaltgetriebe nicht klarkommen, sich gar nicht erst mit einem solchen auf die Strasse wagen." Glaubt er auch noch an den Osterhasen?

    einklappen einklappen
  • Ueli Spürhund am 21.08.2017 10:05 Report Diesen Beitrag melden

    Schweizer Bundesamt

    Unsere Bundesämter haben auch wirklich den ganzen Tag nichts Anderes zu tun als immer genau das Gegenteil umzusetzen was nötig wäre. Wie soll bitte jemand der noch nie geschaltet gefahren ist von heute auf morgen ein geschaltetes Fahrzeug bewegen. - Soviel zu unserer Sicherheit im Strassenverkehr. Es ist weniger das integrieren im Strassenverkehr (Signale, Zeichen etc.) das Problem, sondern die Bedienung des Fahrzeugs, nur wer dies beherrscht kann seine Konzentration dem Strassenverkehr widmen! Gopfristutz

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Josef der Zimmermann am 22.08.2017 19:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles alte ist schlecht

    Es gibt da auf Youtube einen Film mit der polnischen Blondine. Ist nicht gerade Massstab aber doch ziemlich Realitätsnahe. Wohl nicht alle, aber sicher viele werden so an- und wegfahren. Und dann erst auf den Passstrassen. Wirklich tolle Idee. Schön nach dem Motto, früher hatten sie ja keine Ahnung und alles von damals muss man ändern.

  • Lesende am 22.08.2017 19:18 Report Diesen Beitrag melden

    Autoo

    Habe auf Schaltgetriebe fahren gelernt und danach auf Automat gewechselt...Mir passts so seit 17j :-)

  • Appeeri am 22.08.2017 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    Prüfung ist also kein Problem... oder?

    Wenn ja angeblich Automatik-Fahrer auch mit geschalteten Fahrzeugen ohne Probleme zurecht kommen, dann ist es ja auch kein Problem für einen Automatikfahrer mal kurz einen Fahrprüfung auf einem geschalteten Fahrzeug abzulegen... oder? Dann wird sich ja zeigen ob das wirklich kein Problem ist ;-)

    • Doris K am 22.08.2017 17:40 Report Diesen Beitrag melden

      ARTSA

      Vielleicht sollte man einfach die Automatenprüfung streichen, die braucht es nämlich nicht. Wer mit einem Hangeschalteten fahren kann, kann es auch mit einem Automaten. Doch das ASTRA denkt naturgemäss immer von der falschen Seite her. Man sollte es deshalb besser in ARTSA umtaufen.

    einklappen einklappen
  • PROLLTRASH am 22.08.2017 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sinnlos

    warum nicht mit dem manuellen lernen? automat fahren kann dann später jeder. ich dachte bis jetzt, dass das so gemacht würde...

  • PROLLTRASH am 22.08.2017 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wrong turn

    die experten im ecodrivefahrkurs sagten dass in 5 jahren nur noch automat gefahren wird...wers glaubt wird selig. und die vom vcs sind ja auch solche experten...