ID-Kontrollen

11. Juni 2013 17:40; Akt: 11.06.2013 17:40 Print

Constantin packt Hooligans hart an

Im Tourbillon müssen Stehplatz-Fans beim Einlass künftig ihren Ausweis zeigen. Damit führt Sion-Präsident Christian Constantin das härteste Hooligan-Regime der Schweiz ein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch bevor der Kanton Wallis überhaupt dem verschärften Hooligan-Konkordat beigetreten ist, wendet der FC Sion bereits ab nächster Saison eine der einschneidensten Massnahmen an, die das Konkordat vorsieht: Die ID-Kontrolle. Wie der FC Sion heute auf seiner Website schreibt, werden für die Stehplätze der Sektoren B (Fankurve der Sion-Anhänger) und D4 in diesem Jahr nur noch personalisierte und nicht-übertragbare Saison-Abonnemente verkauft.

Der Pressesprecher des FC Sion, Nicolas Pillet, bestätigt auf Anfrage: «Wir werden Eingangskontrollen vornehmen und der Name auf dem Abo muss mit dem Namen auf der ID übereinstimmen.» Der FC Sion -oder wohl eher dessen Alleinherrscher Christian Constantin- wolle damit noch vor den anderen Schweiz Clubs jene Massnahme umsetzen, die mit dem neuen Konkordat sowieso obligatorisch würden.

Zu den Gründen schreibt der FC Sion auf seiner Website: «Die Bussen aufgrund des wiederholten Abbrennens von Pyrotechnik auf der Nordtribüne, deren Schliessung durch die Super League im Spiel gegen Thun sowie die Verfahrenskosten aufgrund von Sachbeschädigungen haben während der letzten Saison finanzielle Einbussen verursacht, welche die Umsetzung dieser Massnahmen erfordern.»

Fanarbeiter kritisieren ID-Kontrolle

Pillet sagt, man erhoffe sich von der ID-Kontrolle zudem, delinquierende Stadtionbesucher besser identifizieren zu können und dass Leute, die bereits mit einem Stadionverbot belegt wurden, so gar nicht erst ins Stadion gelangen. Die Kontrollen in anderen Schweizer Stadien seien weitgehend unzureichend - im Ausland würden Personenkontrollen bereits sehr gut funktionieren.

Die Fanarbeit Schweiz ist nicht erfreut über das Vorpreschen des FC Sion: «Genau deswegen glauben wir nicht an die Kann-Formulierungen des Konkordats. Eine der schärferen dieser Formulierungen wird hier umgesetzt», sagt Thomas Gander. Inwiefern eine ID-Kontrollpflicht zur Entschärfung der Pyro-Problematik beitragen soll, sei ihm unklar.

(lua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fabian am 11.06.2013 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    gut so

    Vielleicht ist er doch nicht so ein schlechter Mensch.

  • Urs Müller am 11.06.2013 18:14 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo C. Constantin!!!

    Zeig diesem Fanpöbel was richtige "Fankultur" ist. Hoffentlich hören diese Sachbeschädigungen dieser "Fans" endlich der Vergangenheit an.

  • wiesimblicksteht am 11.06.2013 19:54 Report Diesen Beitrag melden

    Besserwisser

    Hurra! Endlich verlassen die Hooligans die billigen Stehplätze und werden nun im Familiensektor Platz nehmen. Diese Massnahme wird Wunder bewirken, ganz bestimmt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Claudio am 12.06.2013 00:20 Report Diesen Beitrag melden

    Das ich nicht lache

    Der würde sich besser mal selber hart anpacken!

  • Brumm am 12.06.2013 00:11 Report Diesen Beitrag melden

    Haha CC

    Gut gemacht CC! Jetzt denkt keiner mehr darüber nach wieviele Millionen er schon in den Sand gesetzt hat...

  • cc fan am 11.06.2013 22:34 Report Diesen Beitrag melden

    super

    super cc, weiter so, ich finde dies endlich ein mutiger entscheid der getroffen wird. andere clubs bitte nachziehen

  • Fritz Hagen am 11.06.2013 22:06 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Super Mister CC Entlich einer der sich durchsetzt. Dies verstehen echte Fans in jedem Fall. Nur Blödeler-Fan und Chaoten wehren sich gegen diese Kontrolle. So auch in die in Basel und in der Zentralschweiz, sog. Fan vom FCL.

  • Hans Rudolf Tanner am 11.06.2013 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    personenkontrolle

    Ich finde das System Super. Ich glaube nicht, dass man das abbrennen von Leuchtkörpern damit eliminieren kann. Man müsste nochmals eine Personenkontrolle vor dem Einlass in den Sektor vornehmen.