Davoser Skischule

06. Februar 2018 05:42; Akt: 06.02.2018 08:23 Print

Kein Skirennen mehr – wegen Leistungsdruck

Eine Skischule in Davos hat in dieser Saison das abschliessende Skirennen für Anfänger abgeschafft. Für viele Kinder sei der Druck zu gross gewesen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aus den Lautsprechern ertönt der Startschuss, am Pistenrand hört man die lauten «Hopp-Rufe» mitfiebernder Eltern. Das obligate Skirennen markiert seit jeher den Abschluss jeder Skischulwoche.

Umfrage
Was halten Sie von der Snow-Show anstelle eines Skirennens?

Nicht so in der Topsecret Ski- und Snowboard School in Davos, die pro Woche etwa 200 Kinder ausbildet. Sie hat das Abschlussrennen für die beiden Anfänger-Kategorien abgeschafft. Und führt stattdessen neu eine Snow-Snow durch.

Nervosität und Tränen

Bei diesem Event zeigen Kinder, was sie in der Woche gelernt haben, machen Choreografien oder fahren parallele Abfahrten. Laut Skischulleiter Claudio Rupp zählt hier mehr der Team-Spirit: «Die Kids präsentieren die Show gemeinsam und haben Spass dabei.»

Dieser habe in letzter Zeit bei den Skirennen offenbar gefehlt. «Wir merkten schon letztes Jahr, dass der Leistungsdruck viele Schüler zwischen fünf und sieben Jahren überfordert, da sie diesen bereits in der Schule haben.» In den Ferien würden sie sich deshalb nicht auch noch messen wollen. «Kurz vor dem Start mussten unsere Skilehrer oft Psychiater für die nervösen Kinder spielen. Bei den Verlierern gab es am Schluss Tränen.»

Fokus auf Event-Erlebnis

So seien in den letzten Jahren immer weniger Kinder überhaupt zum Rennen am Freitag erschienen, weshalb man über die Bücher gegangen sei, so Rupp. Nun gebe es nur noch Gewinner, und das Dabeisein, also der Olympische Gedanke, stehe im Vordergrund.

Das neue Konzept erhalte viel Zustimmung. «Die Eltern waren zwar grundsätzlich nicht gegen das Skirennen. Von den bisher 100 eingegangenen Feedback-Formularen waren aber 96 positiv gewertet, weshalb wir die Show bis mindestens Ende Saison beibehalten werden», sagt Rupp. Nebst der Snow-Show haben höhere Levels immer noch die Möglichkeit, ein Skirennen zu bestreiten.

Leistungsdruck wichtig, aber gefährlich

Selina Luchsinger, Kinder- und Jugendpsychologin aus Zürich, findet die Idee begrüssenswert. Sie bestätigt, dass der Leistungsdruck auf Kinder zunimmt. «Ich behandle immer mehr Kinder im Primarschulalter, die deswegen erste Anzeichen eines Burn-outs aufweisen.» Ausserdem sollen Ferien Raum für Erholung bieten.

Andererseits sei dieser Wettbewerb mit anderen bei Skirennen wichtig. «Die meisten Kids messen sich gern mit Mitschülern. Es dient als Teil der Entwicklung.» Als optimal würde Luchsinger es deshalb erachten, wenn man den Kindern die Wahl selbst überlassen würde, ob sie in einer gemeinsamen Show oder an einem Rennen teilnehmen möchten.

Abschaffung kein Thema

Swiss Snowsports ist der Dachverband der Schweizer Skischulen. Rund 170 Skischulen gehören dazu. Geschäftsführer Riet R. Campell sind keine anderen Skischulen bekannt, die von einem Skirennen absehen würden. «Skills wie Parallel- oder Formationsfahren sind feste Bestandteile der Swiss Snow League, einem einheitlichen Lehrplan, der in allen Schweizer Skischulen angewandt wird.» In den Schweizer Skischulen seien sowohl Schnee-Shows als auch Skirennen in das Rahmenprogramm integriert und würden regelmässig durchgeführt.

Zwar werde immer wieder über die Durchführung von Skirennen diskutiert. «Wir sind aber zum Schluss gekommen, dass diese für jedes Kind ein tolles Erlebnis sind. Auch wenn es dazu gehört, einmal zu verlieren.» Zudem würden alle Teilnehmer –unabhängig von ihrer Platzierung – eine Medaille erhalten und sich mit Stolz jahrelang an diesen Event erinnern.

Kein Rennen mehr in der Skischule: Wissen sie von weiteren Dingen, die abgeschafft worden sind, um Kinder vor dem Leistungsdruck zu schützen? Oder kennen Sie etwas, wo man dies dringend tun sollte?
Schicken Sie uns Ihr Beispiel.

(duf)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • julianne am 06.02.2018 05:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade...

    immer mehr tratitionelle sachen werden abgeschafft... schade! für uns war das rennen immer ein highlight am ende der skischule und egal ob man gewann oder nicht war der spass riesig :) und die ausrede wegen leistungsdruck, da sollte man die eltern drannehmen, da diese immer siege und bestnoten verlangen!!! schade wird überall alles modernisiert und damit zerstört!!

    einklappen einklappen
  • Anti am 06.02.2018 06:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arme Menschheit

    Die Kinder werden immer mehr verweichlicht. Wenn ein Skirennen schon Druck sein soll? Alles Susis . Muss ja alles antiautoritär sein. Arme Menschheit, sind am verblöden.

    einklappen einklappen
  • Josh am 06.02.2018 06:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Canuck

    Kinder sollten lernen mit Druck umzugehen, gehört einfach zur Vorbereitung für das spätere Leben

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ex Kind am 07.02.2018 19:51 Report Diesen Beitrag melden

    Begabung von Kindern

    Was ist die Ultimative Begabung von Kindern?? Richtig, Umfallen, Aufstehen, Weinen, Beruhigen und dann Weitermachen... Als Kind können Sie am besten lernen dass man im Leben nicht nur Erfolge hat, sondern Erfolg darin besteht tausendmal umzufallen und jedes mal wieder aufzustehen. Und herausfinden wer man ist und worin man gut ist, findet man nur heraus wenn man bereit ist zu scheitern... Das Problem sind nicht die Kinder sondern die Eltern und Pädagogen mit ihrer kranken Normgesellschaft... Alle Gleich dafür Unglücklich... Anstelle von Unterschiedlich und happy.

  • Sunshine am 07.02.2018 15:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht Kinder sind schuld...

    In unserer Skischule letztes Jahr gab es auch kein herkömmliches Skirennen mehr. Das Problem waren aber nicht die Kinder, sondern die überehrgeizigen Eltern, Väter seien zT auseinander losgegangen, weil sie fanden, ihr Kind sei schneller gewesen als das andere... drum fahren sie jetzt nur noch parallel Rennen ohne Zeitmessung. Wegen demselben Problem gibts ja auch elternfreie Zonen beim Fussball. Traurig.

  • E.B.S am 07.02.2018 11:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kinder lieben den Konkurenzkampf

    Lasst doch unsere Kinder total verweichlichen. Auch mit Niederlagen muss man leben lernen. Immer nur den Rücken freihalten schwächt nur den natürlichen Lebenskampf, zudem gibts damit auch schwächeren Schülern die Gelegenheit mal einen Erfolg zu verbuchen.

  • Einheimisch am 07.02.2018 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    Mein Kind kann's besser

    In einem Bündner Ferienort wurde das Skirennen für die Skischulwoche der einheimischen Kindern ebenfalls abgeschaft. Das Problem waren etwa nicht die Kids, sondern dessen Eltern!!! Jene hatten das Gefühl, ihr Kind/Kinder fahre schneller, besser als das andere. Skischule musste sich von Eltern belehren lasse, wie unterrichtet wird oder dass bei einem anderen Kind zu wenig Strafsekunden am Skirennen berechnet worden ist (wegen Auslassen eines Tores) Die Skischule hat mittlerweile die Konsequenzen gezogen, und bietet nur noch eine Art Demoshow an, ähnlich wie Davos. Einfach primitiv

  • brro am 07.02.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Gestört

    Nur ein Beispiel, leider, in dieser gestörten Zeit! Die Schulen wollen ja auch keine Noten mehr geben, weil es diskriminierend sei, für einige Kinder. Diese Pampersgesellschaft haben wir den linken Postmodernisten zu verdanken, die nicht erkennen wollen dass Wettbewerb auch Spass macht und Leistung fördert. Ihre Strategie aber produziert unbelastbare Zauderlinge die beim ersten Windstoss fallen. Sie schmücken sich lieber mit dem Tugendbluff und fühlen sich als Mutter Theresa, dabei sind sie das Gegenteil.