Neue Kältewelle

21. April 2017 15:17; Akt: 21.04.2017 15:17 Print

Der Frost ist noch nicht ausgestanden

Am Wochenende steigen die Temperaturen zwar, doch schon bald bringt die nächste Störung wieder tiefe Temperaturen und im Süden die langersehnte Erlösung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als Frühlingswetter konnte man die vergangenen Tage in der Schweiz kaum bezeichnen. Mancherorts wurden gar Tiefsttemperaturen für den Monat April gemessen. Sowohl Bauern als auch private Gärtner mussten ihre Pflanzen vor der Kälte schützen, da sonst Ernteausfälle drohten.

Umfrage
Was halten Sie vom diesjährigen April?
17 %
40 %
18 %
25 %
Insgesamt 3321 Teilnehmer

Ein Bauer in Mels schützt seine Reben mit Frostkerzen:

Am Wochenende entspannt sich die Lage etwas, die Temperaturen steigen wieder leicht. Für den Montag hat Roger Perret von Meteonews gar richtig erfreuliche Nachrichten. «Für das Zürcher Sechseläuten wird es richtig wunderbar.» Der Tag werde sonnig und die Temperaturen würden knapp 20 Grad erreichen – ganz so, wie man sich den Frühling vorstellt.

Schnee bis unter 1000 Meter und viel Regen

Doch schon am Dienstag ist wieder Schluss mit Schönwetter. «Zuerst kommt der Föhn, dann zieht die nächste Störung über die Schweiz», erklärt Perret. Am Nachmittag könne es auch Niederschläge geben, allerdings noch nicht allzu viel. Die Temperaturen liegen noch bei angenehmen 16 Grad.

Am Mittwoch erreichen sie allerdings nicht einmal mehr die Hälfte davon. «Es wird etwa sieben Grad geben», so Perret. Die Schneefallgrenze falle unter 1000 Meter, und in manchen Tälern sei gar Schnee bis in die Niederungen möglich. In der restlichen Schweiz dürfte es viel Regen geben.

Regen für den Süden

Am Donnerstag wird es ähnlich kalt. Und auch der Niederschlag bleibt. Die Schneefallgrenze liegt erneut unter 1000 Metern. Ab dann sind die Prognosen noch nicht ganz verlässlich. «Tendenziell wird es besser», sagt Perret. Doch gerade wenn der Himmel aufklart, kommt die Frostgefahr. Das ist etwa in der Nacht auf Freitag oder Samstag möglich. «Es ist noch nicht ganz durchgestanden, bewegt sich aber nicht mehr in dem Rahmen der vergangenen Tage», so Perret. Mit anderen Worten: Es wird zwar kalt, aber nicht mehr so kalt wie diese Woche.

Während die Schweizer im Norden ob dieser Prognosen eher klagen dürften, können sich die Menschen im Süden freuen: Ab Dienstag gibt es dort den langersehnten Regen. Weil es seit langer Zeit keine Niederschläge gegeben hat, herrscht im Süden erhebliche bis sehr grosse Waldbrandgefahr. Im Tessin ist es deshalb verboten, im Freien ein Feuer zu entfachen. Diese Massnahme dürfte wohl ab Mittwoch aufgehoben werden. «Im Süden gibt es richtig viel Regen», sagt Perret. Dieser sei kräftig und anhaltend, das dürfte die Gefahr entschärfen.

(vro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frau Weise am 21.04.2017 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    April

    Es fehlt die Antwort: ist halt April, der ist nun mal so in unseren Breitegraden.

    einklappen einklappen
  • mary rose am 21.04.2017 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    april

    wir haben April, vergesst das nicht.

    einklappen einklappen
  • Cladeverst am 21.04.2017 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso immer am Montag

    Wieso ist es immer am Montag am schönste, wenn man arbeiten muss....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dk10 am 22.04.2017 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schnee

    War schön anzusehen, draussen ist alles schön grün und dann schneits :-)

  • dante schuggi am 22.04.2017 19:20 Report Diesen Beitrag melden

    April,April, .....

    April, April, der weiß nicht was er will. Mal Regen und mal Sonnenschein, Dann schneit's auch wieder zwischendrein. April, April, der weiß nicht was er will. Nun seht, nun seht, wie es wieder stürmt und weht. Und jetzt, oh weh, oh weh, Da fällt auch dicker Schnee. April, April, der weiß nicht was er will

  • ursa am 22.04.2017 15:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kalter April 2017

    April macht was er will. Ist ein gaaaanz altes Sprichwort und bewahrheitet sich immer wieder. Zudem müssen im Wallis bei weniger Ernte weniger Früchte in die Rohne gekippt werden weil man dafür ja doch nichts bekommt ;) ;)

  • Hubert am 22.04.2017 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Krankes Klima

    Es liegt nicht nur am April. Wir haben generell ein krankes Klima hier. Aber das begreifen einige Leute noch immer nicht. Die lieber noch mehr CO2 Abgas ausstossen wollen.

  • alice.gurini am 22.04.2017 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Weisser Sonntag abwarten

    klar man Setzt zu Früh ?weil es ja warm ist zuckt es einem im grünen Daumen !aber erst nach weiss Sonntag 1 Woche nach Ostern sollte man Sähen und Setzten!sagten schon unsere Grosseltern im 1900 Jahrhundert !

    • Henri Sommer am 22.04.2017 17:35 Report Diesen Beitrag melden

      Ostern ist an verschiedenen Zeiten

      Ostern ist aber nicht immer immer zum gleichen Zeitpunkt, sonder immer am Wochenende nach dem ersten Frühlingsvollmond, das heisst, es kann zwischen Ende März und Ende April Ostern sein.

    einklappen einklappen