Aarau

01. Januar 2018 16:19; Akt: 01.01.2018 18:23 Print

Einbrecher knacken Restaurant-Tresor

In einem Lokal in Aarau haben Diebe mehrere Türen aufgewuchtet und Bargeld erbeutet. Laut Geschäftsführer handelt es sich um Profis.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz vor dem Jahreswechsel haben Einbrecher das Restaurant Einstein in Aarau heimgesucht. Sie haben mehrere Türen aufgebrochen und sind ins Büro vorgedrungen, wie der TV-Sender «Tele M1» berichtet.

Dort haben die Täter den massiven Tresor geknackt. Geschäftsführer Martin Ries vermutet, dass sie den grossen und massiven Safe auf den Boden gekippt und dann mit einem Winkelschleifer ein Loch in die Wand geschnitten haben.

Wagenheber verbogen

Der mehrere Hundert Kilogramm schwere Tresor liegt noch immer im Büro am Boden. Selbst zu viert habe man keine Chance gehabt, das massive Stück wieder aufzustellen, sagt Ries auf «Tele M1». «Den Wagenheber hat es verbogen.»

Der Tresor hat vor allem zur Aufbewahrung von Bargeld gedient. Wie viel die Diebe erbeutet haben, wollte Ries gegenüber dem Fernsehsender nicht sagen. Er geht davon aus, dass die Täter das Lokal kennen, und dass sie keine Anfänger sind. «Das war eine massive Gewalteinwirkung», sagt Ries.

Die Polizei habe noch keine Spur der Täter. Trotz des Einbruchs habe das Restaurant regulär geöffnet, und auch die geplante Silvesterfeier sei wie geplant durchgeführt worden, berichtet «Tele M1».

(chi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marc am 01.01.2018 16:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Massiv?

    Wenn man einen Tresor mit einem normalen Winkelschleifer durchtrennen kann, ist dieser bestimmt nicht "massiv".

    einklappen einklappen
  • 20min User am 01.01.2018 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glück

    Also wenn man mit einem Winkelschleifer versucht einen Tresor zu knacken, dann sind das keine Profis, sondern hatten einfach Glück, dass das so ein billig Tresor ist..

    einklappen einklappen
  • Spaniel am 01.01.2018 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tresor?

    Vielleicht eher ein Milchkasten. Die Qualität würde mich nicht gerade überzeugen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • DCSB am 02.01.2018 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so groß für paar Note

    so ein großes Tresor für was, lieber ein kleines aber sicher

  • Bob Baumeister am 02.01.2018 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    keine guten Infos

    also ich denke aussen geht der Winkelschneider aber danach braucht man ein Schweissgeraet oder so. Mit dem Winkelschneider kann man auch keine so runden Loecher machen.

    • schweisser am 02.01.2018 15:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bob Baumeister

      mit einem Schweissgerät auch nicht..

    einklappen einklappen
  • Bähndler housi am 02.01.2018 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    Hochspannung

    Mein tresor hat ein warnschild: achtung sprengladung. Wurde noch nie geknackt...auch wenns nicht stimmt, es wirkt.....man könnte das ding auch unter hochspannung setzen, langt garantiert niemand an.

  • Tinu am 02.01.2018 09:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gutes Versteck besser als ein Tresor!

    Ein Tresor ist sowieso der grösste Blödsinn! Falsche Sicherheit! Wenn diese Eigentumsverschieber einen Tresor sehen glänzen ihre Augen und sie wissen dort drin muss was sein was ihnen gefallen könnte. Darum ist meiner Meinung nach ein gutes Versteck mehr Wert als ein Tresor!

    • M.B. am 02.01.2018 11:13 Report Diesen Beitrag melden

      @Tinu: Irrtum, ein Versteck ist Blödsinn

      Einen Tresor kann man versichern, auch das darin liegende Bargeld. Ein Versteck lässt sich nicht versichern. Wenn dieses gefunden wird, sind Geld und Wertsachen weg und keine Versicherung zahlt. Bei einem Tresor schon. Zudem gibt es Tresore, die kaum zu knacken sind. Der hier gezeigte gehört allerdings nicht dazu.

    • Petra wyler am 02.01.2018 14:10 Report Diesen Beitrag melden

      Tresor nicht gleich Tresor

      Einen wirklich teuren qualitativ hochstehenden Safe kriegt kein 0815 Einbrecher auf. Und gerade «Verstecke« finden Einbrecher innert kurzer Zeit. Auch Küche und Co sind keine sicheren Orte mehr.

    einklappen einklappen
  • Banker am 02.01.2018 09:24 Report Diesen Beitrag melden

    Alternative wäre eine Bank

    Es gäbe sicher in der Nähe eine Bank, oder? (die Bank hat für Bargeld ganz sicher den sogg. "Nachttresor")

    • Xiaomi78 am 02.01.2018 14:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Banker

      Nope...noch leichter an Geld zu kommen gibt es fast nicht.Einfach die Service Dame auf dem Weg dorthin abfangen nach Feierabend.

    einklappen einklappen