Gefährlicher Trend

21. November 2015 08:30; Akt: 21.11.2015 09:59 Print

Elektro-Stehroller halten die Polizei auf Trab

Man sieht sie vor allem in den Städten immer mehr: Skateboards oder Monowheels mit Elektromotor. Dabei sind sie bei uns gar nicht erlaubt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein neuer Trend aus den USA und China schwappt derzeit in die Schweiz: Skateboards, Balance-Boards, Monowheels oder Kickboards mit Elektromotor. «In der Stadt sieht man sie immer häufiger», bestätigt Medienchef Marco Cortesi von der Stadtpolizei Zürich. Er fügt an, dass diese Trendfahrzeuge nicht zu unterschätzen seien, weil man schnell damit unterwegs sei und Konflikte mit schwächeren Verkehrsteilnehmern dadurch programmiert seien.

Cortesi weiss, wovon er redet: In Zürich gab es in den letzten zehn Monaten bereits über zwanzig Verkehrsunfälle mit Körperverletzung. Cortesi: «Das sind alarmierende Unfallzahlen.» Die Stadtpolizeien von Winterthur und Zürich sind deswegen zur Tat geschritten und haben vor kurzem gemeinsam einen Flyer herausgegeben.

Mehrere Dutzend Verzeigungen

Denn diese Trendfahrzeuge sind nicht nur gefährlich. Sie zu benutzen, ist auf öffentlichem Grund verboten (siehe Box). Das heisst, sie haben auf der Strasse, auf dem Trottoir, auf öffentlichen Plätzen oder dem Velostreifen nichts zu suchen. Nur zu Hause oder auf privatem Grund ist das Herumfahren erlaubt.

Im ganzen Kanton Zürich ist es deswegen schon zu mehreren Dutzend Verzeigungen gekommen, wie Nachfragen bei der Kantonspolizei und den Stadtpolizeien Winterthur und Zürich ergeben haben. Auch in Bern, Basel und Luzern geht man von vereinzelten Verzeigungen aus, kann aber keine konkreten Zahlen nennen.

Auch Versicherung könnte nicht zahlen

Wer verzeigt wird, dem drohen nicht 40 oder 60 Franken Busse. Weil ein Verstoss mit diesen Geräten nicht im Bussenkatalog erfasst ist, erhalten die Benutzer eine Anzeige mit Verfahren. Samt Verfahrenskosten muss man dafür schnell mal mehrere hundert Franken hinblättern.

Doch damit nicht genug: Wer mit diesen Geräten einen Unfall verursacht und jemanden verletzt, dem drohen noch viel höhere Kosten. Laut Astra könnten Versicherungen die Übernahme der Kosten ablehnen und man müsste alles selbst bezahlen.

(ann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nix verstehn am 21.11.2015 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    wie bitte?

    "Weil ein Verstoss mit diesen Geräten nicht im Bussenkatalog erfasst ist..." Warum gibts dann eine Busse?

    einklappen einklappen
  • Thomas BJ am 21.11.2015 08:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    omg

    Wieso sind diede Dinger dann bei Schweizer Händler im Angebot?! Natürlich wird der Käufer gebüsst und nicht der Verkäufer. Sonst würde der Staat ja leer ausgehen.

    einklappen einklappen
  • E-Scooterdriver am 21.11.2015 08:42 Report Diesen Beitrag melden

    Immer das gleiche

    In der Schweiz gilt für mich je länger desto mehr nur noch eine Regel: "Sich nicht erwischen lasssen".

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bdifbenfocke am 22.11.2015 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    E-balance Board

    Ich verstehe nicht wieso sie das verbieten. Wir haben uns gefreut das die E-Balance Board usw...

  • Cinzia, 51 am 22.11.2015 13:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...und wieder wird unserer jungen Generation etwas

    Es ist ja schon "himmeltrurig" , was unserer jungen Generation wieder verboten wird! Dann müsste man das Skateboard, die Rollerblades, das Kickboard und nicht wenige Velos, welche auf dem Troittoire herumrasen, auch verbieten....vor allem die letzterwähnten sind nicht die ungefährlichsten!! Fahren bei roter Ampel durch, da diese für sie inexistent ist! Und gefährden so die Fussgänger. Ein solcher Roller fährt höchstens 12km/h, wo sollte hier die Gefahr lauern??

  • Dmir am 22.11.2015 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles verboten

    Rollschuh fahren darf man noch oder ist das inzwischen auch verboten?

  • Nationless am 22.11.2015 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zukunft

    Das wird die Zukunft in unseren Städten sein. Nur Fußgänger und die Strassen werden nur für ÖV, Velos oder für solche Elektroroller sein. Autos werden einmal ganz aus den Städten verbannt werden und nur einzelne Fahrstreifen für die Zulieferung gestattet sein.

  • Soistes am 22.11.2015 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Verbot ist richtig...

    ...denn wo würde dies hinführen, wenn uns Fussgängern auch noch solche Stehroller Fahrer um die Ohren flitzen würden. Es ist schon ärgerlich, wenn man fast täglich von rasenden Velofahrern auf dem Trottoir umgefahren wird.