Regenbogenwolken

10. Januar 2015 13:35; Akt: 10.01.2015 13:35 Print

Farbexplosion am Schweizer Himmel

Bei frühlingshaften Temperaturen sind am Samstagvormittag Wolken in den schillerndsten Farben am Himmel gestanden. Dabei handelt es sich um sogenannte irisierende Wolken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Polar-Lichter», «Lichtschau», «Phänomen» und «Spektakel» – mit diesen Überschriften schickten Dutzende Leser Bilder von farbigen Wolken in die Redaktion.

Bei dem Wetterphänomen handle es sich um einen Brechungs- und Beugeeffekt an durchscheinenden Wolken, erklärt Meteorologe Klaus Marquardt von MeteoNews. Die irisierenden Wolken seien Mischwolken aus Eiskristallen und Wassertröpfchen, im Fachjargon Altocumulus lenticularis genannt.

Selten seien das leuchtende Purpurrot, Blau und Grün indes nicht, sagt Marquardt. «Herrscht Föhn, sieht man den optischen Effekt immer wieder.» Aktuell hätten wir zwar keine Föhnlage, aber viel Wind, was ebenfalls zum Farbenspiel führt.

Tief stehende Sonne bringt beste Voraussetzungen

Die Strömung werde über den Alpen zu Wellenbewegungen angeregt. «In den Wellenbergen bilden sich dann diese Föhnfische», sagt der Meteorologe. «Um diese Jahreszeit steht die Sonne schön tief – auch das ist eine gute Voraussetzung.» Doch nicht alle Schweizer haben das Farbspektakel zu Gesicht bekommen, denn dafür muss man an der richtigen Stelle, also im richtigen Winkel zu den Wolken stehen.

Mit Polarlichtern, wie manch ein Leser vermutete, haben die wie Perlmutt schimmernden Wolken nichts zu tun.

(kko)