Zürich – Johannesburg

04. Juli 2018 12:38; Akt: 04.07.2018 18:09 Print

Swiss kehrt um wegen «unangenehmem Geruch»

Eine Swiss-Maschine auf dem Weg nach Johannesburg musste über dem Mittelmeer umkehren. Grund war ein technischer Defekt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Swiss-Maschine startete am Mittwochmorgen um 9 Uhr ab dem Flughafen Zürich in Richtung Johannesburg, Südafrika. Auf der Höhe der Insel Korsika musste das Flugzeug aber umdrehen, wie auf Flightradar zu sehen war. Kurz nach Mittag ist das Flugzeug wieder in Zürich gelandet.

Ein Leser-Reporter, der zurzeit auf der Zuschauerterrasse am Flughafen Zürich weilt, beobachtete die Landung des Swiss-Flugzeugs. Mehrere Rettungsfahrzeuge seien danach zur Maschine gefahren.


(Video: Leser-Reporter)

204 Passagiere und 13 Crew-Mitglieder

Swiss-Sprecher Stefan Vasic erklärt gegenüber 20 Minuten: «Grund hierfür war eine technische Unregelmässigkeit, die sich als unangenehmer Geruch in der Passagierkabine bemerkbar machte.» Für die 204 Passagiere und 13 Besatzungsmitglieder habe zu keiner Zeit Gefahr bestanden.

«Wir sind uns der Unannehmlichkeiten für unsere Gäste bewusst», sagt Vasic. Man buche die Reisenden jetzt auf alternative Flüge. Die Ursache für das technische Problem werde vom Wartungsteam gesucht.

(sil)