Alternative ist teurer

07. Juni 2018 22:09; Akt: 08.06.2018 00:39 Print

Gepäckservice an 100 SBB-Bahnhöfen gestrichen

An diversen Schweizer Bahnhöfen kann man seinen Koffer nicht mehr für 12 Franken aufgeben. Damit wollen die SBB Kosten sparen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit dem 5. Juni gibt es an 100 SBB-Bahnhöfen keinen Gepäckservice mehr. Mit diesem konnten Zugpassagiere für 12 Franken ein Gepäckstück an dem einen Bahnhof abgeben. Am Zielbahnhof konnten sie es dann wieder abholen. Wie der «Ktipp» berichtet, wurde das Angebot auch an grösseren Bahnhöfen wie in Cham ZG, Glattbrug ZH, Schwyz oder Zürich-Tiefenbrunnen gestrichen.

Umfrage
Nutzen Sie den SBB-Gepäckservice?

Ebenfalls ist der Service für Reisende in die beliebten Skiregionen Flumserberg SG, Grindelwald Grund BE oder Melchsee-Frutt OW nicht mehr verfügbar.

Alternative ist deutlich teurer

Sabine Krähenbühl, Sprecherin des Branchenverbands CH-Direct, sagt zu «Ktipp», die Schliessung betreffe «schwach genutzte» Bahnhöfe, an denen pro Jahr weniger als 200 Gepäckstücke aufgegeben würden. Damit wolle man Kosten sparen.

Der «Tür zu Tür»-Service der SBB soll nun die Alternative sein. Jedoch fällt diese deutlich teurer aus: Das Versenden eines Gepäckstücks kostet dort 40 Franken.

(sil)