Hartnäckiges Virus

08. März 2018 13:35; Akt: 09.03.2018 14:43 Print

Ungewöhnlich viele Junge liegen mit Grippe im Bett

Die Grippewelle ist diesen Winter besonders hartnäckig. Daniel Koch vom BAG erklärt, warum.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Grippewelle bleibt hartnäckig und hält an - in einigen Regionen nimmt die Zahl der Neuerkrankungen gar zu. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) ist überrascht, wie aus einem «SRF»-Interview mit Daniel Koch, Leiter der Abteilung für übertragbare Krankheiten beim BAG, hervorgeht.

Umfrage
Wie oft waren Sie diese Saison krank?

Die Hartnäckigkeit dieser Grippewelle führt Koch auf das Virus selbst zurück. «Es deutet darauf hin, dass dieses B-Virus, das sogenannte Yamagata-Virus, wahrscheinlich noch nie einen ähnlichen Verwandten in der Bevölkerung hatte. Das heisst, dass die Jüngeren keinen Immunschutz gegen diesen Typ von Viren haben und viele deshalb sehr lange zum Teil sehr heftig erkranken.» Ungewöhnlich sei zudem, dass vor allem Jüngere betroffen sind. Das sei jedoch Glück im Unglück, da Grippe vor allem erst bei älteren Menschen gefährlich ist.

Welle «stagniert auf hohem Niveau»

Diese ungewöhnliche Grippewelle überrascht Koch, denn B-Viren würden normalerweise weniger heftige und weniger lange Grippewellen auslösen. «Ich kann mich nicht erinnern, dass ich das jemals gesehen habe.» Doch dieses Jahr rechnet der Experte mit einer Dauer von 13 bis 14 Wochen. «Normalerweise ist so eine Grippewelle kürzer», so Koch im Interview.

Koch geht nicht davon aus, dass die Grippewelle nochmals anzieht, einzig die A-Viren hätten in letzter Zeit leicht zugelegt. «Es stagniert im Moment auf hohem Niveau. Das bedeutet, dass weiterhin sehr viele Leute mit Grippe im Bett liegen und auch noch andere anstecken.» Er rät daher, weiterhin vorsichtig zu sein.

(sep)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jigan am 08.03.2018 14:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Betroffener

    Seit Neujahr bin ich 3mal erkrankt. Der Chef glaubt mir das natürlich nicht und denkt ich simuliere. Und wenn ich dann krank arbeiten gehe hört man auch kein "Danke" somdern nur gemotze wenn man dann doch nach Hause geht weil Fieber, Gliederschmerzen, Husten und Kopfschmerzen keine gute Kombination ist mit Maschinenbau.

    einklappen einklappen
  • Fran Cesca am 08.03.2018 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Arztzeugnis

    Vielleicht werden einfach auch mehrheitlich Jüngere in der Statistik erfasst, weil z.B. Mütter, die nicht in einem Arbeitsverhältnis stehen, meist mit Grippe gar nicht zum Arzt gehen, weil sie kein Arztzeugnis benötigen.

    einklappen einklappen
  • NichtPurrliMunter am 08.03.2018 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    Erwischt

    Mich (24) hat es auch erwischt. Lag 2 Tage im Bett und trage den Schnupfen und Halsweh nun seit 11 Wochen mit mir rum! Hoffe es ist bald vorbei!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Swissstan am 08.03.2018 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und das trotz Impfung????

    Aber alle schön geimpft! Hahhaa...Bewegung an der frischen Öuft und auch mal was fürs Herz-Kreilauf-System täte vielen Jungen gut. Von Cola, RedBull, Big Mac und Smartphonegetöggel ist noch keiner gesund geworden ;)

  • Monica Ceron am 08.03.2018 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zu früh gefreut

    Hat bei mir mit einer grippen angefangen. Ging nach 4 Tagen wider arbeiten, dann wurde eine lungenentzündung diagnostiziert. War wohl zu früh wider auf der Arbeit. Hat mein körper nicht mitgemacht.

  • Zambica am 08.03.2018 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grippe

    Das wundert mich nicht, denn mit der heutigen Hygiene-Hysterie hat der Organismus nur noch eingeschränkt die Möglichkeit Abwehrkräfte zu bilden. Die Ärzte, Bund und Kantone sind daran nicht Schuldlos. Gesunder Menschenverstand wären da sicher angebracht.

  • PROLLTRASH am 08.03.2018 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lol

    grundsätzlich wie jedes jahr. äusserst stark. wie immer. gähhn

  • PROLLTRASH am 08.03.2018 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut

    gut gibts die grippe. jetzt weiss der körper was beim nächsten mal kommt.