Fiese Masche

09. Juli 2018 07:34; Akt: 09.07.2018 07:34 Print

Irische Dachreiniger zocken Hausbesitzer ab

Ein Zürcher (57) liess sich das Hausdach von unbestellten Handwerkern reinigen – und bereut es schwer. Nun warnt er vor den irischen Dachreinigern.

Aufnahmen zeigen die Dachreiniger bei der Arbeit. Video: Leser-Reporter
Zum Thema
Fehler gesehen?

Vergangene Woche klingelte es bei Daniel W.* im zürcherischen Regensdorf an der Haustür: Eine Gruppe von Männern – angeblich aus Irland – bot eine Dachreinigung an. Er liess sich überrumpeln: «Während ich über den Preis verhandelt habe, sind andere schon auf das Dach gestiegen und haben mit den Arbeiten begonnen.» Weil die Männer versprochen hätten, zusätzlich ein Herbizid auszubringen, stimmte er einem Preis von 2000 Franken für das ganze Dach zu. Auch habe er seine Freundin überraschen wollen, die das vermooste Dach schon länger gestört habe.

Der 57-Jährige sollte es bereuen: Laut W. wurden die Handwerker immer aggressiver, nachdem sie anfänglich als Gentlemen aufgetreten seien. Sie hätten den Preis laufend erhöht und versucht, ihm Reparaturen aufzuschwatzen. Einer habe etwa behauptet, das Dach sei morsch. «Als gelernter Zimmermann wusste ich sofort, dass das Unsinn ist.» Auch sei das Unkrautvernichtungsmittel nicht ausgebracht worden. Das zeigen auch die Aufnahmen seiner Wetterkamera auf dem Dach.

2700 Franken in bar bezahlt

Nach rund drei Stunden war der Spuk vorbei. Die Männer hätten 2700 Franken verlangt. «Wir haben einen sehr harten Job gemacht und du bekommst Probleme, wenn du nicht zahlst», habe ihm einer der Männer gedroht, als er nochmals über den Preis habe sprechen wollen. Am Ende habe er in bar bezahlt – die verlangte Quittung bekam er nicht. «Sie haben mich über den Tisch gezogen», sagt W. Tatsächlich ist der Preis unüblich hoch.

Rückblickend ist es ihm peinlich, sich auf ein Haustürgeschäft eingelassen zu haben. Die Gauner hätten es ausgenutzt, dass er nicht bei der Sache gewesen sei. «Das Dach war zwar einigermassen sauber, doch die Männer hinterliessen eine Sauerei – etwa einen Ölfleck auf dem Vorplatz.» W. weiss, dass das Geld wohl weg ist. Er wolle aber andere vor der Masche warnen. «Sie gehen sehr raffiniert und subtil vor, nennen Nachbarn als Referenzen. Heute würde ich die Polizei rufen.» Mit den Ersparnissen wollte er sich eigentlich ein E-Bike kaufen. Das liege nun nicht mehr drin.

Irische Dachreiniger zockten Zürcher ab

Kantonspolizei rät bei Haustürgeschäften zur Vorsicht

Laut Ralph Hirt von der Kantonspolizei Zürich werden immer wieder Fälle gemeldet, in denen unbestellte Handwerker ihren Dienst anbieten. «Häufig kommt es zu Ungereimtheiten bei der Bezahlung und Ausführung der Arbeiten.» Die Polizei gehe solchen Hinweisen nach. «Die Einforderung zu viel bezahlter Gelder obliegt aber zivilrechtlichen Instanzen.»

Hirt rät, eine Offerte immer schriftlich einzufordern. Diese sei plus/minus zehn Prozent verbindlich. Auch sollte man den Namen und die Adresse verlangen und im Internet nachforschen, ob es die Firma gibt, und sich eine Quittung ausstellen lassen. Im Zweifelsfall könne man vor der Auftragserteilung die Polizei rufen. «Die Kantonspolizei Zürich rät grundsätzlich zur Vorsicht, wenn nicht bestellte Arbeiter oder Firmen via Türverkauf ihre Dienste anbieten.»

20 Minuten hat einen der Dachreiniger, der W. die Nummer gegeben hatte, am Handy erreicht. Er bestreitet, den Kunden abgezockt zu haben. Er wolle seinerseits klagen, sagt er – und legt auf.

* Name der Redaktion bekannt

(daw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • copper am 09.07.2018 07:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Regional ist besser

    Ich kann nur zu ansässigen Handwerkern raten und dabei mehrere Angebote einzuholen. Wenn jemand an der Türe klingelt ist das unseriös. Wahrscheinlich sind die Sicherheitsvorschriften auch nicht eingehalten worden.

    einklappen einklappen
  • Ernst Kappeler am 09.07.2018 07:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Perfektes Business!

    Da die meisten Schweizer ja sooo nett sind, rechnet sich diese Masche bestimmt! Man muss sich eben auch mal etwas 'unnett' geben! Ja, auch mir geht das eigentlich gegen den Strich, aber manchmal geht's nicht anders. Das gilt ganz besonders bei Abzocker-Telefonanrufen. Einfach aufhängen und Ruhe ist!

    einklappen einklappen
  • Blixen am 09.07.2018 07:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke für die Warnung

    Das ist in meiner weiteren Umgebung. Bei uns kam auch mal einer, der das Dach reparieren wollte und wütend wurde, als ich nicht wollte. Das ist jedoch schon einige Jahre her.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Georg H am 11.07.2018 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Warum stellt man nicht CHer Handwerker ?

    Wer solche Gauner anstellt ist selber Schuld.Die Leute werden immer wieder gewarnt +geben immer noch Aufträge an diese Gauner .Zudem bezahlen diese Leute kein Franken Steuern an den Schweizer Staat.Das sind alles Schwarzarbeiter +die Schweizer Steuerfander und die Polizei schläft.

  • Maurus Rosenberg am 09.07.2018 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herbizide auf dem Dach

    Ein Herbizid auf einem Dach!Nachher ist die Landwirtschaft schuld wenn im Gewässer Rückstände gefunden werden Ich finde sowas bedenklich

  • El Don am 09.07.2018 12:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwarzarbeit

    Geht das nicht unter Förderung der Schwarzarbeit?

  • luna am 09.07.2018 11:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht öffnen

    Ich mach's bei der Haustüre wie beim Telefon: Wenn ich den, der klingelt, nicht kenne, mache ich gar nicht erst auf.

  • A.Müller am 09.07.2018 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht Polizei?

    Schon 5min nachdem sie angefangen haben,hätte ich 117 gewählt...