Rheinfelden (D)

30. Mai 2018 17:51; Akt: 30.05.2018 18:40 Print

Zwei Verletzte nach Absturz von Kleinflugzeug

Gegen 14.30 Uhr ist im deutschen Rheinfelden ein Kleinflugzeug abgestürzt. Eine Person wurde schwer verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz nach 14.30 Uhr ist im deutschen Rheinfelden nahe der Autobahn A 861 ein Kleinflugzeug abgestürzt. Bei der Maschine handelt es sich um ein motorisiertes Kleinflugzeug.

Wie die Freiburger Polizei mitteilt, befanden sich zwei männliche Personen im Flugzeug. Einer der beiden wurde schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. Der andere wurde mit dem Rettungswagen abtransportiert. Bei der abgestürzten Maschine handelt es sich laut Polizei Freiburg um einen Motorsegler der Marke SF 25 C «C-Falke».

Flugzeug verlor kurz nach Start an Höhe

«Das Flugzeug gehört zur Luftsportgruppe Südwest und ist in Herten gestartet», sagt Siegfried Osswald, Revierleiter von Rheinfelden, zur «Badischen Zeitung». Die Maschine habe kurz nach dem Start an Höhe verloren. Osswald sagt: «Das Flugzeug prallte wohl gegen einen Baum und landete auf dem Feld.»

Wie die «Aargauer Zeitung» berichtet, hätten die beiden Verletzten rund 45 Minuten auf Hilfe gewartet. Warum das Flugzeug abstürzte, ist gemäss einer Mitteilung der Polizei Freiburg noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Polizei führt das Kriminalkommissariat Lörrach zusammen mit der Bundessstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU).

Kleinflugzeug startete von Flugplatz Herten

Ein Fahrstreifen der Autobahn ist laut Polizeimeldung momentan für Einsatzfahrzeuge gesperrt.

Laut «Telebasel» startete das Kleinflugzeug vom Flughafen Herten-Rheinfelden DE.


Der Absturz ereignete sich am Mittwochnachmittag gleich neben der Autobahn kurz vor dem Nollinger Bergtunnel.

Die Polizei Freiburg wird zu einem späteren Zeitpunkt genauer informieren.

Update folgt...

(jdr)