Theorieprüfung

14. September 2017 06:57; Akt: 14.09.2017 09:04 Print

App deckt die kniffligsten Fragen der Prüfung auf

Die Fahrschüler kennen die Vortrittsregeln nicht. Das zeigt die Auswertung der Daten einer Trainings-App. Die Fahrlehrer kritisieren das seit Jahren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist Samstag. Im Theorieraum des Strassenverkehrsamts sitzen aufgeregte junge Erwachsene, jeder vor einem Bildschirm. Innerhalb der nächsten Stunde wird sich zeigen, ob sie den begehrten Lernfahrausweis erhalten und sich dann offiziell hinter das Steuer eines Autos setzen dürfen.

Umfrage
Haben Sie den Rechtsvortritt schon missachtet?
2 %
43 %
55 %
Insgesamt 1675 Teilnehmer

Bei 50 Fragen mit je drei Antwortmöglichkeiten dürfen die Jugendlichen nicht mehr als 15 Fehler machen. Um beim Test erfolgreich zu sein, empfiehlt es sich, die Fragen im Voraus zu üben. Denn nicht alle Fragen sind so einfach, dass sie intuitiv richtig beantwortet werden können.

Daten stammen aus einer App

Das zeigt die Auswertung von Daten der App iTheorie. Mehr als 30'000 angehende Fahrschüler haben das Trainingstool im vergangenen Jahr genutzt, um sich auf die Theorieprüfung vorzubereiten. Um die 500 möglichen Fragen nach Schwierigkeit ordnen zu können, hat die Firma Swift untersucht, welche falsch beantwortet werden.

Die meisten falsch beantworteten Fragen betreffen den Rechtsvortritt. «Die schwierigen Fragen dazu werden nur in einem von fünf Versuchen korrekt beantwortet», sagt Christoph Moser, Geschäftsführer von Swift. Eine Herausforderung seien auch Fragen, bei denen mehr als eine Antwort richtig ist. «Teils fehlt den Jugendlichen das Wissen, teils liegt es daran, dass sie einen Schritt weiter denken müssen», so Moser.

«Die meisten kennen die Vortrittsregeln nicht»

Der Rechtsvortritt scheint also vielen Fahrschülern nicht einleuchtend zu sein. Das bestätigt auch Fahrlehrer Willi Wismer. «Die meisten Jugendlichen kennen die Vortrittsregeln auf Verzweigungen und an Lichtsignalen nicht», sagt der Präsident des Zürcher Fahrlehrerverbands. So wüssten viele nicht, wer bei einer ausgeschalteten Ampel Vortritt hat.

Sein Verband kritisiert deshalb seit einiger Zeit, dass die Theorieprüfung nicht Wissen vermittle. «Statt die Situation zu begreifen, lernen die angehenden Fahrschüler einfach die Antworten auswendig», so Wismer. Das fehlende Wissen könne besonders bei privaten Lernfahrten gefährlich sein. In den Fahrstunden legt Wismer deshalb Wert darauf, möglichst schnell den Rechtsvortritt zu trainieren.

Missachtung des Vortritts ist häufige Unfallursache

Tagtäglich erlebe Wismer auf den Strassen Situationen, bei denen der Rechtsvortritt missachtet wird. Das kann gefährlich werden, wie die Statistik der Verkehrsunfälle vom Bundesamt für Strassen zeigt. 2016 war bei 27 Prozent der Unfälle mit Personenschaden ein missachteter Vortritt die Ursache.

(tam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sabrina am 14.09.2017 07:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur Lernfahrer

    Daran scheitern auch ganz viele andere Autofahrer. Muss ich leider fast täglich feststellen.

    einklappen einklappen
  • Jonas Zollinger am 14.09.2017 07:12 Report Diesen Beitrag melden

    Ehm nicht nur Lernfahrer

    Das kennen nicht nur die Lernfahrer nicht, sondern auch die jetzigen vollwertigen Lenker :-P

    einklappen einklappen
  • Jürg Finger am 14.09.2017 07:04 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist das Problem?

    Vortrittsregeln kann jedermann in einer Fahrschule lernen. Man kann sie sich von einer ausgebildeten Fachperson erklären lassen. Aber eben... es ist halt nicht gratis...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Igel am 15.09.2017 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Oder nicht

    Komisch habe da den Fragebogen Test gemacht. Von Zehn Fragen Neun richtig mit 67J. Junge sollten doch mit den Regeln noch besser vertraut sein?

  • Ueli am 14.09.2017 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Kreiselfahren sollten einige lernen

    Vorallem sollte mal den Leuten erklährt werden das der im Kreisel ist Vortritt hat auch bei Stau. Dann muss halt der in den Kreisel einfährt eine passende Lücke finden. Gerade heute habe ich eine solche Situation erlebt wo man einfach reindrückt.

    • Igel am 15.09.2017 09:14 Report Diesen Beitrag melden

      Und jetzt

      Eventuell war ja gerade das eine offene Stelle wo (hineingedrückt) wurde?

    einklappen einklappen
  • Ultico am 14.09.2017 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Rechtsvortritt abschaffen

    Die Schweiz ist das einzige Land, welches Rechtsvortritte kennt. Es gibt Situationen, in denen sogar Experten etwas länger studieren müssen weil die Situation so unklar oder unübersichtlich ist... Zeit, die man am Steuer in der Regel nicht hat. Also, weg mit dem Rechtsvortritt, es gibt genügend Alternativen.

    • damianR am 14.09.2017 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ultico

      wenn du der Meinung bist dass Rechtsvortritt-/Vorfahrt in Europa nicht gelte wirds du früher oder später überrascht sein - dem ist nicht so!

    • Ueli am 14.09.2017 18:38 Report Diesen Beitrag melden

      Stop finde ich am schlimmsten

      Ich finde am schlimmsten Stop an übersichtlichen stellen. So findet man nie eine Lücke wo man im Verkehr mitfliessen kann.

    einklappen einklappen
  • Macchinista am 14.09.2017 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur Fahrschüler...

    Wenn ein Fahrlehrer (! ) auf einem Bahnübergang auf die stehende Kolonne aufschliesst und auf dem Bahnübergang zu stehen kommt, wie soll er das denn bitte dem Fahrschüler richtig vermitteln? Habe eine solche Situation selber erlebt! Der Zug kam gottseidank rechtzeitig zum Stillstand...

  • Swizzie am 14.09.2017 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Winterthur

    Als ich in der Fahrschule an einem Rechtsvortritt nicht abgebremst habe um zu schauen ob jemand kommt, ging der Fahrlehrer voll auf die Bremse. Ich hing im Gurt und klebte fast an der Windschutzscheibe. Aber: ich habe daraus gelernt. Ach ja: ich machte die Prüfung in Winterthur. Vor 16 Jahren die Hochburg von Rechtsvortritt und Velostreifen...