39 gültige Stimmen

26. November 2012 16:54; Akt: 26.11.2012 17:00 Print

Lombardi neuer Ständerats-Präsident

Wie erwartet hat der Ständerat den Tessiner CVP-Politiker Filippo Lombardi zu seinem Präsidenten gewählt. Sein Vize wird Hannes Germann von der SVP.

storybild

Der Tessiner Filippo Lombardi wurde mit 39 Stimmen gewählt. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Tessiner CVP-Politiker Filippo Lombardi präsidiert den Ständerat für ein Jahr. Die kleine Kammer hat den 56-Jährigen am Montag mit 39 gültigen Stimmen zu ihrem Präsidenten gewählt. Lombardi löst Hans Altherr (FDP/AR) ab.

Lombardis Wahlresultat hat einen Makel: Sechs Stimmzettel wurden leer eingelegt. Mit 39 Stimmen egalisierte er den Negativrekord für die Wahl eines Ständeratspräsidenten. Laut Angaben der Parlamentsdienste wurden zuvor fünf Präsidenten ebenfalls mit 39 Stimmen gewählt - noch nie erhielt ein Präsident weniger Stimmen.

Lombardi amtierte in den vergangenen zwei Jahren als Vizepräsident und wurde turnusgemäss ins höchste Amt des Ständerats gewählt. Der Tessiner übernimmt das Amt als 41. Vertreter der CVP und 7. Vertreter seines Kantons. Zuletzt bekleidete vor 25 Jahren ein Tessiner das Ständeratspräsidium - es war Franco Masoni (FDP).

Hannes Germann ist Vize

Der ehemalige Journalist Lombardi präsidiert den Verwaltungsrat des Tessiner Fernsehsenders TeleTicino und ist auch Präsident des Verbandes der Schweizer Regionalfernsehen. Im Ständerat sitzt Lombardi seit 13 Jahren. Bekannt ist der verheiratete Vater zweier Kinder auch als Präsident des Tessiner Eishockeyclubs Ambrì Piotta.

Als Vizepräsidenten des Ständerates sind Hannes Germann (SVP/SH), welcher den Präsidentensessel als nächstes übernehmen dürfte, sowie Claude Hêche (SP/JU) vorgesehen. Als Stimmenzähler sind Pankraz Freitag (FDP/GL) und Ivo Bischofberger (CVP/AI) vorgeschlagen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gudrun T. am 27.11.2012 21:59 Report Diesen Beitrag melden

    Stimmt das jetzt,

    dass auf dem Pult nicht mehr ein Glas Wasser, sondern ein Glas Wein steht?.

  • Renato Wyss am 26.11.2012 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    Feiner Herr

    Schon tragisch genug, dass ein Typ mit einem solchen "Palmares" Präsident der kleinen Kammer wird. Good Night Switzerland!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gudrun T. am 27.11.2012 21:59 Report Diesen Beitrag melden

    Stimmt das jetzt,

    dass auf dem Pult nicht mehr ein Glas Wasser, sondern ein Glas Wein steht?.

  • Renato Wyss am 26.11.2012 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    Feiner Herr

    Schon tragisch genug, dass ein Typ mit einem solchen "Palmares" Präsident der kleinen Kammer wird. Good Night Switzerland!

    • Mensch am 27.11.2012 14:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Moralisten!

      Also lieber Renato Wyss, mich graust eher vor Menschen, die es nötig haben, mit dem Finger auf andere zu zeigen. Solche Menschen haben noch nicht begriffen, dass es im Leben eben nicht darum geht ein ach so weisses Westchen zu haben. Wer lebt und eine Persönlichkeit ist, der macht Fehler und hat Ecken und Kanten. Es ist eine Krankheit unserer Zeit, dass man meint, ein Mensch in wichtiger Position muss ohne Fehler sein... mir sind echte Menschen mit ihren Schattenseiten 1000 x lieber, glauben Sie mir! Ich mag das echte, unperfekte Leben. Nicht ganz geheuer sind mir eher die Fingerzeiger!!

    einklappen einklappen